Kirche St. Jakobus in Rüdesheim

Katholische Pfarrkirche St. Jakobus in Rüdesheim
Katholische Pfarrkirche St. Jakobus in Rüdesheim

Die aus dem 14. Jahrhundert stammende Kirche St. Jakobus am Marktplatz soll von Ritter Johann Brömser erbaut worden sein. Eine Wetterfahne mit Halbmond und Stern auf dem Turm soll an die Kreuzzüge erinnern, an welchen der Ritter Brömser teilnahm. Das Kirchengebäude war im Mittelalter Teil der Stadtbefestigung.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche fast vollständig zerstört und anschließend mit rheinischem Bruchstein-Mauerwerk wieder aufgebaut. Sehenswert sind die mittelalterlichen Bildnisgrabsteine des Rüdesheimer Adels sowie das gotische Tympanon am Portal. Die Schmuckfläche zeigt das von Engeln getragene Schweißtuch der heiligen Veronika im oberen Abschnitt und unten die Anbetung der heiligen Drei Könige. In der Kapelle des Turmes zwischen ist zwei Säulen aus dem 11. Jahrhundert ein Gnadenbild des Klosters Nothgottes zu sehen. In der ehemaligen Sakristei bietet die Marienkapelle eine zierliche Madonna mit Kind von ca. 1330.

Infos Pfarrkirche St. Jakobus

Rüdesheim – St. Jakobus: Gnadenbild des Kloster Nothgottes zwischen zwei Säulen des 11. Jahrhunderts
Rüdesheim – St. Jakobus: Gnadenbild des Kloster Nothgottes zwischen zwei Säulen des 11. Jahrhunderts

Kirchstraße
65385 Rüdesheim am Rhein

Öffnungszeiten
Die Kirche ist tagsüber in der Regel geöffnet.

Internet: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://bistumlimburg.de/beitrag/kirche-st-jakobus/

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.