Jakobsweg von Köln nach Trier bis Schengen

Wer diesen Fernwanderweg wählt, hat eine landschaftlich schöne und abwechslungsreiche Strecke vor sich. Die rheinische Ebene ist schnell überwunden und entlang der Erft geht es in die Eifel hinein, die langsam aber stetig ansteigt. Der Pilgerweg von Köln nach Schengen ist trotz des Jakobsweg-Booms nicht sehr stark frequentiert. Es kann passieren, dass man je nach Jahreszeit den ganzen Tag keinem anderen Wanderer begegnet.

Etappen des Jakobsweg Köln-Trier

Zwischen Bad Münstereifel und Blankenheim auf dem Jakobsweg Köln - Trier
Zwischen Bad Münstereifel und Blankenheim auf dem Jakobsweg Köln - Trier
Blick von der Höhe bei Blankenheim bis zur Hochen Acht
Blick von der Höhe bei Blankenheim bis zur Hochen Acht

1. Etappe: Von Köln nach Brühl
Länge: ca. 16 km, Gehzeit: ca. 3,30 Stunden
Die erste Etappe des Fernwanderweges führt von Köln, der Dom ist der sehenswerte Startpunkt, zur Schlösserstadt Brühl. Die beiden Schlössern Ausgustusburg und Falkenlustsind das zweite Weltkulturerbe auf der Strecke.
Videos und weitere Infos:Öffnet internen Link im aktuellen Fenster1. Etappe Köln bis Brühl, Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchloss Brühl, Öffnet internen Link im aktuellen FensterMax-Ernst-Museum

2. Etappe: Von Brühl nach Euskirchen

Länge: ca. 26 km, Gehzeit: ca. 5,30 Stunden
Die 28 km lange zweite Etappe des Jakobsweges führt von Brühl im Rheinland nach Euskirchen. Sie kann in zwei Hälften à 14 km geteilt werden. In den Orten Weilerswist oder auch in Hausweiler gibt es Übernachtungsmöglichkeiten. Die 2. Etappe des Jakobswegs führt zuerst vorbei am Vorgebirge, das einst aufgrund der großen Gemüseanbauflächen als die Vorratskammer des Rheinlandes bezeichnet wurde. Auch heute sind hier noch ausgedehnte Felder mit "Kappes" zu sehen
Videos und weitere Infos: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster2. Etappe Brühl bis Euskirchen, Öffnet internen Link im aktuellen FensterStadtportrait Euskirchen, Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndustriemuseum Euskirchen

3. Etappe: Von Euskirchen nach Bad Münstereifel
Länge: ca. 15,5 km, Gehzeit: ca. 3,15 Stunden
Die dritte Etappe führt von der Kreisstadt Euskirchen entlang der Erft hinauf zur wildromantischen Hardtburg vorbei an einigen Burgen und durch Wälder bis zur Kurstadt Bad Münstereifel mit der sehenswerten Stadtbefestigung aus dem Mittelalter.
Videos und weitere Infos: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster3. Etappe Euskirchen bis Bad Münstereifel, Öffnet internen Link im aktuellen FensterBad Münstereifel, Öffnet internen Link im aktuellen FensterRomanische Stiftskirche

4. Etappe: Von Bad Münstereifel nach Blankenheim

Länge: ca. 21 km, Gehzeit: ca. 4,45 Stunden

Nach einem kurzen heftigen Aufstieg geht man über die typischen Höhen und Wälder der Eifel. Schließlich liegt die einsam gelegene mittlerweile wieder instandgesetzte Ahekapelle am Wegesrand. Durch ein ausgedehntes Waldgebiet über eine schnurgerade alte Römerstrasse wird nach gut 8 km das Fachwerkstädtchen Blankenheim erreicht. 

