ZeitBlende – Museumsfest der Erinnerungen mit Oldtimer

Die Oldtimerschau im Freilichtmuseum Kommern entwickelt sich von Jahr zu Jahr immer mehr zum Publikumsmagneten. Am dritten Wochenende im August finden sich jährlich zigtausende Besucher zur "Zeitblende - Museumfest der Erinnerungen" nach Kommern ein. Das besondere an den "Zeitblenden" ist, das nicht, wie auf vielen Oldtimerschauen üblich, nur die Klassiker gezeigt werden, sondern dass ein umfangreiches Begleitprogramm mit echtem Rock'n'Roll, Currywurst und Pommes etc präsentiert wird. Aus den Jukeboxen und den alten Plattenspielern klingen die beliebten Songs von damals, viele Damen sind mit der typischen Kleidung wie Pettycoat und Sommerhut ausgestattet, die Herren tragen die eher schichten Röhrenanzüge der 60er. Und gefeiert wird bis in den Abend im historischen Tanzsaal.

Die Zeit wird um 50 Jahre zurückgedreht

ZeitBlende – Museumsfest im Freilichtmuseum Kommern – Morris mit Wohnwagen
ZeitBlende – Museumsfest im Freilichtmuseum Kommern – Morris mit Wohnwagen
Gepflegter Mercedes 170 DS (Baujahr 1953) bei der Zeitblende in Kommern
Mercedes 170 DS bei der Zeitblende in Kommern

Die Fahrzeugspalette beim Museumsfest in Kommern reicht von historischen Nutzfahrzeugen und Schleppern bis zu edlen Limousinen und schmucken Sportwagen, alle feinstens wieder hergerichtet und auf Hochglanz poliert.

Viele Traktoren der damals bekannten Marken Lanz Bulldog, Bautz, Hanomag oder Fendt sind neben den dazugehörenden landwirtschaftlichen Geräten auf dem Gelände zu sehen. Interessant sind auch die seltenen kleinen Transporter wie der dreirädige "Goliath 750 GD" oder der "Lloyd LT 600". Sogar einen Haubenbus von 1956 und einige historische Feuerwehrfahrzeuge finden immer wieder den Weg zur Zeitblende. Auch das Thema Camping 1961 wird durch VW-Busse, alte Wohnwagen, Zelte und Campingutensilien anschaulich vor Augen geführt.

Viele Kraftfahrzeuge wie der kleine Lloyd, Gogomobil, Opel Olympia, der Opel Kadett, der Ford 12 m, Ford Taunus 17 m oder der Opel Rekord P2 repräsentierten die Klein- und Mittelklassewagen aus der Zeit. Zahlreiche erstklassische gepflegte Limousinen wie der Mercedes 190 SL von 1958, der Mercedes 170 DS von 1953 oder einige Borgwards bringen die Besucher ins Staunen. Gut zwanzig seltene Cabrios, beispielsweise Austin Healey BT 7 (Bj. 1960), Triumph TR 3 IRS (Bj. 1961) oder MG A-Roadster (Bj. 1958), sind bis ins letzte Detail rekonstruiert.

Langsam müssen die Fahrer allerdings kurz vor der Baugruppe Westerwald fahren, dort ist die Rekonstruktion der ersten Radarfalle in NRW von 1958 aufgebaut.

Tourist-Info Freilichtmuseum Kommern

Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde
53894 Mechernich-Kommern
Tel.: +49 (0) 2443-9980-0

Öffnungszeiten
29. März bis 31. Oktober: Täglich 9-19 Uhr, 1. November bis 28. März: Täglich 10-17 Uhr. Einlass bis 1 Stunde vor Schließung.
24. und 31. Dezember: 10-14 Uhr, 25. / 26. Dezember und 1. Januar: 11-17 Uhr.
Eintritt und Parkgebühr
Erwachsene: 7,50 €, Schwerbehinderte, Studenten, Auszubildende 5,50 €, Kinder / Jugendliche unter 18 Jahre: Eintritt frei
Parkplatz vorhanden. Parkgebühr 2,50 €. Alle Angaben Stand 11.2016

Weitere Informationen auf der Homepage Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.kommern.lvr.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Zeitblende 1967 - Termin 2017

19. - 20. August 2017, jeweils 11-17 Uhr im Freilichtmuseum Kommern

Zeitblende-Attraktion: Kleintransporter Goliath 750 im Freilichtmuseum Kommern
Zeitblende-Attraktion: Kleintransporter Goliath 750 im Freilichtmuseum Kommern

Freilichtmuseum Kommern – die Geschichte des Rheinlandes

Freilichtmuseum Kommern – Kutsche in der Baugruppe Westerwald

Im Freilichtmuseum Kommern warten 70 historische Gebäude aus Eifel, Westerwald, Mittelrhein, Niederrhein, Bergisches Land und Rheinland mit allerlei Tieren des bäuerlichen Lebens wie Schweine, Hühner, Gänse, Ziegen, Rinder und Pferde auf die Besucher. Alte Handwerksberufe werden live vor Ort demonstriert. Familienmuseum. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos