Hochwildpark Rheinland in Kommern

Hochwildpark Kommern – weißes Damwild
Hochwildpark Kommern – weißes Damwild

Im Hochwildpark Rheinland in Kommern leben neben einer Vielzahl von Kleintieren wie Kaninchen, Pfauen Hühner, Gänse und Entenvögel auch Pferde, Esel, Ziegen und Schafe, an denen sich besonders die kleinen Besucher erfreuen.

Folgt man dem Rundweg im Wildpark zum kleinen See, tauchen seltene Wisente und dutzende Wildschweinrotten mit den kleinen gestreiften Frischlingen auf. Im weiteren Verlauf des Rundweges queren die kapitalen Rothirsche die Wege, deren Brunftzeit von September bis Oktober mit dem furchterregenden Röhren ein einzigartiges Erlebnis ist.

Auf den weitläufigen Wald- und Wiesengelände im Birkenkopf leben Dam-, Sika- und Muffelwild, die sich gerne mit dem am Parkeingang erhältlichen Futterpads verwöhnen lassen. Auch Elche und Auerochsen haben hier ihre Gehege. Auf großen Aussichtstribünen können die Wildtiere in Ruhe beobachtet werden, so auch das seltene weiße Damwild – eine Laune der Natur.

Die einheimischen Tierarten ohne Zäune erleben

Hochwildpark Rheinland – Frischlinge im Wildschweingehege beim Nickerchen
Hochwildpark Rheinland – Frischlinge im Wildschweingehege beim Nickerchen

Der 90 Hektar große Hochwildpark bei Kommern in der Eifel bietet den Besuchern die einheimischen Tierarten aus nächster Nähe zu erleben. Es gibt keine Zäune, die Wildtiere können sich frei bewegen. Das bietet die Möglichkeit hervorragende Fotos in natürlicher Umgebung zu machen. Besonders groß ist das Wildschweingehege, in dem sich Keiler, Bachen und einige Dutzend Jungtiere (Frischlinge) befinden. Eine weitere Attraktion sind die ungarischen Steppenrinder.

Für Ganztagsbesucher mit Proviant und kleinen Kindern bietet der Park die Möglichkeit, einen Bollerwagen zu mieten. Sehenswert ist auch die Hirschbrunft im September mit den weithin zu hörenden röhrenden Hirschen.

Spielplätze
Neben den zahlreichen Wildtieren bietet der Park rund um das Eingangsgebäude Kindern eine Menge verschiedenster Spielgeräte, Auto-Scooter, Karussells und Klettergerüste. Direkt am Abenteuerspielplatz liegen großzügige Grill- und Picknickplätze, die gemietet werden können.

Die Tierarten im Hochwildpark Rheinland

Damwild im Kommerner Hochwildpark Rheinland
Damwild im Kommerner Hochwildpark Rheinland

ELCHE - Der Elch gilt ein zwar nur als „Trughirsch“ unter den Geweihträgern, bei uns steht er jedoch an erster Stelle! Denn er ist nicht nur die größte in Europa lebende Wildart, sondern auch Repräsentant und Maskottchen des Hochwildparks Rheinland. In freier Wildbahn kommt der europäisch-sibirische Elch hauptsächlich in Nord- und Osteuropa vor.

DAM- UND SIKAWILD - Einige der ersten Tiere, die dich im Hochwildpark Rheinland empfangen, sind die Dam- und Sikahirsche mit ihren Kühen und Jungtieren. Die heimische Hochwildart liebt unsere weitläufigen Weidefelder zum ausgiebigen Äsen und meidet von Natur aus die dichten Wälder.

ROTWILD - Als „König der Wälder“ nimmt der Rothirsch, die größte in Mitteleuropa vorkommende Art der Echten Hirsche, auch im Hochwildpark Rheinland eine hochrangige Stellung ein. Nicht zu überhören sind hingegen ihre lauten Rufe – das Röhren der Hirsche.

SCHWARZWILD - Die Wildschweine, auch Schwarzwild genannt, dürfen im Hochwildpark Rheinland natürlich nicht fehlen. Denn obwohl sie in heimischen Laub- und Mischwäldern recht verbreitet sind, bekommt man sie in freier Wildbahn nur sehr selten zu Gesicht.

STEINWILD - Steinböcke müssen mit der kargen Nahrung im Hochgebirge zurechtkommen. Deswegen sind sie Wiederkäuer. Das heißt, dass sie die Nahrung mehrmals aus dem Magen heraufwürgen und sie noch einmal durchkauen.

REHWILD - Das Reh zählt zu den Trughirschen und ist dadurch näher mit dem Elch als mit dem hier beheimateten Rothirsch verwandt. Weiterhin ordnet man es unter den Wiederkäuern zu den Konzentratselektierern, diese fressen leichtverdauliche Nahrung.

HAUS- UND NUTZTIERE - Neben dem Hochwild bieten wir in unserem Park auch klassischen Nutztieren ein Zuhause: Ziegen, Schafe, Minischweine, Steppenrinder, Lamas und Hühner wurden ursprünglich als Woll-, Milch- oder Fleischspender gehalten und nicht bejagt. 

Infos Hochwildpark Rheinland Kommern

Hochwildpark Rheinland Kommern
53894 Mechernich-Kommern, Becherhoferweg 71 (Navigationsgerät)
Telefon: 02443-6532
E-Mail: info@hochwildpark-rheinland.de

Öffnungszeiten
Ganzjährig geöffnet - in den Ferien, an Feiertagen und vom April bis Oktober, täglich von 9–18 Uhr; außerhalb der Ferien vom November bis März nur an Wochenenden, Feiertagen und mittwochs von 9–17 Uhr.
Eintritt
(Stand 10.2016) Erwachsene 6,00 € , erm. 5,00 € , Kinder ab 3 J. 4,00 € , Schüler 5,00 €
Parkplätze reichlich vorhanden.

Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.hochwildpark-rheinland.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.
Hochwildpark Rheinland Kommern – Hirsch im Wildgehege
Hochwildpark Rheinland Kommern – Hirsch im Wildgehege
Angebot 2 DVDs Sehenswerte Eifel und Burgen in der Eifel

Preis 11,95 € inklusive Versand innerhalb Deutschland. Öffnet internen Link im aktuellen Fenster Weitere Infos in unserem Shop