Videos und weitere Infos: Öffnet internen Link im aktuellen FensterOrtsportrait Blankenheim, Öffnet internen Link im aktuellen FensterEifelmuseum

5. Etappe: Von Blankenheim nach Kronenburg

Länge: ca. 22,5 km, Gehzeit: ca. 5,15 Stunden

Über einsame Höhenrücken und tiefe Bachtäler geht der Weg weiter. Es wird zunehmend einsamer und die Ortschaften werden kleiner. Am Ende des Tages wartet Kronenburg. Dieses Juwel des oberen Kylltales thront auf einenm Bergrücken. Die liebevoll restaurierten Häuser sind mehr als sehenswert. 

Videos und weitere Infos: Öffnet internen Link im aktuellen FensterKronenburg 



6. Etappe: Von Kronenburg nach Prüm

Länge: ca. 24,5 km, Gehzeit: ca. 5,45 Stunden

Diese Etappe f ührt zu weiten Teilen über den Höhenzug der Schneifel, die tatsächlich so geschrieben wird: Schnee plus Eifel = Schneifel. Über einen Kammweg geht es über lange Strecken durch den Fichtenwald. Vorbei am Kalvarienberg wird nach knapp sechs teilweise anstrengenden Stunden Prüm mit seiner berühmten Abtei erreicht.

Videos und weitere Infos: Öffnet internen Link im aktuellen FensterPrüm, Öffnet internen Link im aktuellen FensterBasilika mit den Abteigebäuden 



7. Etappe: Von Prüm nach Waxweiler

Länge: ca. 24 km, Gehzeit: ca. 5,30 Stunden

Von Etappenstart Prüm aus geht es hinab die wunderschöne Landschaft der Schönecker Schweiz. Bizarre Kalksteinfelsen machen den besonderen Reiz dieser Landschaft aus. Vorbei geht es weiter an Schönecken und seiner Burgruine bis Lascheid. Hier bietet der Jakobsweg eine wundervolle Aussicht auf den westlichen Teil der Eifel. 

Videos und weitere Infos: Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurgruine Schönecken 



8. Etappe: Von Waxweiler nach Mettendorf 

Länge: ca. 25,5 km, Gehzeit: ca. 6,15 Stunden

Von Waxweiler bis Neuerburg verläuft auf einer Höhe von 500 M. Dabei bieten sich viele weite Ausblicke auf die offene, sanft hügelige Hochfläche. Von Neuerburg (und seiner gleichnamigen Burg) geht es weiter durch das Enztal nach Mettendorf fort. 

Videos und weitere Infos: Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuerburg

9. Etappe: Von Mettendorf nach Echternach

Länge: ca. 23 km, Gehzeit: ca. 5 Stunden

Diese Etappe hat zwei unterschiedliche Charakter: Eine Flu ßwanderung und die Felsformation des Feschweiler Plateau. Vorbei an einer alten Keltenburg sowie alten Kreuzen im Wald, geht es durch steilen Fels hinunter nach Bollendorf bis in Tal der Sauer. Auf luxemburgischen Gebiet geht es weiter bis nach Echternach, der ältesten Stadt Luxemburgs. 



10. Etappe: Von Echternach nach Welchbillig 

Länge: ca. 13 km, Gehzeit: ca. 3 Stunden

Durch alte Weinberge und über Hügel geht es auf dieser kurzen Etappe rasch bis Welschbillig.



11. Etappe: Von Welchbillig nach Trier 

Länge: ca. 19,5 km, Gehzeit: ca. 4,5 Stunden

Nach Welschbillig und Lorich geht es hinab nach Biewer, einem Vorot von Trier, das mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie die Porta Nigra und dem Trierer Dom wartet. Wer es mit Sehenswürdigkeitenhat, sollte in Trier einen Ruhetag einlegen.

Videos und weitere Infos:Öffnet internen Link im aktuellen Fenster Stadt Trier, Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrierer Dom 



12. Etappe: Von Trier nach Merzkirchen

Länge: ca. 29,5 km, Gehzeit: ca. 6,30 Stunden

Von Trier aus geht es weiter am Ufer der Mosel vorbei nach Konz. Dort wird die Saar überquert. Bei Tawern gibt es mehrere römische Fundstätten wie einen (rekonstruiertem) Tempelbezirk. Durch ein langgestrecktes, einsam gelegenes Tal führt die Wanderung weiter bis Merzkirchen.



