Geopfad Olbrücker Burgpanorama im Brohltal - Route M

Blick in die weite Landschaft auf dem Olbrücker Panoramaweg, der Georoute M
Blick in die weite Landschaft auf dem Olbrücker Panoramaweg, der Georoute M
Blick in die weite Landschaft auf dem Olbrücker Panoramaweg, der Georoute M
Blick in die weite Landschaft auf dem Olbrücker Panoramaweg, der Georoute M

Die 23 km lange Rundwanderung im Brohltal mit Start in Niederzissen, gennant „Olbrücker Panoramaweg - Georoute M“, ist sicherlich für Familien nur mit älteren Kindern interessant. Den passionierten Wanderer erwartet, was die Aussichten angeht, sicherlich eine der schönsten Wanderungen in der Eifel. Nach dem Start in Niederzissen eröffnen sich bald die ersten Blicke auf die Burg Olbrück, die im Mittelalter eine kleine Herrschaft mit einigen Orten war.

Ab dem Quakenbachtal sieht der Wanderer in weite Landschaftspanoramen, die immer, je nach Blickrichtung, den wiederaufgebauten Bergfried der Burg Olbrück auf dem weithin sichtbaren 460 Meter hohen Phonolitkegel zeigen. Selbst von der weit vorbeiführenden Autobahn A 61 ist der Burgturm zusehen.

Ab dem Sauerbrunnen in Oberzissen (das Wasser kann man trinken) verläuft der Weg parallel zum Brenkbach, den er nach ca. 1,5 km überquert. Danach kreuzt er die Gleise der Brohltal-Schmalspureisenbahn, die im Sommer hier gelegentlich an den Wochenenden den Wanderweg kreuzt. Nach kurzem ab und auf zur Burg Olbrück wartet hier eine Bewirtung in der Burgschänke und ab Mai findet jeden 2. Sonntag im Monat eine Falknerei zum Anfassen statt. Nach der Burgbesichtigung geht es in Richtung Niederdürenbach

Der Weg auf die Höhen, Richtung Oberdürenbach geht es zum Königssee und anschließend vorbei am Rodder Maar. Unterhalb des Maares befindet sich die Swingolf-Anlage Maarheide. Seit 2009 kann hier eine für jedermann ohne Vorkenntnisse spielbare Variante des Golfspiels praktiziert werden. Spielvergnügen für die ganze Famile.

Der Geopfad Olbrücker Burgpanorama geht weiter bis zum Bausenberg bei Niederzissen, dem besterhaltenen Hufeisenkrater Europas. Es folgt der Abstieg über Feldwege zum Ausgangspunkt in Niederzissen.

Tourist-Infos Ferienregion Laacher See

Tourist-Information Ferienregion Laacher See
Kapellenstraße 12
56651 Niederzissen
Telefon: 026 36 / 19433
E-Mail: info@ferienregion-laacher-see.de

Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ferienregion-laacher-see.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.
Der weithin sichtbare Bergfried der Burg Olbrück
Der weithin sichtbare Bergfried der Burg Olbrück
DVD Burgen - Hinweis