Die Eifel - ein Streifzug - Rhein-Eifel.TV-Video bei YouTube

Die Eifel – Einführung und Übersicht

Regionen der Eifel

Das Weinfelder Maar, auch Totenmaar genannt, südöstlich von Daun
Das Weinfelder Maar, auch Totenmaar genannt, südöstlich von Daun

Die Eifel wird im Norden von der Niederrheinischen Tiefebene zwischen Aachen und Köln, im Westen von der belgischen und luxemburgischen Grenze, im Osten vom Rhein und im Süden von der Mosel begrenzt. Die geologische Geschichte der Eifel mit Erdhebungen und Vulkanausbrüchen hat eine reizvolle hügelige Landschaft geschaffen, die von den weithin sichtbaren markanten Vulkankegeln beherrscht wird. Die tiefen, kreisrunden Kraterseen der erloschenen Vulkane, die wunderschönen Täler, von zahlreichen Flüssen und Bächen gegraben, die Buntsandsteinklippen im Rurtal bei Nideggen oder die fast senkrechten Schieferformationen des Ahrtal werden von Naturfreunden geschätzt.

Die Eifel wird in Regionen unterteilt, die sich teilweise durch die geologische Beschaffenheit oder durch eine touristische Einteilung ergeben haben. Das VENNVORLAND im nördlichen Teil der Eifel umfaßt die Städte Aachen, Stolberg und Eschweiler und die Gegend bis zur Jülich-Zülpicher Börde und der Gemeinde Langerwehe im Kreis Düren. Das 600 km² große grenzübergreifende HOHE VENN ist eine Hochfläche zwischen Deutschland und Belgien, die Teile der Hochardennen mit den Städten Eupen und St. Vieth umfaßt. Im Osten begrenzt das deutsche Roetgen die überwiegend als Hochmoor ausgebildete Fläche.

Die NORDEIFEL wird von touristisch von der Nordeifel-Tourismus verwaltet. Von Monschau über den Hürtgenwald bis zum Rursee und der Dreiborner Hochfläche und dem Kermeter Wald wird die Region definiert. Die AHREIFEL liegt zwischen der Gemeinde Blankenheim im Westen und den Städten Bad Münstereifel im Norden, Ahrweiler im Osten sowie Adenau im Süden. Sie umfasst überwiegend das Mittlere Ahrtal. Die abwechslungsreiche Landschaft der VULKANEIFEL mit Vulkankratern, mächtigen Bims- und Basalt-Ablagerungen und Maaren zieht sich in einem breiten Streifen um die Städte Gerolstein, Daun, Ulmen, Manderscheid und Wittlich durch die Mitte der Eifel. Die heute als OSTEIFEL touristisch vermarktete Region um den Laacher See mit den Verbandsgemeinden Brohltal, Vordereifel, Mendig, Maifeld und Pellenz ist mit seinen Maaren auch vom Vulkanismus  geprägt.

Auch die WESTEIFEL wird eher durch eine touristische Einteilung definiert. Die grenzüberschreitenden Landschaften Islek und Ösling im Westen bilden mit dem Bitburger Gutland und Vianden im Süden und der Schneifel im Norden das große Gebiet der westlichen Eifel. Die größten Städte sind hier Prüm, Bitburg und Neuerburg. Die SÜDEIFEL beginnt auf einer Linie bei Bitburg und reicht von der touristisch separat vermarkteten Kyllburger Waldeifel bis Speicher und der Mosel im Süden. Im Bereich der Südeifel liegt der grenzüberschreitende Deutsch-Luxemburgische Naturpark. Als MOSELEIFEL wird der südöstliche Streifen der Osteifel linksseitig der Mosel bezeichnet, der von Trier flussabwärts bis Moselkern verläuft. Bekannte Orte in dem Bereich sind Schweich, Piesport, Bernkastel-Kues, Traben-Trarbach, Zell a.d.M., Bad Bertrich und Cochem. Die Moseleifel liegt ausschließlich in Rheinland-Pfalz und ist eine teils bewaldete Hochfläche.

