Barbarathermen in Trier

Eingangsbereich der Barbarathermen in Trier
Eingangsbereich der Barbarathermen in Trier

Die in der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts n. Chr. errichteten Barbarathermen in Trier ist mit 42.500 m² die Größte römische Badeanlage nördlich der Alpen. Der Name der Thermen geht auf die Pfarrkirche St. Barbara zurück, die im Mittelalter auf dem Gelände stand. Die Wasserversorgung der Thermen erfolgte durch die Römische Ruwerwasserleitung, die Trier mit Wasser versorgte. Zur Zeit ihrer Errichtung waren die Barbarathermen die zweitgrößte Thermenanlage im römischen Reich. Nur in der Hauptstadt Rom gab es eine flächenmäßig größere Anlage. Der Betrieb der Anlage wurde mit den Zerstörungen Triers zu Beginn des 5. Jahrhunderts eingestellt.

Seit 2005 können die Barbarathermen wieder besichtigt werden

Die Anlage ist seit Juli 2005 nach vielen Restaurierungen wieder für Besucher geöffnet. Auf einem langen Metallsteg hat man einen guten Überblick über die Mauerreste, die teilweise noch mit Schutzdächern abgedeckt sind. Der Startpunkt zur Begehung der Therme liegt am Beginn der Friedrich-Wilhelm-Straße. Seit 1986 sind die Barbarathermen Teil des UNESCO-Welterbes in Trier.

Blick auf das weitläufige Gelände der Barbarathermen Trier
Blick auf das weitläufige Gelände der Barbarathermen Trier

Tourist-Info Barbarathermen

Adresse: Südallee, 54290 Trier

Alle Angaben Stand 02.2022

Öffnungszeiten:
Montag – Sonntag 9:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: frei

Webseite: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://zentrum-der-antike.de/monumente/barbarathermen/die-barbarathermen.html

Tourist-Info Trier

An der Porta Nigra
54290 Trier
Telefon: 0651 / 97808-0
E-mail: info@trier-info.de
Internet: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.trier-info.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.