Rhein-Eifel.TV - Kultur, Freizeit und mehr
Rhein-Eifel.TV

Qualitäts-Rucksäcke



Ausflugstipp: Linz am Rhein

Der Touristenmagnet Linz am Rhein hat viel Sehenswertes zu bieten

Mit dem Slogan "Die Bunte Stadt am Rhein" wirbt die Stadt Linz, ein bekanntes Ausflugsziel am Rhein, um Touristen. Der staatlich anerkannte Fremdenverkehrsort in Rheinland-Pfalz hat knapp 6.000 Einwohner und liegt auf halben Weg zwischen Köln und Koblenz. Die heute bei den Touristen sehr geschätzte Stadt Linz am Rhein wurde in einer Urkunde erstmals 874 erwähnt. Im Mittelalter, mit Verleihung der Stadtrechte, wurde das heutige Stadtbild geprägt.
Weitere Infos >

Die heimische Tierwelt im Hochwildpark Rheinland in Kommern

Hochwildpark Rheinland - Foto Copyright Norbert ConzenIm Hochwildpark Rheinland in Kommern leben neben einer Vielzahl von Kleintieren wie Kaninchen, Pfauen Hühner, Gänse und Entenvögel auch Pferde, Esel, Ziegen und Schafe, an denen sich besonders die kleinen Besucher erfreuen. Folgt man dem Rundweg im Wildpark zum kleinen See, tauchen seltene Wisente und dutzende Wildschweinrotten mit den kleinen gestreiften Frischlingen auf. Im weiteren Verlauf des Rundweges queren die kapitalen Rothirsche die Wege, deren Brunftzeit von September bis Oktober mit dem furchterregenden Röhren ein einzigartiges Erlebnis ist.
Weitere Infos >

Die Burgen in Manderscheid

Niederburg in ManderscheidRechts und links vom Liesertal liegen in Steinwurfreichweite die Ober- und die Unterburg von Manderscheid. Hier trafen einst die Herrschaftsbereiche des Kurfürsten von Trier und der Manderscheider Grafen aufeinander. Diese konfliktbeladene Situation hat ein einzigartiges Ensemble von Kultur und Natur erschaffen, in dem das Mittelalter heute noch hautnah zu spüren ist. Die Ruine der Oberburg wurde 1921 von der Gemeinde Manderscheid grundlegend saniert und ist ganzjährig frei zugänglich. Neben einigen Mauerresten ist ein wieder begehbar gemachter rautenförmiger Bergfried zu besichtigen, der eine prächtige Aussicht auf die Niederburg und die Umgebung bietet. Die Niederburg liegt auf einem Fels im Liesertal in Steinwurfweite zur Oberburg. Sie ist durch das Flüsschen Lieser, das die Niederburg von drei Seiten umgibt, von der Oberburg getrennt. Diese Tallage hatte einst den Vorteil, den Verkehr kontrollieren und im Konfliktfall absperren zu können.
Film und Infos über die Manderscheider Burgen >

Kasselburg bei Gerolstein: Adler- und Wolfspark und Burgruine

Kasselburg mit Eule © Rhein-Eifel.TVAuf dem 20 ha großen Gelände und in den Burgruinen der im 12. Jahrhundert erbauten Kasselburg ist heute der bekannte Adler- und Wolfspark des Landkreises Vulkaneifel untergebracht. Volieren für die Greifvögel und Gehege für allerlei andere Tiere sind in den Burgmauern eingepasst worden, so dass eine gelungene Mischung aus historischer Kulisse und Tier- und Naturpark entstanden ist. Täglich finden vor der Burg Freiflugvorführung mit Steinadler, Falken, Milanen und Geiern statt. Eine Greifvogelzuchtstation dient der Erhaltung der bedrohten Greifvogelarten Wanderfaslken, Kaiseradler und Mönchsgeier.
Infos und Film >

