Kölner Brauhäuser – Tradition für Kölsche und Touristen

Kölner Brauhäuser – Schriftzug über dem Brauhaus "Zum Prinzen"
Kölner Brauhäuser – Schriftzug über dem Brauhaus "Zum Prinzen"

Die traditionellen Kölner Brauhäuser spiegeln die Lebensart der Kölner wieder. Auch wenn es mal nicht so rund läuft im Leben, geht man ins Brauhaus, tauscht sich mit Gleichgesinnten aus und geht gestärkt in den nächsten Tag, um mit den gewonnenen Kontakten die alten Probleme etwas entspannter anzugehen. Denn man hilft sich ja in Köln. Die Brauhäuser in Köln bieten kölsche Lebensart pur, auch wenn sie tagsüber von den zahlreichen Touristen aufgesucht werden. Abends ist es aber dann wieder gemütlich und man kann ungestört wieder klüngeln. Dies ist auch als Kölscher Klüngel bekannt.

Historisches Brauhaus "Cölner Hofbräu Peter Josef Früh" – Früh-Kölsch

Historisches Brauhaus Früh am Dom

In der Nähe des Kölner Doms, in der Strasse "Am Hof" gegenüber dem Heinzelmännchen-Brunnen ist das historisches Brauhaus zu finden. Es wurde im Jahre 1904 von dem Brühler Peter Josef Früh bezogen. Im Erdgeschoss war die Gastwirtschaft, im ersten Stock wohnte die Familie Früh, im Keller wurde gebraut. Die Gaststätte Am Hof ist insbesondere bei Touristen nicht nur durch ihre Nähe zum Kölner Dom sehr beliebt, sondern auch weil sich die Brauerei bemüht, alte Kölner Brauhaustradition zu erhalten.

Küche: regional, gutbürgerlich, Kölsche Klassiker, saisonale Küche

Früh am Dom, Am Hof 12-14, 50667 Köln (Altstadt),
Tel. 0221-2 61 30
Öffnungszeiten: 8-24 Uhr
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.frueh.de

Brauhaus "Zum Prinzen" im historisches Haus "Zur Brezel" – Gaffel-Kölsch

Brauhaus "Zum Prinzen" am Alter Markt im historischen Haus "Zur Brezel

Am Alter Markt in der Kölner Altstadt in dem historischen Gebäude "Zur Brezel" aus dem Jahre 1213, übrigens das älteste Haus am Platz, ist der Gaffel-Kölsch-Brauereiausschank "Zum Prinzen" zu finden. Das Gebäude brannte im Zweiten Weltkrieg komplett aus und wurde mit großem Aufwand wieder instandbesetzt. Der Brauereiausschank der Privatbrauerei eröffnete in diesem Haus im Jahre 1987. Seit 2015 hat ein Kölner Manager die Geschicke des Brauhauses übernommen und Likas Podolski zu Ehren dem Lokal den Namen "Zum Prinzen" gegeben. Auch diese Gaststätte pflegt die kölsche Tradition und gehört zu den bevorzugten Zielen der Kölner und die Gäste Kölns.

Küche: deftige gutbürgerliche und saisonale Küche mit kölschen Klassikern

Gaffel-Haus, Alter Markt 20-22, 50667 Köln (Altstadt),
Tel. 0221 - 96022220
Öffnungszeiten: 11-1 Uhr
Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.zum-prinzen.de

Peters Brauhaus im Historisches Brauhaus "Zum Kranz" – Peters-Kölsch

Peters Brauhaus im Historisches Brauhaus "Zum Kranz"

Das Peters Brauhaus ist eins der jüngsten Brauhäuser in Köln. 1994 wurde es im dem historischen Vorgängergebäude aus dem Jahre 1544 eröffnet. Bereits im Mittelalter befand sich in diesem Haus ein beliebtes Brauhaus namens "Zum Kranz", das hier erst 1898 den Braubetrieb einstellte. 1907 wurde das jetzige repräsentative Gebäude für die Baumwollspinnerei F. Brügelmann errichtet. und es bekam den Namen "Brügelmannhaus". Die Privatbrauerei Peters und Bambeck aus Monheim machte aus dem Kranz wieder ein beliebtes Kölner Brauhaus.

