Linz am Rhein – Rhein-Eifel.TV-Video bei YouTube

Linz – die "Bunte Stadt am Rhein"

Linz am Rhein – Burgpaltz mit Fachwerkhäusern

Mit dem Slogan "Die Bunte Stadt am Rhein" wirbt die Stadt Linz, ein bekanntes Ausflugsziel am Rhein, um Touristen. Der staatlich anerkannte Fremdenverkehrsort in Rheinland-Pfalz hat knapp 6.000 Einwohner und liegt auf halben Weg zwischen Köln und Koblenz. Die heute bei den Touristen sehr geschätzte Stadt Linz wurde in einer Urkunde erstmals 874 erwähnt. Im Mittelalter, mit Verleihung der Stadtrechte, wurde das heutige Stadtbild geprägt. In der Fußgängerzone im historischen Ortskern rund um den Marktplatz gibt es zahlreiche Boutiquen, Fachgeschäfte, Büchereien und Andenkenshops. Zahlreiche Cafés, Gaststätten und Restaurants mit Tagesmenü-Angeboten warten auf die Gäste. Zahlreiche Angebote stehen zur Verfügung.

Linz wird vom Frühjahr bis zum Herbst regelmäßig von Schiffen der Köln-Düsseldorfer angesteuert. An schönen Tagen wird die Stadt dann oft von Touristen regelrecht überschwemmt. Ein Besuch außerhalb dieser Zeiten, zum Beispiel in den Abendstunden, ist empfehlenswert, um ungestört durch die schönen romantischen Gassen zu flanieren. Linz pflegt seit 1920 eine Partnerschaft mit dem österreichischen Linz an der Donau. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgten 1965 Marietta in Georgia, USA, sowie 1987 Pornic in Frankreich. Mit dem Ortsteil Linz der Gemeinde Schönfeld in Sachsen wurde ein Freundschaftsvertrag geschlossen.

Aus der Geschichte von Linz

Leider wurden im 19. Jahrhundert große Teile der Stadtbefestigung abgerissen, weil man sie als überholt betrachtete. Einige Stadttore und ein Pulverturm blieben jedoch erhalten und tragen heute mit den vielen Fachwerkhäusern in den engen Gassen rund um den Marktplatz zum romantischen Flair von Linz bei. 1858 legen die ersten Dampfschiffe in Linz an, Ausflügler und Touristen sind seitdem im Sommer ständige Gäste im historischen Stadtkern. 1946 wurde Linz Teil von Rheinland-Pfalz. Im Jahre 1967 wurde die neugebaute katholische St. Marien-Kirche eingeweiht, in der ein sehenswertes altes Altarbild zu sehen ist. Oberhalb der Stadt entstand in den 1970er Jahren der neue Stadtteil Roniger Hof, um mehr Siedlungsflächen anbieten zu können. 1979 erfolgte die Inbetriebnahme des neuen Krankenhauses im diesem Stadtteil oberhalb von Linz. Am 28. Mai 1984 stürzte ein Kampfflugzeug der niederländischen Luftwaffe in ein Mehrfamilienhaus neben dem neuen Krankenhaus. Der Pilot und eine Anwohnerin kamen dabei ums Leben und zahlreiche Menschen wurden verletzt.

Linz am Rhein – Fußgängerzone mit Geschäften
Linz am Rhein – Fußgängerzone mit Geschäften

Sehenswürdigkeiten von Linz

Erzbischöfliche Burg Linz

Die Erzbischöfliche Burg in Linz

Mit dem Bau der Burg Linz, auch Erzbischöfliche Burg genannt, wurde um das Jahr 1365 begonnen. Sie diente den Kölner Erzbischöfen als Bollwerk zur Verteidigung ihrer rechtsrheinischen Besitztümer und wurde als Teil der Wehrmauern erbaut. Die Folterkammer im Keller ist heute noch zu besichtigen.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterErzbischöfliche Burg Linz

Kirche St. Martin

Kirche St. Martin in Linz am Rhein

Linz am Rhein hat sich im Laufe der Zeit bis ins Tal ausgedehnt. Hoch über dem alten Ortskern mit Marktplatz und Rathaus liegt die alte Pfarrkirche St. Martin. Die ältesten Bauteile der Pfarrkirche St. Martin in Linz sind um 1206 im Stil der Romanik errichtet worden. Nur der beindruckende Chor wurde nach dem ursprünglichen Bauplan fertiggestellt. In der Folgezeit wurde der Bau mangels Geldmangels des Gründer-Stiftes aus Düsseldorf-Gerresheim in abgespeckter Form fertiggestellt. Die monumentalen Wandmalereien im Innenraum sind zwischen 1240 bis 1250 aufgebracht worden. Das alte Triptychon des Altares ist heute in der neuen Kirche St. Marien zu sehen.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche St. Martin

Altes Rathaus

Altes Rathaus in Linz am Rhein

Hervorzuheben ist auch das alte Rathaus, das von 1517–1527 erbaut wurde und das älteste Rathaus von Rheinland-Pfalz ist. Es dient heute immer noch seinem ursprünglichen Zweck. Die besondere, schmiedeeiserne Rathausuhr stammt aus dem Jahre 1737 und wird durch Basaltsteine gesteuert. Das historische Glockenspiel mit 23 Glocken erklingt täglich um 12.15 Uhr, 15.15 Uhr und 18.15 Uhr mit unterschiedlichen Liedern und Melodien.