Landesgartenschau Zülpich 2014 in Nordrhein-Westfalen

Zülpich Landesgartenschau - Römerbastion © Rhein-Eifel.TVZülpicher Jahrtausendgärten - Von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert
Unter dem Motto "Zülpicher Jahrtausendgärten - Von der Römerzeit bis ins 21. Jahrhundert" findet in der Römerstadt vom 16. April bis 12. Oktober 2014 die nordrhein-westfälische Landesgartenschau statt. Seit 2011 wurde in Zülpich kräftig gebuddelt, gebaut und gepflanzt, um den strammen Zeitplan bis zum Eröffnungstermin einhalten zu können. In der Historischen Altstadt ist der Marktplatz umgestaltet worden, am Weiertor wurden Obstgärten freigelegt und ein Weinberg angelegt. Ein Turm der Landesburg ist zum öffentlichen Aussichtsturm ausgebaut worden. Mehr Lebensqualität und eine zukunftsweisende Entwicklung der gesamten Region ist das Ziel. Weitere Infos und Film >

Abtei Mariawald und die Ebsensuppe

Abtei Mariawald im Schnee © Norbert ConzenVon Heimbach hinauf auf den Kermeter zur wiedererstandenen Abtei Mariawald führt ein steiler Weg mit Kreuzwegstationen. Die Lage des Trappisten-Klosters gibt einen Eindruck davon, wie mittelalterliche Klöster in entlegener Abgeschiedenheit existiert haben. Die Wurzeln des über 500 Jahre alten Klosters reichen zurück bis in die Zeit um das Jahr 1470. Damals erwarb der Heimbacher Strohdachdecker Henrich Fluitter in Köln ein Gnadenbild, das er auf dem Kermeter in einer Hütte zur Verehrung aufstellte. Das 1486 von den Zisterziensern fertiggestellte Kloster erhielt den Namen Nemus Mariae – Wald Mariens. Unbedingt empfehlenswert ist die Erbsensuppe aus der Klosterküche, die in der ganzen Eifel bekannt ist.
Infos und Film >

Burg Eltz

Burg Eltz © Dieter RitzenhofenDie Burg Eltz wurde zu Beginn des 12. Jahrhunderts erbaut und gilt als eine der schönsten Burgen Deutschlands. Der spätromanische Bergfried und Reste des romanischen Wohnhauses sind heute noch erhalten. Die Burg ragt auf einem 70 Meter hohen Felskopf empor und entstand in strategisch günstiger Lage: Sie wurde an einem Weg erbaut, der die Mosel – seit jeher eine der wichtigsten Handelsstraßen des Deutschen Reichs – mit der Eifel und dem fruchtbaren Maifeld verband. Rudolf von Eltz unterzeichnete und besiegelte im Jahre 1157 eine Schenkungsurkunde von Kaisers Friedrich I. Barbarossa als einer seiner Zeugen. Er bewohnte die damals noch kleine Burganlage am Elzbach. Um eine Erbstreitigkeit zu vermeiden wurde die Burg im Jahre 1268 - unter drei Nachkommen aufgeteilt und von nun an als Gemeinschaftserbe weitergeführt.
Film und Infos Burg Eltz >

Mayen - Burg, Fachwerk, Eifelmuseum mit Schieferbergwerk

Mayen Marktplatz © Rhein-Eifel.TVMayen in der Vulkaneifel ist mit knapp 20.000 Einwohnern eine der größten Städte in der Eifel. Bereits die Römer siedelten hier und betrieben regen Handel mit Töpfereiprodukten, die im ganzen europäischen Raum begehrt waren. Seit 1938 ist die Genovevaburg im Besitz der Stadt Mayen, die auch die Kriegsschäden des Zweiten Weltkrieges bis 1984 entfernte. Im Innenhof der Genovevaburg finden jährlich im Sommer die Burgfestspiele Mayen statt. Im Eifelmuseum mit dem Deutschen Schieferbergwerk erfährt der Besucher auf sechs multimedial gestalteten Ebenen alles Wissenswertes über die Entstehung der Eifellandschaft und das Alltagsleben der Bewohner. Zudem gibt es einen alten Stollen unter der Genovevaburg. Über einen Aufzug gelangen die Besucher vom Eifelmuseum in die unterirdischen Gänge mit alten Loren, Seilsägen, Schreitbagger und schwere Presslufthämmer.
Infos und Film >

Monreal bei Mayen – Schauplatz von "Der Bulle und das Landei"

