Durbacher Weinpanorama – Genießerpfad und Premiumwanderweg im Schwarzwald

Durbach umgeben von Schwarzwaldbergen
Durbach umgeben von Schwarzwaldbergen

Der Name Durbach läßt Weinkenner sofort aufhorchen. In der kleinen Gemeinde (knapp 4000 Einwohnern) im Schwarzwälder Ortenaukreis wird seit dem 12. Jahrhundert Wein kultiviert. Die gesamte Landschaft rund um Durbach ist unterhalb der waldbedeckten Schwarzwaldkuppen vom Weinbau geprägt. Klingelberger-Riesling, Spätburgunder, Müller-Thurgau oder Roter Traminer, auch Durbacher Clevner genannt, werden u.a. in Durbach angebaut. Heute gehört die Durbacher Winzergenossenschaft zusammen mit den 12 privaten Weingütern zu den meistprämierten Weinerzeugern in Deutschland und Europa.

Schloss Staufenberg oberhalb von Durbach

Durbach – Fassade von Schloss Staufenberg
Durbach – Fassade von Schloss Staufenberg

Oberhalb des Ortes liegt auf einem 383 Meter hohen Bergkegel das Schloss Staufenberg, von dessen Terrasse der grandiose Rundblick über die Weinberge im Sommer Scharen von Einheimischen und Touristen anzieht. Das Schloss Staufenberg wurde im 11. Jahrhundert von den Zähringern erbaut. Nach 1218 kam die Burg in den Besitz verschiedener Adelsgeschlechter und wurde im Dreißigjährigen Krieg beschädigt und letztmals 1689 von französischen „Marodeuren“ geplündert. Seit 1832 ist das Schloss im Privatbesitz der Markgrafen von Baden.

15 km, 400 Höhenmeter, 5 Stunden Gehzeit

Die Durbacher Weinpanorama-Wanderung bietet Ausblicke bis zum Straßburger Münster
Die Durbacher Weinpanorama-Wanderung bietet Ausblicke bis zum Straßburger Münster

All dies läßt sich auf dem Schwarzwälder Genießerpfad und Premiumwanderweg „Durbacher Weinpanorama“ erwandern. Start- und Zielpunkt der mittelschweren gut 15 km langen Wanderung ist der Festplatz nahe der Ortsmitte. 400 Höhenmeter sind bei der etwa 5 Stunden dauernden Wanderung rund um Durbach zu absolvieren. Es geht durch die Weinberge mit vielen reizvollen Panoramablicken und vorbei an Vesperstuben und namhaften Weingütern. Fazit: Eine kulinarische- und  landschaftliche Entdeckungsreise in die faszinierende Landschaft der Durbacher Weinberge und des Durbacher Weins. Durchaus empfehlenswert.
Schwierigkeit: mittel., Länge: 15,2 km, Aufstieg: 400 m, Abstieg: 400 m, Dauer: 5:00 h.
Parken: Ein großer kostenfreier Parkplatz befindet sich direkt am Start- und Zielpunkt der Wanderung, dem Festplatz.

Tourist-Info Durbacher Weinpanorama

Tourist-Information Durbach
Tal 36, 77770 Durbach
Tel: 0781 42153
E-Mail: info@durbach.de
Weitere Infos: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.durbach.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Museum für aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle

Museum für Aktuelle Kunst in Durbach
Museum für Aktuelle Kunst in Durbach

 Das Museum für Aktuelle Kunst – Sammlung Hurrle Durbach befindet sich seit 2010 auf einer Fläche von 1700 m² im obersten Stockwerk einer ehemaligen Klinik. Die anderen Stockwerke werden als Hotel genutzt.

Pfarrkirche St. Heinrich in Durbach

Durbach – Pfarrkirche St. Heinrich
Durbach – Pfarrkirche St. Heinrich

1789/90 wurde das Gotteshaus bis fast zur heutigen Größe neu erbaut. Eine zweite Erweiterung erfuhr die Kirche in den Jahren 1922/24. Der Altarstein mit Datum vom 5. September 1648 aus der zerstörten Kapelle trägt die Namen des Kirchenstifters und seiner drei Schwestern „Domicella“, „Elisabeta“ und „Dorothea“.