Kirche St. Severin in Erpel

Kirche St. Severin in Erpel
Kirche St. Severin in Erpel

Die von 1240 bis 1250 gebaute Kirche St. Severin, benannt nach dem Kölner Erzbischof Severin aus dem 4. Jahrhundert, vereint mit frühromanischen Untergeschossen und einem frühgotischen Aufbau mit Chor beide Baustile. Der Kirchturm stammt von einer älteren einschiffigen Kirche, vermutlich aus dem 10. Jahrhundert. Im Turm ist die bekannte Osanna-Glocke aus dem Jahr 1388 zu sehen, die angeblich von Rainald von Dassel, der die Gebeine der Heiligen Drei Könige in den Kölner Dom brachte, dort untergebracht wurde. Im 15. Jahrhundert wurde ein Netzgewölbe im Kirchenschiff eingebaut.

Anlässlich einer grundlegenden Restaurierung im Jahr 1965 wurden die beim Umbau im 18. Jahrhundert entfernten Emporen wieder hergestellt. Der Innenraum der dreischiffigen Basilika verfügt über eine schöne Ausmalung und eine barocke Ausstattung, wobei der Altar hervorsticht.

Info St. Severin Erpel

Erpel am Rhein – Innenraum der Kirche St. Severin
Erpel am Rhein – Innenraum der Kirche St. Severin

Frongasse 2
53579 Erpel

Öffnungszeiten: Die Kirche ist in der Regel tagüber geöffnet.

Tourismus Siebengebirge GmbH
Drachenfelsstraße 51
53639 Königswinter
Tel.: 02223.917711
E-Mail: info@siebengebirge.com

Internet: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.siebengebirge.com/index.php/stadtrundgaenge/erpel

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.