Monreal - Blick auf die Steinbrücke mit Löwendenkmal - © Norbert ConzenDas 1229 erstmalig erwähnte "Monroial", was übersetzt Königsberg heißt, liegt in einem engen Tal und ist somit bis heute aus Platzgründen von einer modernen Bebauung weitgehend verschont geblieben. Die beiden Burgruinen, die etwas abseits gelegene Philippsburg, nur ein Turm und wenige Mauerreste sind von ihr erhalten, und die Monreal überragende Löwenburg, vermitteln einen Eindruck davon, welchen Stellenwert der Ort damals besessen hat. Neben dem 25 Meter hohen Bergfried der Löwenburg sind heute noch die Reste der Vorburg und eines Wohngebäudes zu sehen. Die zahlreichen restaurierten auf beiden Seiten Seiten der Elz gelegenen Fachwerkhäusern mit vorkragenden Obergeschossen zeugen noch heute vom einstigen Wohlstand Monreals durch den Tuchhandel bis zum 18. Jahrhundert. Ein Zeugnis spätgotischer Steinmetzkunst findet sich auf der mittleren Elzbrücke in Monreal: das Löwendenkmal.


Neue Filme, Seiten und Infos

Eifelsteig – Filmimpressionen von der vierten Etappe

Wandern auf dem Eifelsteig bei Vogelsang © Foto Norbert ConzenDer Film zeigt die Wanderung in umgekehrter Richtung: Gemünd - Einruhr

Ab Einruhr ist man am Rursee. Der allgemein verwendete Begriff Rursee fasst die Seenplatte mit der Rurtalsperre Schwammenauel, der Urfttalsperre und den Oberssee zusammen. Die Landschaft rund um die Seen ist wohl der schönste Teil des Nationalparks. Wer etwas Weg sparen will, kann ein knappes Viertel der Etappe per Schiff auf dem Obersee zurücklegen und erst ab der Urfttalsperre wieder Schusters Rappen bemühen. Der Fußweg oberhalb des Sees durch den Wald und später über offene Wiesen ist allerdings sehr reizvoll. Länge: 21,5 km, Gehzeit: 5 Std.
Weitere Infos und weitere Filme >

"Rund um Bad Münstereifel" – Ausfahrt für Motorräder bis Bauj. 1939

Rund um Münstereifel © Foto Norbert ConzenDas seit 2002 ausgetragene Treffen für Motorräder bis Baujahr 1939 hat sich zu einer etablierten Veranstaltung für Fans von historischen Krafträder entwickelt. Die internationale Ausfahrt “Rund um Bad Münstereifel” nimmt jedes Jahr bevorzugt kleine Eifelsträsschen unter die Räder – 2014 stand als besonderes Highlight eine Bahnfahrt mit dem Vulkan-Express für Teilnehmer und Zuschauer auf dem Programm. Start und Ziel der touristischen Erkundungsfahrt der Eifel ist in den letzten Jahren Insul in der Verbandsgemeinde Adenau. Die kleine Ortschaft an der Ahr steht an diesen Wochenenden ganz im Zeichen der historischen Fortbewegung auf zwei und drei Rädern.
Weitere Infos und Film >

Festung Ehrenbreitstein – Gartenanlage, Museum, Seilbahn

Blick auf die Festung Ehrenbreitstein © Rhein-Eifel.TVDie Festung Ehrenbreitstein ist von 1817-1828 als militärisches Bollwerk gegen die Franzosen errichtet worden. Im Rahmen der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz wurde die Festung Ehrenbreitstein nach umfangreichen Baumaßnahmen auf dem Außengelände in die Veranstaltungsfläche einbezogen. Eine erst 2010 eingeweihte Seilbahn führt vom Deutschen Eck hinauf zur Festung. Die Festungsanlage ist Eigentum des Landes Rheinland-Pfalz und beherbergt das Landesmuseum Koblenz mit seiner technisch-historischen Sammlung sowie einer Ausstellung mit archäologischen Funden aus der langen Kulturgeschichte der Mittelrhein-Region, die Koblenzer Jugendherberge, das Ehrenmal des Heeres sowie verschiedene Verwaltungsstellen. Seit 2002 ist die Festung Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.
Info und Film >