Die Eifel heute

Typische Eifellandschaft bei Bleialf in der Schneifel
Typische Eifellandschaft bei Bleialf in der Schneifel

Heute ist die Eifel nach vielen Investitionen und Werbekampagnen langsam auch für deutsche Touristen wieder "IN". Die belgischen und holländischen Nachbarn schätzen die Eifel seit Jahrzehnten als Urlaubsziel. Die gute Infrastruktur mit Straßen, Hotels und Pensionen und die abwechslungsreiche Landschaft mit Wälder und Weiden für das Milchvieh lässt die Besucherzahlen stetig steigen. Trotzdem hat man in der Eifel nie das Gefühl, dass sie überlaufen ist. Und das trifft auch an Wochentagen für die bekannten Orte Bad Münstereifel, Monschau, Monreal oder Altenahr zu. Die geographischen Eckpfeiler der Eifel, die Städte Aachen, Köln, Koblenz und Trier, haben alle ihren eigenen Charme. Das kulturelle Angebot und die Fülle der Sehenswürdigkeiten sind dort im Vergleich zu anderen Regionen in Deutschland deutlich höher.

Reizvolle Städte und Gemeinden in der Eifel

Bad Münstereifel – Blick auf das Zentrum
Bad Münstereifel – Blick auf das Zentrum

Viele der Eifelstädtchen waren und sind es heute noch: beliebte Ausflugsziele am Wochenende oder Urlaubsziel. Die vier großen Städte Aachen, Köln, Koblenz und Trier sind die äußeren Eckpunkte der Eifel. In der Nordeifel sind es Öffnet internen Link im aktuellen FensterBad Münstereifel, Öffnet internen Link im aktuellen FensterHeimbach, Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchleiden, Öffnet internen Link im aktuellen FensterNettersheim, oder Öffnet internen Link im aktuellen FensterBlankenheim, die mit ihren zahlreichen Burgen, Klöster oder Tierparks die Touristen anlocken. Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonschau lockt mit Fachwerkhäusern und einem über die Grenzen bekannten Weihnachtsmarkt. In der Westeifel bieten Dahlem mit dem Flugplatz, Öffnet internen Link im aktuellen FensterPrüm mit der Basilika oder Öffnet internen Link im aktuellen FensterBleialf mit Bergwerk beste Sehenswürdigkeiten.

Die Vulkaneifel mit Öffnet internen Link im aktuellen FensterGerolstein, Öffnet internen Link im aktuellen FensterDaun, Öffnet internen Link im aktuellen FensterManderscheid bis nach Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayen ist vom Vulkanismus geprägt, was sich in vielen den Maaren und den themenbezogenen Museen wiederspiegelt. Im Süden sind es das Bitburger Land mit den Städten Öffnet internen Link im aktuellen FensterBitburg und Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuerburg und die Moseleifel von Öffnet internen Link im aktuellen FensterBad Bertrich, Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonreal bis Öffnet internen Link im aktuellen FensterMünstermaifeld, die für einen regen Besucherandrang sorgen. Die meisten dieser Orte und Ausflugsziele in der Eifel stellen wir Ihnen auf unseren Eifel-Seiten mit umfangreichen Beschreibungen und einem Video vor. Dazu finden Sie zahlreiche Tourist-Infos und viel Lesenswertes über Geschichte und Sehenswürdigkeiten. Einen Überblick über die Städte und Sehenswürdigkeiten finden Sie auf unserer Seite mit Ausflugszielen.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterAusflugsziele Eifel - ein Überblick über Städte in der Eifel

Burgen und Schlösser in der Eifel

Burg Eltz von Süden gesehen
Burg Eltz von Süden gesehen

Die Dichte der Burgen in der Eifel zwischen Aachen, Köln, Koblenz und Trier ist einzigartig. Sie gehören sicherlich nicht nur bei Familien mit Kindern zu den beliebtesten Ausflugsziele – allen voran die Burg Eltz oder die beiden Öffnet internen Link im aktuellen FensterManderscheider Burgruinen. Die Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurg Eltz bei Münstermaifeld im Eiferer Maifeld ist eine der bekanntesten und wohl auch eine der schönsten Burgen in Deutschland. Sie verdankt ihr Äußeres mit den vielen Anbauten der Tatsache, dass der Erbauer Rudolf von Eltz sein Anwesen unter drei Nachkommen aufteilte, die ihren Burgbereich jeweils nach Lust und Laune mit vielen Türmen und Wohnhäusern mit Erkern ausbauten.

