Rudi Jagusch – Kriminalromane mit skurilen Typen

Der Krimiautor Rudolf Jagusch, 1967 in Bergisch Gladbach geboren, lebt mit seiner Familie in einem Dorf im Vorgebirge. Auf dem Land aufgewachsen liebt er das einfache Leben, welches sich nicht selten in seinen Geschichten widerspiegelt. Nach einer erfolgreichen Vorgebirgs-Krimireihe hat er die Eifel für sich wiederentdeckt und treibt seit dem unermüdlich seine Figuren durch die hügelige Landschaft. Mittlerweile hat Jagusch über 10 Kriminalromane veröffentlicht, die zum Teil in der Eifel spielen.

Video-Lesung "Eifelbaron" mit Rudolf Jagusch

Rudolf Jagusch, Der Eifelbaron, Emons-Verlag, Köln 2011, ISBN 978-3-89705884-2
Rudolf Jagusch, Der Eifelbaron, Emons-Verlag, Köln 2011, ISBN 978-3-89705884-2

Leseprobe "Eifelbaron"

Im Wald von Mechernich macht der Förster bei seinem Rundgang einen grausigen Fund: An einem Steindenkmal lehnt eine kopflose männliche Leiche. Der Eifeler Hauptkommissar Horst Fischbach von der neu eingerichteten Mordkommission Euskirchen und sein Kölner Kollege Welscher übernehmen die Ermittlungen. Dabei weht ihnen nicht nur die eisige Winterluft der Eifel entgegen, sondern sie müssen auch in die tiefsten Abgründe mörderischer Vorstellungskraft blicken ...

Bruce Baron spritzte sich Wasser ins Gesicht. Er war allein auf der Toilette. Gut. So konnte er sich vor seinem großen Auftritt noch mal sammeln. Wie in Watte gepackt drang dumpf die Musik an seine Ohren. Die Band spielte ausgezeichnet, und er freute sich, dass er sie engagiert hatte.
Der Blick in den Spiegel zeigte ihm einen ausgemergelten und bleichen Mittfünfziger. Der drastische Gewichtsverlust in den letzten sechs Wochen hatte seine Wangen einfallen lassen, dunkle Ränder unter den Augen ließen ihn krank aussehen. Er nahm sich ein Papiertuch von der Ablage, trocknete sich die Hände und verließ die Toilette.

"Eifelheiler" – Der Nachfolger des Bestsellers "Eifelbaron"
Gegen die Macht der Magie hilft nur kriminalistischer Spürsinn! Seit alters her gibt es in der Eifel Menschen, die die Gabe des Gesundbetens beherrschen. Auch in Kronenburg wohnt eine solche Heilerin, die über diese Kräfte verfügt und hohes Ansehen bei ihren Mitbürgern genießt. Eines Tages jedoch wird sie in ihrem Haus ermordet aufgefunden – bestialisch zugerichtet! Kriminalhauptkommissar Hotte Fischbach und sein Kollege Jan Welscher übernehmen die Ermittlungen und dringen dabei immer tiefer vor in eine geheimnisvolle Unterwelt aus Intrigen, weißer und schwarzer Magie und mörderischer Abgründe. Dabei kommen sie einem dramatischen Geheimnis auf die Spur.

Infos Rudi Jagusch

Rudolf Jagusch, Krimi-Autor, 2011 in Maria Rast © Foto Norbert Conzen
Rudolf Jagusch, Krimi-Autor, 2011 in Maria Rast © Foto Norbert Conzen

Veröffentlichungen
Eifel-Monster, Emons Verlag, Köln Mai 2016,
Mordsommer. Heyne Verlag, München März 2015, ISBN 978-3-453-43785-2.
Die Sau ist tot. Emons-Verlag, Köln Oktober 2014, ISBN 978-3-95451461-8.
Amen. Heyne Verlag, München Februar 2014, ISBN 978-3-453-41055-8.
Eifelteufel. Emons-Verlag, Köln August 2013, ISBN 978-3-95451-155-6.
Eifelheiler. Emons-Verlag, Köln Juni 2012, ISBN 978-3-89705983-2.
Eifelbaron. Emons-Verlag, Köln 2011, ISBN 978-3-89705884-2.
Todesquelle. Emons-Verlag, Köln 2010, ISBN 978-3-89705-755-5.
Krimihäppchen - Zugerichtet in der Eifel. BoD-Verlag, Norderstedt 2010, ISBN 978-384234-795-3.
Nebelspur. Emons-Verlag, Köln 2009, ISBN 978-3-89705-675-6.
Liebe! Hochzeit! Tod!. BoD-Verlag, Norderstedt 2010, ISBN 978-383707-136-8.
Leichen-Sabbat. Leporello-Verlag, Krefeld 2007, ISBN 978-3-936783-21-6.

Weitere Infos auf der Homepage
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.krimistory.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Eifelmonster – neuer Eifel-Krimi von Rudolf Jagusch

Eifelmonster - erschienen 2016 beim Emons Verlag

In »Eifelmonster« zieht Rudi Jagusch alle Register und lässt seine Kult-Kommissare Jan Welscher und Hotte Fischbach in ihrem härtesten Fall ermitteln: Alle lieben den in der Eifel ansässigen niederländischen Autohändler Peer Clerk. Warum nur wird er dann hinterhältig mit einem Scharfschützengewehr erschossen? Und wieso zielt der Täter wenig später auf die Teilnehmer einer Oldtimer-Ausfahrt? Fragen, auf die Hauptkommissar Fischbach und Jan Welscher rasch Antworten finden müssen ... sonst wird Peer Clerk nicht das letzte Opfer gewesen sein.

DVD Sehenswerte Eifel - Hinweis