St. Severin - romanische Kirche in Köln

St. Severin in Köln - Südansicht
St. Severin in Köln - Südansicht

Die ältesten Teile der romanischen Kirche St. Severin in Köln stammen aus dem 10. Jahrhundert. Die Kulisse der Kirche in der Kölner Südstadt spiegelt die baulichen Veränderungen der nachfolgenden Jahrhunderten. Ihre ursprünglichen Bauten wurden bereits zur Römerzeit errichtet. Im Inneren ist die alte Ausstattung aus dem Mittelalter zu großen Teilen erhalten. Die ältesten Teile der Kirche stammen aus dem 4. Jahrhundert  Es war ein kleiner römischer Saalbau an der Ausfallstraße nach Bonn, an der beiderseits viele Gräber gefunden wurden. Nach Erweiterungen im 6. und im 8. Jahrhundert wurde der Neubau einer romanischen Basilika mit den Reliquien des Hl. Severin begonnen. Ende des 14. Jahrhunderts bis in das 16. Jahrhundert hinein wurde das Langhaus im spätgotischen Stil erneuert. Der Reliquienschrein wurde 1999 wissenschaftlich untersucht, mit dem Ergebnis, das die Gebeine aus der Zeit des Hl. Severin stammen.

Die Innenausstattung bietet eine ganze Reihe von interessanten Stücken. Das große Triptychon des Abendmahls schuf der Kölner Maler Barthel Bruyn d. Ä. (1493–1555) um 1550-55. Es zeigt in bewegter Manier im der Mitteltafel die Szene mit Jesus und seinen Jüngern. Auch das Chorgestühl aus dem 13. Jahrhundert ist einen Blick wert. Eine Besonderheit ist das Reliquiar des „Hörnchen“, einem nur 28 cm breiten Korneliushorn, das zu bestimmten Messen zusammen mit dem Severinusstab gezeigt wird.

Infos St. Severin in Köln

St. Severin in Köln - Blick in das Kirchenschiff mit Chor
St. Severin in Köln - Blick in das Kirchenschiff mit Chor

Severinskirchplatz
50678 Köln

Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 10.00 -18.00 Uhr Sa.:10.00 - 13.00 Uhr So.: 15.00 - 17.30 Uhr
St. Severin ist eine katholische Kirche, deshalb ist während der Gottesdienste eine Besichtigung nicht möglich.
Während der Gottesdienste keine Besichtigung.
Führungen: In Zusammenarbeit mit dem Domforum Köln werdenregelmäßig öffentliche Führungen durch Kirche, Ausgrabungen und Sacrarium an. Diese Führungen dauern ca. 90 Minuten. Der Kostenbeitrag von 9,- € (erm. 7,- €) p.P. ist beim Referenten vor Ort zu entrichten. Anmeldung beim Domforum erforderlich.

Web: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://gemeinden.erzbistum-koeln.de/st-severin-koeln/Kirchen/St_Severin/

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.