Interessant sind die Ruinen des zweischiffigen Rittersaales der Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurg Nideggen, der damals mit 61 Meter Länge der drittgrößte Saal im Deutschen Reich war. Im großen Turm ist das einzige Burgenmuseum der Eifel untergebracht. Auch die anderen Burgen in der Nordeifel wie Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurg Hengebach in Heimbach mit Kunstakademie und die Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurg Blankenheim mit Jugendherberge sind Publikumsmagneten. Allen voran aber die Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurg Satzvey, die mit Ritterspielen und allerlei anderen Veranstaltungen ihren Unterhalt verdient. An der Ahr ist es Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurgruine Are und im Brohltal die Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurg Olbrück, die beide von ihren Bergfrieden sagenhafte Ausblicke bieten. Auch einige Schlösser hat die Eifel zu bieten. Das Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchloss Bürresheim bei Mayen oder das Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchloss Mahlberg in der Kyllburger Waldeifel gehören dazu. Auch die beiden Welterbe-Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchlösser in Brühl sollten hier erwähnt werden.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos und Videos zu Burgen und Schlösser in der Eifel

Tierparks, Naturdenkmäler und Seen in der Eifel

Damwild im Wildpark Daun
Damwild im Wildpark Daun

Einige Tier- und Wildparks bietet die Eifel. Im Öffnet internen Link im aktuellen FensterWildgehege Hellenthal, das sich mittlerweile auch Greifvogelstation nennt, liegt der Schwerpunkt auf den heimischen Greifvögel. Aber auch Rot- und Schwarzwild oder Esel sind hier zu sehen. Der Öffnet internen Link im aktuellen FensterHochwildpark Rheinland in Kommern widmet sich Rotwild, Damwild, Schwarzwild, Muffelwild, Luchse und Wildkatzen, die sich in dem weitläufigen Gelände überwiegend frei bewegen können und die man bei einem Spaziergang beobachten kann. Der Öffnet internen Link im aktuellen FensterAdler- und Wolfspark auf der Kasselburg in Pelm bei Gerolstein hatz zwei Schwerpunkte: Greifvögel, die man bei den täglichen Flugvorführungen beobachten kann und ein Rudel kanadischer Timberwölfe, die in der Wolfsschlucht leben und täglich gefüttert werden. Der Öffnet internen Link im aktuellen FensterWild- und Erlebnispark Daun kann wie bei einer Safari mit dem eigenen Auto durchfahren werden. Dabei stösst man auf Schwarz- und Rotwild sowie Yaks, Emus, Mufflons und Berberaffen. Auch eine Greifvogelschau unterhält täglich die Besucher.

Natur pur bietet der Öffnet internen Link im aktuellen FensterNationalpark Eifel mit dem Öffnet internen Link im aktuellen FensterWilden Weg, eine Attraktion für Familien mit Kindern (der Weg ist auch barrierefrei). Auch der gesamte Öffnet internen Link im aktuellen FensterRursee ist mit seinen Wanderwegen und der Rursee-Schifffahrt eine Attraktion. Weitere Natur-Phänomene in der Eifel sind der jährlich wachsende Felsen des Öffnet internen Link im aktuellen FensterDreimühlen-Wasserfalls, die schon von den Neandertalern benutzte  Öffnet internen Link im aktuellen FensterKakushöhle und die bizarre Sandsteinformation derÖffnet internen Link im aktuellen FensterKatzensteine, die allesamt in Stadtteilen von Mechernich liegen. Im Nordern der Eifel nahe der belgischen Grenze liegt das Öffnet internen Link im aktuellen FensterHohe Venn , ein Hochmoor, das über kilometerlange Holzstege erwandert werden kann.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos und Videos über Tier- und Naturparks in der Eifel

Museen in der Eifel - vom Freilichtmuseum bis zum Vulkanismus

Freilichmuseum Kommern - Baugruppe
Freilichmuseum Kommern - Baugruppe

Eine fast unüberschaubare Zahl von großen und kleinen Museen findet man in der Eifel. Das wohl bekannteste ist das Öffnet internen Link im aktuellen FensterFreilichtmuseum in Mechernich-Kommern, das mit etlichen Veranstaltungen wie dem „Jahrmarkt anno dazumal“ oder der „Zeitblende“ ein Publikumsliebling ist. Das in Euskirchen beheimatete Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndustriemuseum ist eine komplett eingerichtete alte Tuchfabrik mit funktionstüchtigen Maschinen zur Tuchherstellung eingerichtet ist. In den Öffnet internen Link im aktuellen FensterRömerthermen Zülpich ist eine alte römische Therme und das Museum für Badekultur zu bewundern. Ein römisches Landhaus ist im großen Öffnet internen Link im aktuellen FensterMuseum Römervilla Ahrweiler zu sehen. In Mayen zeigt das Öffnet internen Link im aktuellen FensterEifelmuseum die Entstehung der Eifel und unter Tage ist das Schiefermuseum zu besichtigen.

