Tatort Eifel – Krimi-Festival mit viel Prominenz in der Eifel

Tatort Eifel - das Festival für Krimifreunde © Fotocollage mit Logo des Festivals Norbert Conzen
Tatort Eifel - das Festival für Krimifreunde © Fotocollage mit Logo des Festivals Norbert Conzen

Krimilesungen und Konzerte, Workshops und Wettbewerbe, Krimipremieren und zum Schluß eine große Gala – alle zwei Jahre folgen zahlreiche namhafte Vertreter der Filmbranche und tausende Krimifans aus ganz Deutschland der heißen Spur zum „Tatort Eifel“. Bei dem mittlerweile renommierten Krimifestival verwandelt sich die Vulkaneifel zehn Tage lang in eine Mischung aus Bühne, Treffpunkt und Ideenbörse zugleich. Dass hier den Kreativen aus der Krimi-, Film- und Fernsehbranche ein umfangreiches Fachprogramm geboten wird, ist einzigartig für ein Festival in Deutschland. "Wir freuen uns, dass der ‚Tatort Eifel‘ bei Fachleuten und Krimifreunden im ganzen Land so fest etabliert ist", erklärt Festivalleiter Heinz-Peter Hoffmann. "Auch für dieses Jahr versprechen wir wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Programm. Dabei bieten wir nicht nur intensiven Austausch und Anregungen für die Branche, sondern rollen auch den roten Teppich für Autoren und Darsteller mit ihren neuen Büchern und Filmen aus".

Krimifans können sich jedes zweite Jahr auf spannende Unterhaltung mit viel Prominenz aus Film und Fernsehen freuen: Unter dem Motto "Tatort Eifel – Krimi Live" begegnen sie bei Lesungen und FiImpremieren bekannten Krimi-Schauspielern und -Autoren. So kamen in den vergangenen Jahren Schauspieler und Autoren wie Dietmar Bär, Andrea Sawatzki und Christian Berkel, Frank Schätzing, Friedrich Ani, Götz George, Senta Berger, Axel Prahl und zahlreiche weitere Fernseh-Kommissare an den "Tatort Eifel" und präsentierten sich dem krimibegeisterten Publikum.

Veranstaltungen KrimiLive beim Tatort Eifel 2019

Malu Dreyer und Dietmar Bär legen eine heiße Spur zum Tatort Eifel © Foto Tatort Eifel
Malu Dreyer und Dietmar Bär legen eine heiße Spur zum Tatort Eifel © Foto Tatort Eifel

"Tatort Eifel" findet das nächste Mal vom 13. bis 21. September 2019 an verschiedensten Orten der Vulkaneifel statt.

Aktuell laufen die Planungen für die 10. Ausgabe von Tatort Eifel im September 2019 auf Hochtouren. Ab dem Frühjahr 2019 finden Sie hier das aktuelle Programm.

Video-Lesungen mit Krimi-Autoren

Ralf Kramp im Kriminalhaus

Autoren machen gerne Lesungen, um ihre neuen Bücher in vielen Städten vorzustellen. Rhein-Eifel.TV trifft sich regelmäßig mit Autoren an interessanten Orten (bei Krimis meist der Fundort einer Leiche) um einen  Videoclip zu drehen, der mit Schnitt, Musik und Kamerawechsel auf den Inhalt des Buches eingeht und den Autor in Wort und Bild präsentiert. Beispiele:
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRudolf Jagusch Öffnet internen Link im aktuellen FensterRalf Kramp Öffnet internen Link im aktuellen FensterEdgar Noske Öffnet internen Link im aktuellen FensterElke Pistor

Infos "Tatort Eifel" – Krimi-Festival

Das Festival für Krimifreunde "Tatort Eifel" mit Lesungen und Konzerte, Workshops und Wettbewerbe, Krimipremieren und einer großen Gala findet seit 2001 alle zwei Jahre statt.

Nächster Termin: 13. bis 21. September 2019.

Veranstalter:
Kreisverwaltung Vulkaneifel und das Land Rheinland-Pfalz
Mainzer Str. 25
54550 Daun
E-Mail: info@tatort-eifel.de

Kontakt: Verena Bernardy, Telefon: Telefon: 0170-4644641
E-Mail: verena.bernardy@tatort-eifel.de

Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.tatort-eifel.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Filmpreis ROLAND für „Spuren des Bösen“ und Matthias Brandt Ministerpräsidentin Malu Dreyer lobt Kreativität der Vulkaneifel

In der Vulkaneifel wurde vom 15. bis 23. September 2017 am „Tatort Eifel“ zum neunten Mal der rote Teppich für alle Krimifans und Fachleute aus der Filmbranche ausgerollt. Die Schirmherrin des Festivals, Ministerpräsidentin Malu Dreyer, stellte gemeinsam mit den Organisatoren das Programm vor und gab zusammen mit dem Schauspieler Dietmar Bär, vielen bekannt als Tatort-Kommissar Freddy Schenk, die  Preisträger des Filmpreises ROLAND bekannt. Die deutsch-österreichische Koproduktion „Spuren des Bösen“ mit Heino Ferch in der Hauptrolle erhielt den Krimipreis für innovatives Filmschaffen für das beste Gesamtkonzept. Matthias Brandt wurde für seine schauspielerische Einzelleistung als Kommissar Hanns von Meuffels im Münchner „Polizeiruf 110“ ausgezeichnet.

„Tatort Eifel zeigt in wunderbarer Weise, welch enormes Potential und welche Kreativität die Vulkaneifel zu bieten hat. Den Organisatoren gelingt es immer wieder, während der Festivalwochen die Vulkaneifel auf eine Stufe mit den deutschen Filmmetropolen Berlin und München zu stellen. Die Landesregierung unterstützt dieses erstklassige Filmfestival über den Kultursommer deshalb sehr gerne“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Bundesweit bekannt sei „Tatort Eifel“ auch durch den Filmpreis ROLAND geworden, eine Auszeichnung für Persönlichkeiten, die dem Genre Kriminalfilm in inhaltlicher oder filmästhetischer Weise wesentliche neue Impulse gegeben haben.

Überreicht wird der diesjährige ROLAND am 21. September auf der Abendgala in Daun, die den feierlichen Höhepunkt des Krimifestivals „Tatort Eifel“ bildet.