Das Ahrtal – Wein, Wandern, Sehenswürdigkeiten

Blick auf Dernau und Rech im Ahrtal im Herbst
Blick auf Dernau und Rech im Ahrtal im Herbst

Das Ahrtal bietet neben seinen mittlerweile weltweit anerkannten Weinkostbarkeiten auch viele alte Städtchen mit Sehenswürdigkeiten und attraktiven Einkaufsmöglichkeiten. Nachfolgend finden Sie einige der beliebtesten und kunsthistorisch sehenswertesten Ausflugsziele im Ahrtal. Historische Stadtkerne mit Stadtmauern und -toren, beliebte Wander- und Radwege, Sehenswürdigkeiten und Informationen für Touristen.

Das Ahrtal einst und heute

Das ehemalige Amtshaus in Altenahr liegt etwas erhöht über dem Ort.
Das ehemalige Amtshaus in Altenahr liegt etwas erhöht über dem Ort.

Ähnlich wie die ganze Eifel wurde das untere Ahrtal sehr früh besiedelt und teilweise erschlossen. Die Römer erkannten nach der Eroberung der linksrheinischen Territorien die exzellenten Anbaumöglichkeiten des Tales für Wein und bestückten es mit zahlreichen Weingütern. Die erst Ende des letzten Jahrhundert ausgegrabene Öffnet internen Link im aktuellen FensterRömervilla in Ahrweiler (heute als Museum Römervilla bekannt) ist ein treffender Beleg für die römische Spürnase nach gewinn- und genussbringenden Regionen in ihrem Imperium Romanum.

Von den mittelalterlichen Kriegen zwischen den vielen Herrschenden und den großen Bistümern Köln, Jülich, Trier und Luxemburg blieb das Ahrtal weitgehend verschont. Erst im Dreißigjährigen Krieg wurde das Tal als Durchgangsstrasse in erhebliche Mitleidenschaft gezogen. Alle Burgen wurden systematisch zerstört. Lediglich ihre Ruinen sind bis heute erhalten.

Als erste Region der Eifel wurde das Ahrtal von den Romantikern im Zuge der Rheinromantik ab etwa 1840 entdeckt und bereist. Der Zugang vom Rhein war unproblematisch und ein reger Zustrom von heute bekannten Dichtern, Malern und Schriftstellern wie Ernst Moritz Arndt, Karl Simrock und Gottfried Kinkel folgte dem Ruf in die unberührte und schwer zugängliche "Bergregion" des unteren Ahrtales. Gottfried Kinkel brachte 1845 in Bonn ein Standardwerk über das Ahrtal heraus, was viele Zeitgenossen zu einer Reise in das wildromantische Tal bewog. Der Zweite Weltkrieg brachte auch im Ahrtal zum Teil heftige Zerstörungen. In der Nachkriegszeit erholte sich die Region jedoch sehr schnell. Bad Neuenahr wurde wieder zu einem der beliebtesten Kurorte der Region.

Heute ist das Ahrtal vor allem für seinen Weinanbau bekannt

Ahrtal – Rebe kurz vor der Lese
Ahrtal – Rebe kurz vor der Lese

Heute ist das Ahrtal vor allem für seinen Weinanbau und seine Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeinfeste bekannt. Die Ahr gilt als "Rotweinparadies" Deutschlands. Die Region von Heimersheim über Bad Neuenahr-Ahrweiler, Rech, Dernau, Mayschoss bis Altenahr hat auf Grund der in den letzten Jahrzehnten erheblich gestiegenen Qualität der Weine internationales Ansehen erzielt. Die Spitzenweine der Ahr können an den Steilhängen nur mit großen Mühen erzeugt werden. Doch die hohe Weinqualität belohnt die beschwerliche Arbeit. Touristen finden auch zu den Zeiten der Weinfeste noch zahlreiche Unterkünfte.

Ahrradweg und Ahrsteig

Winter im Ahrtal – Blick vom Rotwein-Wanderweg
Winter im Ahrtal – Blick vom Rotwein-Wanderweg

Der beliebte (es geht fast nur bergab) Öffnet internen Link im aktuellen FensterAhrtal-Radweg führt teils auf alten Bahntrassen von der Quelle der Ahr in Blankenheim über 77 km bis zur Mündung in den Rhein bei Sinzig. Der bei schönem Wetter und im Herbst stark frequentierte Rotwein-Wanderweg führt über 35 km auf der nördlichen Seite des Ahrtales auf meist asphaltierten Wirtschaftswegen von Bad Bodendorf über Ahrweiler, Rech, Dernau über Mayschoss bis nach Altenahr.

Der Ahrsteig führt in sechs Etappen von Blankenheim bis Sinzig. Die westliche, mit einem blauen AhrSteig-Logo markierte Trasse und einer Wegstrecke von 58 Kilometern beginnt an der Quelle der Ahr in Blankenheim und führt entlang des Freilinger Sees über Aremberg und Insul bis kurz vor Altenahr. Die östliche Variante, mit rotem AhrSteig-Logo markiert, führt auf der 25 Kilometer langen Strecke vom Weinort Walporzheim vorbei an Ahrweiler über den Kurort Bad Neuenahr bis zum Schloss Sinzig.

Tourist-Infos Ahrtal

Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
Hauptstr. 80
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon: 0 26 41 / 91 71 0
E-Mail: info<at>ahrtaltourismus.de

Weitere Infos auf der Webseite www.ahrtal.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.