Der Geschichte des Vulkanismus und dem damit verbundenen Steinabbau widmen sich das Öffnet internen Link im aktuellen FensterVulkanmuseum Daun, das Öffnet internen Link im aktuellen FensterMaarmuseum in Manderscheid oder die Museen des Öffnet internen Link im aktuellen FensterVulkanparks in der Osteifel. Hier sind Römerbergwerk Meurin bei Kretz, Lava-Dome in Mendig, Terra Vulcania bei Mayen und natürlich der Publikumsmagnet Geysir Andernach zu nennen. Darüber hinaus sind es die Heimatmuseen wie das Kreismuseum Bitburg-Prüm oder das Öffnet internen Link im aktuellen FensterHeimat- und Erlebnismuseum in Münstermaifeld, die einen Besuch lohnen. Auch viele Hinterlassenschaften der Öffnet internen Link im aktuellen FensterRömer sind in der Eifel zu besichtigen.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos und Videos über den Museen in der Eifel

Klöster und Kirchen in der Eifel

Abtei Mariawald in der Eifel – Kirche und Klostergebäude
Abtei Mariawald in der Eifel – Kirche und Klostergebäude

Die Klöster in der Eifel sind Orte der Begegnung, Ruhe und Meditation. Leider sind mittlerweile einige Ordensgemeinschaften aufgelöst und die Verantwortlichen suchen nach neuen Orden oder neuen Konzepten für die Gebäude. Auf unseren Klosterseiten finden Sie viel Wissenswertes über Geschichte und Gegenwart der bekanntesten Abteien und Klöster. Hervorragende Klosterküche? Was bietet der Klosterladen? Infos über Öffnet internen Link im aktuellen FensterMaria Laach am Lacher See, die Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbtei Mariawald auf dem Eifeler Kermeter, das Öffnet internen Link im aktuellen FensterKloster Eberbach im Rheingau, das abseits im Salmtal gelegene Öffnet internen Link im aktuellen FensterKloster Himmerod, das Öffnet internen Link im aktuellen FensterKloster Springiersbach in der Nähe von Wittlich, Öffnet internen Link im aktuellen FensterKloster St. Thomas an der Kyll oder die verlassenen Kulturdenkmäler Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbei Brauweiler im Rhein-Erft-Kreis oder die sehenswerte Öffnet internen Link im aktuellen FensterStiftskirche in Kyllburg in der Südeifel.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos und Videos auf den Klosterseiten

Mehrere hundert Kirchen und Kapellen gibt es in der Eifel. Die schönsten und bekanntesten stellen wir in der Rubrik Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirchen in der Eifel vor.

Action, Fun, Sport in der Eifel

Dahlemer Binz - Tandemspringer am Himmel
Dahlemer Binz - Tandemspringer am Himmel

Auch wenn es um Action, Fun und Sport geht, hat die Eifel einiges zu bieten. Die Öffnet internen Link im aktuellen FensterSommerrodelbahnen bieten für die ganze Familie einen überschaubaren Geschwindigkeitsrausch. Gefahrlos geht es mit bis zu 50 km/h bergab. Für die Risikoreichen bietet sich auf der Öffnet internen Link im aktuellen FensterDahlemer Binz das Fallschirmspringen oder das Tandemspringen an. Auch der Öffnet internen Link im aktuellen FensterKartsport ist dort zu Hause, wo jedermann gefahrlos einige Runden drehen kann. In Insul an der Ahr sausen einmal jährlich die Öffnet internen Link im aktuellen FensterLongboarder die Serpentinen hinab. Sogar Weltmeisterschaftsläufe finden hier statt. im Winter sind es die Öffnet internen Link im aktuellen FensterRodel- und Skihänge in der Eifel, die bei reichlich Schnee für reichlich Besucher sorgen.
Weiterlesen Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos und Videos zu Action, Fun und Sport in der Eifel

Fernwanderwege durch die Eifel

Auf dem Eifelsteig bei Vogelsang
Auf dem Eifelsteig bei Vogelsang

Der Öffnet internen Link im aktuellen FensterEifelsteig ist ein Fernwanderweg von Kornelimünster in Aachen nach Trier. Der am 4. April 2009 eröffnete Eifelsteig führt in 15 Etappen von ca. 14 bis 29 km Länge durch die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Der Steig durchquert das Hohe Venn, das Rurtal, den Nationalpark Eifel, die Vulkaneifel und die Südeifel. Die Gesamtlänge des Fernwanderwegs ist 313 km.