Küche: von den kölschen Klassikern bis zum Schnitzel

Peters Brauhaus
, Mühlengasse 1, 50667 Köln (Altstadt),
Tel. 0221-257 39 50
Öffnungszeiten: 11-24Uhr
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.peters-brauhaus.de

Historisches Brauhaus "Heinrich zur Krae" – Sünner-Kölsch

Brauhaus Sünner im Walfisch – Kölsch vom Fass

An dieser Stelle befand sich seit dem Mittelalter das Brauhaus Heinrich zur Krae, das wegen seiner Nähe zu Groß Sankt Martin auch "Kirchen-Bräues" genannt wurde. 1935 wurde ein ursprünglich in der früheren Tipsgasse stehende Stufengiebelhaus von 1623 wurde wegen Baufälligkeit abgerissen und am früheren Standort des Krae-Brauhauses in der Salzgasse in der ursprünglichen Form wieder aufgebaut. Allerdings mit verdrehter Jahreszahl auf der Vorderfront: anstatt 1629 liest man heute 1626. In den Nachkriegsjahren wurde es als Weinhaus betrieben, bis 1996 die Brauerei Sünner nach umfangreicher Renovierung dort ihr Kölner Brauhaus einrichtete.

Küche: Kölsche Spezialitäten, Brauhaus-Klassiker und regionale Küche mit Pfiff

Brauhaus Sünner im Walfisch, Salzgasse 13, 50667 Köln,
Tel.: 0221-2577879
Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag ab 17.00 Uhr, Freitag ab 15.00 Uhr, Samstag–Sonntag ab 11.00 Uhr
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.walfisch.net

Kölsches Brau- und Wirtshaus gegenüber Dom – Gaffel-Kölsch

Brauhaus Gaffel am Dom © Foto

Gegenüber des Kölner Dom am Bahnhofsvorplatz und der Trankgasse ist im ehemaligen Deichmannhaus mit denkmalgeschützter Fassade das Gaffel am Dom zu finden. Städtische Tradition aus der Gründerzeit. Die Inneneinrichtung ist großräumig mit langen Theken und Tischen auf der einen Seite, gemütliche Ecken in kleinen Winkeln auf der anderen Seite. Neben den Kölnern sind hier die internationalen Gäste aber auch die Reisenden vom nahen Bahnhof zu Gast, die alle den traditionellen Kölner Bauhausstil schätzen.

Küche: kölsche Klassiker, gutbürgerliche Küche mit Pep

Gaffel am Dom, Bahnhofsvorplatz 1, 50667 Köln,
Tel. 0221-9 13 92 60
Öffnungszeiten: mo-do und so 11.30-00.00 Uhr, fr und sa 11.30 -02.00 Uhr
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.gaffel-am-dom.de

Historisches Brauhaus "Altstadtbräu Johann Sion" – Sion-Kölsch

Historisches Brauhaus "Altstadtbräu Johann Sion"

Das Gebäude hat eine lange Braugeschichte. Bereits 1318 wurde hier das damals übliche Medebier gebraut, welches ein Getreidebier mit Honig, Kräuter und Malzextrakt ist. 1912 erwarb der Brauer Jean Sion das Brauhaus und setzte hier die Brautradition seiner Familie aus der Eifel fort. Bis 1936 wurde das Haus wegen seiner Nähe zum Dom "Dombrauerei" genannt. Im gleichen Jahr übernahm Hans Sion das Haus, welches als urtypisches Kölner Brauhaus gilt.

Küche: deftige gutbürgerliche Küche mit kölschen Klassiker, saisonale Küche

Brauhaus Sion, Unter Taschenmacher 5, 50667 Köln (Altstadt)
Tel. 0221-257 85 40
Öffnungszeiten: 10-0.30 h, Küche 11.30-23.30 h
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.brauhaus-sion.de

Historisches Brauhaus "Zum verlorenen Sohn"

Haxenhaus zum Rheingarten in Köln

Das unter Denkmalschutz stehende Haus wurde 1231 zum ersten Mal urkundlich als "Huus am Bootermaate" erwähnt. Das mehrfach restaurierte Haus wurde von den Bomben des Zweiten Weltkriegs weitgehend verschont, deshalb sind Decken, Gewölbe, Treppen und Türen weitgehend original. Die Bierbrauer und Händler, die Kuppler, die Reeder und Wirtsleute, alle hinterließen in dem Haus Spuren von der wechselhaften Geschichte des Altstadtviertels. Seit ewig wird hier das Bier, der Schnaps und die Hausmacher-Bratwurst am Meter serviert.

