Wilder Weg im Nationalpark Eifel

Eine Zielsetzung des Nationalparks Eifel ist, die Natur für alle Menschen erlebbar zu machen. Nachdem 2011 bereits der Barrierefreie Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter eröffnet wurde, legte die Nationalparkverwaltung mit dem „Wilden Weg“ 2014 nach, der direkt am Parkplatz Wilder Kermeter beginnt. Auf etwa 2,5 km ist ein ebener befestigter Naturerkundungspfad mit zehn interaktiven Stationen entstanden, die über Wildnis, Waldentwicklung und die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt informieren. Einzigartig ist ein mehrere hundert Meter langer Holzsteg, der zu Beginn des Weges besondere Einblicke in die Natur gewährt. Auf Holzplanken geht es weiter vorbei an den ersten Stationen mit Infos über Pilze und Käfer im Wald.

Auch für Familien mit Kindern bestens geeignet – barrierefreier Naturerkundungspfad auf dem Kermeter

Nationalpark Eifel – Wilder Weg – Blick auf Sturmschäden im Wald
Nationalpark Eifel – Wilder Weg – Blick auf Sturmschäden im Wald
Nationalpark Eifel – Wilder Weg – Station mit Erklärungen über Käfer
Nationalpark Eifel – Wilder Weg – Station mit Erklärungen über Käfer

Unterwegs trifft man auch auf stählerne Silhouetten von Wildtieren wie Wolf, Luchs und Hirsch, deren Lebensweise auf Begleittafeln erklärt werden. Größe und Umfang einer Buche wird an einer anderen Station im Größenverhältnis 1:1 dargestellt.

Zur Hälfte des Weges trifft der Wanderer auf einen Römer, einen Waldarbeiter und einen Förster (ebenfalls Stahl-Silhouetten), die auf Knopfdruck von der Geschichte des Waldes in der Eifel in den letzten 2000 Jahren erzählen.

Highlight für die Kinder ist sicherlich eine Art Kletterpfad, der über mit Stufen präparierten Baumstämmen quer und über durch ein vom Sturm verwüstetes Waldstück führt. Sicherlich ein Erlebnis der besonderen Art.

Parallel zum Kletterpfad führt natürlich ein barrierefreier Weg an den Orkanschäden vorbei. Von dort gelangt man durch heimischen Rotbuchen-Mischwald vorbei an weiteren Infotafeln zurück zum Parkplatz.

Infokarte Barrierefreier Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter

Barrierefreier Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter und Wilder Weg – Karte © Nationalpark Eifel
Barrierefreier Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter und Wilder Weg – Karte © Nationalpark Eifel

Natur pur für Gehörlose, Sehbeeinträchtigte, Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer. Ausgangspunkt des 4,7 km langen barrierefreien Rundweges ist der großräumige  Parkplatz "Wilder Kermeter", der direkt an der Landstraße 15 liegt (von Schleiden-Wolfgarten aus in Richtung Rurtalsperre weiterfahren). Hier ist auch eine barrierefreie Bushaltestelle eingerichtet worden. Der "Wilde Weg" (Länge 2,5 km) hat seinen Startpunkt hier ebenfalls.

Infos Barrierefreier Nationalpark Eifel

Führung
Jeden Sonntag um 13 Uhr werden für Besucher des barrierefreien Naturraumes kostenlose Führungen angeboten. Mobile Hörverstärker können vorab bei der Nationalpark-Verwaltung gebucht werden.

Landesbetrieb Wald und Holz NRW
Nationalparkforstamt Eifel

Urftseestraße 34, 53937 Schleiden-Gemünd
Telefon 0049 (0) 24 44. 95 10-0
info@nationalpark-eifel.de

Weitere Infos über den barrierefreien Nationalpark Eifel finden Sie auf der Homepage Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.nationalpark-eifel.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Holzstege Wilder Weg

Nationalpark Eifel – Wilder Weg – Station auf dem überdachten Holzsteg
Nationalpark Eifel – Wilder Weg – Station auf dem überdachten Holzsteg

Seit Sommer 2014 erweitert der barrierefreie Naturerkundungspfad "Wilder Weg" den barrierefreien Wilden Kermeter. Zehn meist interaktive Stationen informieren über Wildnis, Waldentwicklung und die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt.

Wanderschuhe bei Amazon