Mariendom in Andernach

Andernach – Liebfrauenkirche auch Mariendom genannt
Andernach – Liebfrauenkirche auch Mariendom genannt

Die Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt ist unter dem Namen Liebfrauenkirche bekannt und wird von den Andernacher auch liebevoll "Mariendom" genannt. Die ältesten Teile sind wohl um 1200 entstanden. In mehreren Bauphasen entstand das heutige Aussehen der großen Kirche. Die Fassade wurde querhausartig vor das Mittelschiff gesetzt, eine der bedeutendsten Bauleistungen der mittelrheinischen Romanik. Auffallend sind die reiche Ausstattung und die bemerkenswerte Ausmalung. Farben, Ornamente und Muster prägen das  Erscheinungsbild des Innenraumes. Die Emporenbasilika mit vier Türmen liegt am westlichen Rand der Stadt Andernach.

An besonderen Feiertagen schmücken die Fahnen der Andernacher Nachbarschaften das Hauptschiff des Mariendoms. Sie hängen dann von der umlaufenden Empore herab. Zweimal im Jahr, an Fronleichnam und am Patronatsfest Maria Himmelfahrt, werden sie in der Prozession zum Gottesdienst mitgetragen. Die zweite große Kirche Andernachs ist die gotische ehemalige Minoritenkirche, die Mitte des 14. Jahrhunderts begonnen wurde. Sie war die Kirche eines Franziskanerklosters und besitzt keinen Glockenturm.

Infos Mariendom in Andernach

Andernach – Bögen und Säulen im Mariendom
Andernach – Bögen und Säulen im Mariendom

Kirchstrasse 11
56626 Andernach

Öffnungszeiten
Sonntag  10:00 – 18:00 Uhr
Werktag   9:00 – 18:00 Uhr

Internet: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://kpga.de/pfarreien-und-einrichtungen/orte-und-kirchen/maria-himmelfahrt/

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.