Küche: Haxen in allen Variationen, hausgemachte Bratwurst, Gutbürgerliches und Kölsches

Haxenhaus zum Rheingarten, Frankenwerft 19, 50667 Köln (Altstadt),
Tel. 0221-2 57 79 66
Öffnungszeiten: 11-1 h, Fr/Sa bis 2 h, Kü 11-24 h
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.haxenhaus.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Brauhaus zur Malzmühle – Malzmühlen-Kölsch

Brauhaus zur Malzmühle in Köln

Historisches Brauhaus "Bier- und Malzextract-Dampfbrauerei Hubert Koch". Das 1858 eröffnete Brauhaus zur Malzmühle ist eine echte Familienbrauerei, die seit 1912 in der 4. Generation von der Familie Schwartz geführt wird. Sie ist die älteste Brauerei im Herzen der Kölner Altstadt. Das bekannteste Bier aus der Malzmühle ist aber natürlich Mühlen Kölsch. Im 1744 errichteten Haus am Heumarkt wird noch heute typisch kölsche Brauhaus-Tradition gepflegt, angefangen von ruppigen Köbesen bis hin zu den kölschen Spezialitäten, wie Halve Hahn, Ädäppelszupp oder Levver met jebrode Öllich, Äädäpelspüree un Appelkompott.

Küche: typisch deftige Brauhausküche mit vielen Kölschen Spezialitäten

Brauerei zur Malzmühle, Heumarkt 6, 50667 Köln (Altstadt),
Tel. 0221-21 01 17
Öffnungszeiten: 10-24 h, So 11-23 h
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.malzmuehle.de

Brauhaus Päffgen – eine Kölner Institution – Päffgen-Kölsch

Brauhaus Päffgen – Kölsch vom Fass

Die von Hermann Päffgen 1883 gegründete Brauerei war zunächst im Rubens-Haus in der Sternengasse in Köln. Ein Jahr später aber zog er an die durch den Abriss der alten Stadtmauer neuentstandenen Kölner Ringe in die Friesenstraße, wo es neben dem frisch gebrauten Bier auch einfache regionale Kölner Gerichte gab. Das alte Inventar, wie der alte "Thekenschaaf" (Thekenschrank), von dem aus der Chef die Köbesse, die Gäste und den Verzehr im Auge behielt, sind noch vorhanden. Das Päffgen Kölsch ist nicht pasteurisiert (also durch Wärme haltbarer gemacht) und deshalb nur begrenzt haltbar. Die Frische und Unverfälschtheit des obergärigen Bieres ist deshalb aber auch der Anziehungspunkt eines jeden Kölsch-Fans.

Küche: Typische kölsche Klassiker, hervorragend zubereitet

Päffgen Brauhaus, Friesenstr. 64-66, 50670 Köln (Innenstadt),
Tel. 0221-13 54 61
Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag 10:00-24:00 Uhr, Freitag bis Samstag 10:00-00:30 Uhr
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.paeffgen-koelsch.de

Historisches Haus "Zum Sankt Peter" – Gilden im Zims – Gilden-Kölsch

Gilden im Zims – Historisches Haus "Zum Sankt Peter" in Köln

Das im Stil der Spätrenaissance durch einen Kölner Ratsherren 1568 auf römischen Fundamenten erbaute Gebäude am Heumarkt ist früher kein Brauhaus gewesen, sondern Bürgerhaus, Versammlungsort der Kaufleute. Ende des 18. Jahrhunderts bekam es den Namen "Zum Sankt Peter". Der Kölner Radrennfahrer Hans Sims kaufte 1920 das heute Denkmal geschützte Gebäude und nannte es "Haus Zims". Das durch die heutige Betreibergesellschaft bis 2009 umfassend restaurierte Haus ist das offizielle Brauhaus der Gilden Kölsch Brauerei. Neben der typisch kölschen Gastronomie ist auch eine karnevalistische Dauerausstellung im Haus zu finden.

Küche: typische Brauhausküche mit vielen Kölschen Spezialitäten und modernen gutbürgerlichen Spezialitäten

Gilden im Zims, Heumarkt 77, 50667 Köln (Altstadt),
Tel. 0221-16 866 110
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 12:00 - 01:00 Uhr (Fr. 03:00 Uhr), Sa. 11:00 - 03:00 Uhr, So. 11:00 - 23:00 Uhr
www.gilden-im-zims.de

Kölner Brauhauswanderweg

Initiatoren für den Kölner Brauhauswanderweg waren 1997 der Brauer Hans Sion und der Schriftsteller Franz Mathar. Seitdem wird der beschilderte Fußweg, der vorbei an Kölner Sehenswürdigkeiten und zu Brauhäuser führt, von vielen tausend Kölnern und Touristen begeistert erwandert. Mittlerweile werden auch interessante Führungen von verschiedenen Anbietern angeboten. Ein Stück Kölner Kultur wird mit dem Weg erschlossen, manchmal auch mit einem "feuchten" Ende.
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.koelner-wanderweg.de