13. Etappe: Von Merzkirchen nach Schengen

Länge: ca. 20 km, Gehzeit: ca. 4,15 Stunden 

Mit einer Wanderung über eine ausgedehnte Hochebene wird der Jakobsweg Köln-Trier-Schengen beendet. IIn Perl erreicht man noch einmal die Mosel.



Rhein-Eifel.TV-Empfehlung: Machen Sie zwei Zusatzetappen

Von Kronenburg nicht direkt nach Prüm gehen, sondern nach Buchet mit seiner sehenswerten modernen Kapelle in Form eines Buchenblattes und nach Bleialf zu den kunstgeschichtlich wichtigen gotischen Fresken in der Pfarkirche Mariä Himmelfahrt und am nächsten Tag dann von Bleialf nach Prüm.


5b. Kronenburg - Bleialf, Länge: ca. 20,5 km, Gehzeit: ca. 5 Stunden

Videos und weitere Infos: Öffnet internen Link im aktuellen FensterBleialf und gotische Kirche
5c. Bleialf - Prüm, Länge: ca.18 km, Gehzeit: ca.4,5 Stunden

Infos Jakobsweg Köln-Trier bis Schengen

Eine umfangreiche Website vom Landschaftsverband Rheinland zum Jakobsweg Köln- Trier finden Sie hier
Öffnet externen Link in neuem Fenster www.jakobspilger.lvr.de/de/jakobswege/menu/_bersichtsseite.html

Hinweise zu den Jakobswegen im Rheinland
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.jakobspilger.lvr.de

Infos zu Pilgerpässen
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.jakobusbruderschaft.de/Pilgerpasse/pilgerpasse.html

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Auf alten und neuen Pilgerpfaden vom Rheinland über die Eifel bis an die Mosel

Typische Eifellandschaft auf dem Jakobsweg kurz vor Kronenburg
Typische Eifellandschaft auf dem Jakobsweg kurz vor Kronenburg

In dreizehn empfohlenen Etappen geht es vom Kölner Dom durch die bekannten Eifelorte Bad Münstereifel, Blankenheim, Kronenburg, Prüm und Echternach bis nach Welschbillig. Nach einem kurzen Abstecher an die Mosel und einem Besuch in Trier, der ältesten Stadt Deutschlands und seit dem Mittelalter eines der bedeutendsten Wallfahrtzentren, führt der Weg weiter über die langgestreckten Höhenzüge des Naturparks Saar-Hunsrück weiter zum Winzerörtchen Perl und dann zum Grenzort Schengen. Insgesamt sind gut 280 km zu bewältigen.

Der Pfad folgt alten und neuen Wegen durch die weitgestreckten Hügel von Eifel und Hunsrück – das alles abseits von allem Trubel. Früher war die Streckenführung an den Klöstern orientiert, da diese aus christlicher Nächstenliebe den Pilgern eine unentgeltliche Beherbergung anboten. Heute orientiert sich der Weg mehr an den touristischen Gegebenheiten der Etappenziele.

Mittlerweile werden auch außerhalb der größeren Orte einige private Übernachtungsmöglichkeiten an der Strecke angeboten, so dass man sich nicht unbedingt an den Etappenplan halten muss. Allerdings sollte der kluge Wanderer sich bereits im Vorfeld nach einem Bett erkundigen.

Der Jakobsweg führt von Schengen aus weiter nach Metz und das Massive Central in Frankreich bis zur spanischen Grenze. Eine vollständige Wegbeschreibung, sowie eine Vielzahl von Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten entlang des Weges finden Sie in zahlreichen Führern.

Das Zeichen des Jakobsweg ist eine gelbe Muschel auf blauen Grund, wobei die Muschel immer nach Westen zeigen soll, also in Richtung Santiago. Die Grundfarbe Blau ist vom Sternensymbol des Europarates hergeleitet. Entworfen haben das Zeichen zwei spanische Designer.

Kapelle in Kronenburgerhütte
Kapelle in Kronenburgerhütte
Das Zeichen des Jakobsweg
Das Zeichen des Jakobsweg
Wanderschuhe bei Amazon