St. Andreas - romanische Kirche in Köln

St. Andreas in der Nähe des Kölner Dom
St. Andreas in der Nähe des Kölner Dom

Sankt Andreas wurde im 13. Jahrhundert romanisch erbaut und erhielt 200 Jahre später eine gotische Chorhalle. Im Innenraum ist der Sarkophag mit den Gebeinen des hl. Albertus Magnus zu sehen. Die Dominikaner betreuen heute die Kirche. Der langgestreckte Chor mit der flachen und niedrigen Decke des ursprünglichen Baus aus dem 10. Jahrhundert bestimmen heute noch den den Bau. Um das Jahr 1200 begann man mit dem Westbau, dem Schiff und dem Vierungsturm in Kirchenvorbau. Die Seitenschiffe mit einigen Kapellen wurden erst im 13. und 14. Jahrhundert angebaut. Der Anbau des Chors ist, angeleht am Aachener Dom, aus spätgotischer Zeit. Die dunkelleuchteden Fenster sind aus dem 19. Jahrhundert. Der spätgotische Schrein mit Reliquien des Heiligen Albertus Magnus und der Makkabäerschrein aus dem 16. Jahrhundert steht im südlichen Querhaus. In den Nachkriegsjahren wurden leider um die Kirche einige moderne Bauten errichtet.

Info St. Andreas in Köln

St. Andreas in Köln - Blick in den Innenraum mit Gewölbe
St. Andreas in Köln - Blick in den Innenraum mit Gewölbe

Andreaskloster 3, 50672 Köln
Tel. des Dominikanerklosters: (0221) 160660
Mail: sankt-andreas@dominikaner.de

Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 07.00-19.00Uhr, Sa./So.: 08.00-19.00Uhr
Führungen
nur nach Absprache mit dem Kloster

Web: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.sankt-andreas.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.