Jubiläum: 100 Jahre Pavianfelsen im Kölner Zoo

Pavianpaar im Kölner Zoo © Rhein-Eifel.TVAls der Affenfelsen 1914 eröffnet wurde, war er eine Sensation. Ein Tiergehege ohne Gitter und Käfigen war neu. Die Idee stammte vom Hamburger Zoo-Pionier Carl Hagenbeck. Der Kern des künstlichen Felsens bildet ein Stahlgerüst, das mit Beton verkleidet wurde, um den Tieren eine natürliche Umgebung mit Höhlen und Klettermöglichkeit zu geben. Die Höhlen bilden eine exzellente Rückzugmöglichkeit für die Tiere. Auf dem vor allen bei bei Kindern beliebten mit Wasser umgegebenen Pavianfelsen können die Besucher einen ungestörten Blick auf die einzelnen Gruppen werfen. Die männlichen Paschas mit ihren Harems (bis zu fünf Weibchen) achten mit Argusaugen auf die jungen Artgenossen.
Weitere Infos und Film >

Rhein-Eifel.TV - Kultur, Freizeit und mehr - Haftung und Copyright

Logo Rhein-Eifel.TVRhein-Eifel.TV prüft und aktualisiert die Informationen auf dieser Web-Site ständig. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann daher nicht übernommen werden.
Gleiches gilt auch für alle anderen Web-Sites, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird. Rhein-Eifel.TV ist für den Inhalt der WebSites, die aufgrund einer solchen Verbindung erreicht werden, nicht verantwortlich.
Inhalt und Struktur dieser Web-Site sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Filmen, Texten, Textteilen oder Bildmaterial ist nur nach Genehmigung gestattet.

Rhein-Eifel.TV

Kultur, Freizeit & mehr

Rhein-Eifel.TV präsentiert Informationen und Filme über die Sehenswürdigkeiten vom Rheinland über die Eifel bis zur Mosel. Über 220 Filme und mehr als 440 Beiträge zu den wichtigsten Ausflugszielen sind bereits heute abrufbar. Unterteilt in zahlreiche Rubriken finden Sie viel Wissenswertes und nützliche Ausflugsipps. Viel Spaß auf unseren Seiten. Empfehlen Sie uns weiter. Ihr Rhein-Eifel.TV

Übersicht Badeseen



Sauna-Tipps von Rhein-Eifel.TV

Ausflugstipps von Rhein-Eifel.TV

Burgen bei Rhein-Eifel.TV

Natur- und Tierparks

Biergärten - Übersicht bei Rhein-Eifel.TV

Landesgartenschau Zülpich

Filmtipps Oldtimer-Veranstaltungen

Erlebnis-Museen und Kulturgeschichte bei Rhein-Eifel.TV

Aktion, Sport, Fun  bei Rhein-Eifel.TV

Übersicht Mittelrheintal

Sehenswürdigkeitenl spezial

Klöster in der Eifel

Aktuelle Ausstellungen Übersicht

Rubrik Typisch Kölsch

Kunstmuseen Übersicht

Suchen auf Rhein-Eifel.TV


Aachen – Sehenswürdigkeiten

Aachen - ElisenbrunnenAachen hat im Laufe seiner Geschichte eine fast unüberschaubare Zahl von Sehenswürdigkeiten angehäuft. Neben dem historischen Rathaus von 1349 und dem Aachener Dom gehören dutzende sehenswerte Häuser aus allen Stilepochen dazu. Auch die stattliche Anzahl von Kirchen und Mussen, darunter das Ludwig Forum für internationale Kunst und das Suermondt-Ludwig-Museum, kann sich sehen lassen. Die Aachener Innenstadt, weitgehend als Fußgängerzone mit vielen Geschäften angelegt, bietet also eine stattliche Zahl von ansehlichen historischen Bauten und Häuserzeilen rund um das Rathaus und den Dom. Übrigens feiert Aachen 2014 den 1200. Todestag Karls des Großen mit vielen Veranstaltungen und Ausstellungen.
Weitere Infos und Film >

DVD Bestellung bei Rhein-Eifel.TV

Soziale Netzwerke Google + etc


Rhein-Eifel.TV gibt es auch bei:

Rhein-Eifel.TV bei Facebook Rhein-Eifel.TV bei Twitter

Aus Gründen des Datenschutzes stellen wir keine direkten Links zu den Netzwerken her. Loggen Sie sich direkt bei den Diensten ein und suchen Sie "Rhein-Eifel.TV"

Newsletter von Rhein-Eifel.TV

Wenn Sie über neue Filme, Projekte und DVDs von Rhein-Eifel.TV informiert werden wollen, abonnieren Sie den Newsletter per E-Mail. Einfach "Bitte Newsletter" in die Mail schreiben. "Kein Newsletter" storniert den Service.
>>> newsletter von Rhein-Eifel.TV>>