Jakobsweg von Köln nach Trier und Schengen. In dreizehn empfohlenen Etappen geht es auf dem Öffnet internen Link im aktuellen FensterJakobsweg vom Kölner Dom durch die bekannten Eifelorte Bad Münstereifel, Blankenheim, Kronenburg, Prüm und Echternach bis nach Welschbillig. Nach einem kurzen Abstecher an die Mosel und einem Besuch in Trier führt der Weg weiter über die langgestreckten Höhenzüge des Naturparks Saar-Hunsrück weiter zum Winzerörtchen Perl und dann zum Grenzort Schengen. Insgesamt sind gut 280 km zu bewältigen.

Sieben Etappen führen auf dem Öffnet internen Link im aktuellen FensterAhrsteig von Blankenheim bis Sinzig. Der Wanderweg wurde wegen der guten Wegmarkierung, der attraktiven Landschaft und den Sehenswürdigkeiten an der Strecke als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet. Der komplette Ahrsteig ist sicherlich nur etwas für passionierte Wanderer. Die etwas leichteren und kürzeren Tagesabschnitte sind auch als Tageswanderungen geeignet.

Rursee: Öffnet internen Link im aktuellen Fenster3-Tage-Rundwanderung am Rursee im Nationalpark. Die Rundwanderung am Rursee in drei Tagen ist geeignet für all diejenigen, die ein verlängertes Wochenende als Kurzurlaub nutzen wollen. Die 3-Tage-Wanderung am Rursee ist bei voller Streckenlänge schon etwas für geübte Wanderer. Allerdings bieten alle Etappen die Möglichkeit abzukürzen oder ein Teilstück mit der Rursee-Schifffahrt zu fahren, was durchaus seinen Reiz hat.

Tipps zu Fernwanderwegen wie Eifelsteig oder Jakobsweg, mehrtägige Rundwanderungen und Tagestouren sowie längere Radtouren in der Eifel.
Weiterlesen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos und Videos zu den Wanderwegen

Tourist-Info Eifel

Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Tel +49 6551 96560
E-Mail: info@eifel.info

Weitere Infos auf der Homepage www.eifel.info

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.
Angebot 2 DVDs Sehenswerte Eifel und Burgen in der Eifel

Preis 11,95 € inklusive Versand innerhalb Deutschland. Öffnet internen Link im aktuellen Fenster Weitere Infos in unserem Shop

Unser Buchtipp für die Eifel

Glücksorte in der Eifel: Fahr hin und werd glücklich

Wer in der Eifel das Glück sucht, findet es – manchmal auch an Stellen, wo man es nicht vermutet. 80 Orte für alle Glückssuchenden in Deutschlands Wildem Westen hat Angelika Koch ausgewählt. Herausgekommen ist eine bunte Mischung: Einige der Orte sind überraschend und versteckt, andere den meisten bekannt. Immer wieder zeigt sich, dass manchmal ein kleiner Perspektivwechsel genügt, und im Nu ist das Glück gefunden: im kleinsten Museum der Welt, bei einer Natur-Zeremonie im Indianer-Tipi oder zwischen Ziegenmilch-Pralinen, frisch geröstetem Kaffee, Brot aus dem Holzofen und göttlichen Spirituosen.
Natürlich geht es auch immer wieder in die Natur, in die blühende Heide, mit winzigen Orchideen, Enzianen und seltenen Tierarten, durch duftende Wälder, an und auf das Wasser und in teuflische Schluchten. Alte Gemäuer, Klöster, Schlösser und Burgen, schmucke Fachwerkhäuser, Mühlen und Grotten erzählen faszinierende Geschichten aus der Vergangenheit und laden zum Entspannen, Staunen und Entdecken ein.