Rochuskapelle auf dem Binger Rochusberg

Bingen – die dreischiffige spätgotische Rochuskapelle
Bingen – die dreischiffige spätgotische Rochuskapelle

Wie in vielen Städten in Europa wurde im Jahre 1666 auch Bingen nicht von der Pest verschont, die gut 1300 Menschen den Tod brachte. Unter dem Eindruck des schrecklichen Ereignisses wurde vom Binger Amtmann Baron Frey von Dheren für den Magistrat der Stadt angeregt, eine Kapelle auf dem Rochusberg, der höchsten Erhebung der Stadt, zu bauen. Sie wurde bereits 1677 eingeweiht, jedoch in der Folgezeit in den kriegerischen Auseinandersetzungen mit französischen Truppen mehrmals zerstört und wiederaufgebaut.

1889 schlägt der Blitz ein und wieder vernichtet das Feuer alles bis auf das Mauerwerk. Auf den Fundamentresten des einst barocken Baus entsteht dann die dreischiffige spätgotische Kirche mit einem Außenchor, wie sie heute zu sehen ist. Am 16. August wird seit Jahrhunderten der Rochustag feierlich begangen, an dem bereits auch Johann Wolfgang von Goethe 1814 teilnahm. Die Kirche ewird nur für für Gottesdienste geöffnet und ist nur im Eingangsbereich zu besichtigen. Der Innenraum ist durch Gitter geschützt.

Infos Rochuskapelle in Bingen

Bingen – Außenkanzel an der Rochuskapelle
Bingen – Außenkanzel an der Rochuskapelle

Rochuskapelle
Rochusberg 2
55411 Bingen am Rhein

Öffnungszeiten
Die Kirche ist nur für Gottesdienste geöffnet.

Internet: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.regionalgeschichte.net/rheinhessen/bingen/kulturdenkmaeler/rochuskapelle.html

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.