Antik- und Trödelmarkt in Linz am Rhein

Linz am Rhein – Antik- und Trödelmarkt auf dem Marktplatz

Jeweils an einem Wochenende im Mai und im August verwandelt sich die Innenstadt von Linz am Rhein in einen riesigen Antiquitäten- und Trödelmarkt. Über Jahrzehnte haben sich die Linzer Antik- und Trödelmärkte einen sehr guten Ruf bei Liebhabern nostalgischer Schätze erworben. Die mittelalterliche Kulisse der Altstadt und der unvergleichliche Flair der rheinischen Lebensfreude gibt diesem weit über Linz hinaus beliebten Marktereignis einen passenden Rahmen.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntikmarkt in Linz am Rhein

Weihnachtssdorf

Weihnachtsmarkt in Linz am Rhein

Zur Weihnachtszeit hat Linz ein weiteres Highlight zu bieten – ein buntes Weihnachtsdorf mitten in der historischen Linzer Altstadt. Auf dem Marktplatz und Burgplatz gibt es eine Vielfalt zu sehen, zu erleben und zu genießen. Dazu zählen auch verschiedene Veranstaltungen in der Weihnachtszeit. Auch für kleine Gäste ist gesorgt. Neben einem Kinderkarussell finden weitere unterhaltsame Überraschungsaktionen statt.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeihnachtsmarkt in Linz am Rhein

Burg Ockenfels

Burg Ockenfels bei Linz

Die Burg Ockenfels liegt noch auf Linzer Gebiet weithin sichtbar auf einer Anhöhe über dem Rheintal. Die Vorgängerburg wurde früher „Burg zur Leyen" genannt und war Stammsitz einer gleichnamigen Familie. Sie wurde vermutlich 1475 während des Neußer Kriegs zerstört und war bis in die 1920er Jahre nur eine Ruine. 1924 erwarb der Vizekonsul Franz Delden die Ruine und ließ sie unter der Leitung vom Architekt Heinrich Reinhardt bis 1927 auf den vorhandenen Grundmauern im romantischen Stil der Zeit aus Basalt-Bruchsteinen wieder aufbauen. 1936 erwarben die Kölner Cellitinnen zur Hl. Maria in der Kupfergasse die Burganlage und betrieben dort ein Erholungs- und Altenheim für ihre Ordensschwestern. Anschließend wechselte das Anwesen mehrmals die Besitzer und der Zahn der Zeit nagte am Gemäuer. Seit 1998 wurde die Burg restauriert und ist seitdem Firmensitz der Schuhmarke Betula, einer Tochterfirma des Konzerns Birkenstock.

Ehemalige St.-Marien-Kirche

500 Jahre altes Triptychon

Im Jahre 1967 wurde die moderne katholische St.-Marien-Kirche eingeweiht, in der ein sehenswertes 500 Jahre altes Triptychon zu sehen war. 2020 wurde das Gebäude wegen Statikproblemen geschlossen. Das mittlerweile profanierte Kirchengebäude wird wohl abgerissen, da eine Sanierung zu teuer ist.

Tourist-Info Linz am Rhein

Stadtentwicklungs- und Touristikges. Linz am Rhein mbH
im Rathaus der Stadt Linz
Rathaus am Markt
D-53545 Linz / Rhein
Tel.: 02644.2526

Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.linz.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Der Rhein - Der Mittelrhein von Mainz bis Köln

Bis zu 230 Bilder auf 128 bis 140 Seiten - - - Sensationell günstiger Preis - - - Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten - - - Kultur und Traditionen - - - Kenntnisreiche Texte - - - Ausführliche Bildunterschriften - - - Farbige Übersichtskarte - - - Detailliertes Register. Das canyonartige Tal im Rheinischen Schiefergebirge zwischen Bingen und Koblenz UNESCO-Welterbe wie das Neuwieder Becken und die Kölner Bucht, ergänzt um Orte, Kirchen und Burgen erschienen den Romantikern als Kunstwerk. Die europäische Geschichte berührte und prägte den Mittelrhein. An jeder Windung des Rheins präsentiert sich die Landschaft neu, und großartige Aussichten wie malerische Orte laden zum Verweilen ein. Dieser Bildband macht Lust, diese nach wie vor anziehende und begeisternde Landschaft neu zu entdecken.