Monschau – Rhein-Eifel.TV-Video bei YouTube

Monschau in der Eifel

Monschau – Fachwerkhaus-Idylle an der Rur
Monschau – Fachwerkhaus-Idylle an der Rur

Das beschauliche Monschau mit seinen knapp 12.000 Einwohnern (mit den umliegenden Stadtteilen) liegt in einem engen Tal zwischen den Berghängen des Naturparks Hohes Venn-Eifel in der Rureifel. Bei einem Spaziergang durch die ehemalige Tuchmacherstadt mit seinen engen und verwinkelten Gassen gewinnt man den Eindruck, als seie hier die Zeit stehen geblieben. Die Rur rauscht in wilder Strömung in mehreren Schleifen durch den Ortskern der Stadt Monschau. Viele alte Fachwerkhäuser und Schieferdächer prägen das Bild dieser romantisch aussehenden Stadt. Deshalb bezeichnet sich Monschau, eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Eifel, auch gerne als "Zauberhafter Eifelschatz".

Die geschickte Vermarktung Monschaus, der über die Region hinaus bekannte Weihnachtsmarkt und die vielen angebotenen historischen und aktuellen Sehenswürdigkeiten locken jährlich viele Touristen aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien nach Monschau. Darauf haben sich Geschäftswelt und Gastronomie bestens eingestellt. Zahlreiche Betriebe, Geschäfte und Fabriken bieten, wie zum Beispiel die Monschauer Senfmühle, spezifische Produkte aus der Region an, die einen überregionalen Ruf geniessen.

Aus der Geschichte von Monschau

Die ehemalige Tuchmacherstadt Monschau fand Ende des 12. Jahrhunderts erstmals urkundliche Erwähnung. Im 18. und 19. Jahrhundert wurde die Wirtschaft der Stadt vom frühindustriell organisierten Tuchmacherhandwerk dominiert. Als Begründer der Monschauer Feintuchindustrie gilt der am Ende des 16. Jahrhunderts wegen der Begleitumstände der Aachener Religionsunruhen von dort ausgewanderte protestantische Tuchmacher Arnold Schmitz, der im sogenannten Schmitz'schen Hof an der Rur die ersten Feintuche in der Stadt herstellte. Die Tuchproduktion gewann immer größere Bedeutung in Monschau und der Reichtum überschwämmte die Stadt. Für die reichen Tuchfabrikanten wurden Wohnhäuser im barocken Stil erbaut, wie zum Beispiel das bekannte "Rote Haus", welches noch komplett die originale großbürgerliche Einrichtung des 18. und 19. Jahrhunderts beinhaltet und besichtigt werden kann.

Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterSehenswürdigkeiten in Monschau

Wilde Strömung der Rur in Monschau
Wilde Strömung der Rur in Monschau

Die Eifelpraxis - Drehorte in und rund um Monschau

Auch in Rurberg wurde bereits für die Serie Eifelpraxis gedreht

Seit einigen Jahren ist die ARD-Filmreihe „Die Eifelpraxis“ ein Quotenrenner im Fernsehen. Die Drehorte der Serie um einen im Rollstuhl sitzenden Arzt und seiner Sprechstundenhilfe liegen zum größten Teil im Eifelort Monschau und dessen Umgebung. So wurde bereits in Woffelsbach und Rurberg am Öffnet internen Link im aktuellen FensterRursee und in Wolfgarten, Höfen und Simmerath gedreht. Auch der Wald auf dem Wilden Kermeter war mit dem barrierefreien Drehort „Öffnet internen Link im aktuellen FensterWilder Weg“, einem 1,5 Kilometer langen Naturerkundungspfad mit zehn interaktiven Erlebnisstationen, Schauplatz einiger Szenen.

Tourist-Info Monschau

Tourist-Information Monschau
Stadtstraße 16, 52156 Monschau
Telefon: 02472 / 8048-0
E-Mail: touristik@monschau.de

Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.monschau.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.