Bleialf – einst ein reicher Ort mit Bergwerken

Blick in die Eifellandschaft bei Bleialf
Blick in die Eifellandschaft bei Bleialf

Bleialf liegt im Zentrum der Schnee-Eifel, die mittlerweile auch nur Schneifel genannt wird, im Kreis Bitburg-Prüm etwa 12 Kilometer von Prüm entfernt und hat um die 1200 Einwohner. Bleialf ist ein kleines Tourismuszentrum an der belgischen Grenze (Nähe Prüm), das bei Wanderern, Radfahrern und Skifahrern (Wintersportzentrum Schwarzer Mann) beliebt ist. Im Zentrum der Gemeinde gibt es mehrere Supermärkte, Fachgeschäfte sowie Gastronomiebetriebe mit Tagesmenus. Zum Übernachten bietet Bleialf Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen. Die Tourist-Info hat alle Infos dazu.

Die erste urkundliche Erwähnung der kleinen Eifelgemeinde Bleialf an der belgischen Grenze erfolgte 893 im Prümer Urbar, einem Güterverzeichnis des Benediktinerklosters Prüm, in dem alle Rechte und Einkünfte des Klosters verzeichnet sind. Seinen frühen Reichtum verdankte Bleialf einer Bleierzgrube, die 1856 aufgegeben wurde. Der ehemalige Stollen ist vom örtlichen Bergmannsverein 1987 als Öffnet internen Link im aktuellen FensterBesucherbergwerk "Mühlenberger Stollen" wieder in Betrieb genommen worden und kann im Sommer besichtigt oder, wie es in der Fachsprache heißt, befahren werden.

Bleialf ist heute mit seinen Wanderwegen ein Anziehungspunkt für Wanderer aus dem Dreiländereck Deutschland-Belgien-Luxemburg geworden und im Winter lockt das nahe Skigebiet am Schwarzen Mann auf der  Schneifelhöhe viele Freizeitfahrer in die Region.

Sehenswürdigkeiten und Geschichte

Kirche Mariä Himmelfahrt in Bleialf

Bleialf in der Schneifel – Kirche mit Park
Bleialf in der Schneifel – Kirche mit Park

Der frühere Wohlstand des Ortes findet sich auch in der alten, ursprünglich spätgotischen Kirche von 1496 wider, in welcher seltene Fresken bei Renovierungsarbeiten gefunden wurden. Neben den gotischen Fresken der südtiroler Sankt-Prokulus-Kirche in Naturns zählen die um 1500 geschaffenen Bleialfer Wandmalereien in der Kirche Mariä Himmelfahrt zu den ältesten und bedeutendsten in Europa, die viele Fachleute aus der ganzen Welt anziehen. Der Gemäldezyklus stellt den Zehn Geboten die Zehn Ägyptischen Plagen gegenüber. Der Künstler stellt die Gebote durch Menschen dar, die diese einhalten oder brechen, die Plagen werden durch abstrakte Kürzel dargestellt.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche Mariä Himmelfahrt

Westwall-Bunkerweg und Ausflugsziele

Ruinen das Zweiten Weltkrieges am Westwall-Bunkerweg
Ruinen das Zweiten Weltkrieges am Westwall-Bunkerweg

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe ist der neu angelegte "Westwall-Bunkerweg", der an einer Reihe von Bunkerruinen des Zweiten Weltkriegs vorbeiführt, und der nahe gelegene Ardenner Cultur Boulevard, eine kleines Einkaufszentrum mit vielen Ausstellungen zu Krippen, Puppen und Modelleisenbahnen. Im nahe gelegenen Prüm steht eine berühmte Basilika, im Nachbarort Buchet findet man eine außergewöhnliche moderne Kapelle im Form eines Buchenblattes. Seit einigen Jahren wird dort am am Ernest-Hemingway-Weg eine vielbeachtete Skulpturenausstellung gezeigt.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen Fenster"Westwall-Bunkerweg"

Besucherbergwerk "Mühlenberger Stollen"

Bleialf – Mühlenberger Stollen

Erleben Sie ein Abenteuer unter Tage. Die Reise in die Vergangenheit beginnt mit der Befahrung des Mühlenberger Stollen im Besucherbergwerk Bleialf. 1986/87 öffnete die Ortsgemeinde in Zusammenarbeit mit dem Bergmannsverein St. Barbara Bleialf und dem Geologischen Institut der RWTH Aachen den alten Mühlenberger Stollen des Bleibergwerks Neue Hoffnung.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterBesucherbergwerk in Bleialf

Barbara-Kapelle im Nachbarort Buchet

St. Barbara-Kapelle in Buchet – in Form eines Buchenblattes

Die Kapelle in Buchet in der Schneifel hat den Grundriss eines Buchenblattes. Es gibt keine rechteckigen Wände, alles ist rund und fließt ineinander. Buchet in der Schneifel musste bis 1999 warten, ehe dort ein Gotteshaus errichtet wurde. "Gut Ding braucht Weil", heißt es ja und das Warten hat sich gelohnt. Nach Entwürfen von Professor Alexander Boeminghaus baute die Dorfgemeinschaft in Eigenleistung eine Kapelle, die im Grundriss die Form eines Buchenblattes hat. Der Ortsname wurde also Programm, was sich auch im Gebälk des Innenraums aus Eifeler Fichte in Form von runden Mittelfetten als dicke Blattadern zeigt.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterBarbara-Kapelle

Tourist-Infos Bleialf

Touristinfo Bleialf - Schneifel e.V.
Auf Kellerspesch 4, D-54608 Bleialf
Tel. und Fax 0 6555 / 3 02
Email: fvv-bleialf@onlinehome.de

Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.touristik-bleialf.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Bleialf - Nederlands Beschrijving

Bleialf, een voormalige Archeologische vondsten attestereren, dat de Romeinen en de Kelten hier reeds naar looderts lieten zoeken. De "Mühlenberger Stollen" van de vroegere loodmijn „Neue Hoffnung“ werd voor bezoekers in orde gebracht en kan met een deskundige rondleiding worden bezichtigd. De aan van het oord wordt gedonineerd door de late gotische Hallenkerk met bezienswaardige muurschilderingen van 1496. Voor iedere tijd van het jaar nodigen goed uitgebouwde wandelwegen voor lonende en ontspannende wandewegen uit. Het wintersportterrein aan de 698 m. hoge „Schwarzen Mann“ met zijn rodel- en langlaufpisten nodigt U uit sportief actief te zijn.