Barrierefreier Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter

Im Zentrum des Bergrückens Kermeters im Nationalpark Eifel befindet sich ein barrierefreier Naturerlebnisraum, der im Sommer 2011 im Beisein von NRW-Umweltminister Remmel eröffnet wurde.

Ohne Hindernisse zu den schönsten Aussichtspunkten

Barrierefrei mit dem Rollstuhl im Nationalpark Eifel unterwegs
Barrierefrei mit dem Rollstuhl im Nationalpark Eifel unterwegs
Barrierefreier Natur-Erlebnisraum – planierte Wege mit wenig Steigung und Steinrand für Sehbehinderte
Barrierefreier Natur-Erlebnisraum – planierte Wege mit wenig Steigung und Steinrand für Sehbehinderte

Am Ausgangspunkt, dem Rastplatz Kermeter, befindet sich ein ertastbarer Kartentisch, der in Blindenschrift einen Überblick über das 4,7 Kilometer lange Wegenetz gibt. Alle 250 Meter stehen Bänke für die Rast am Weg.

Auf einigen sogenannten "Sinnesliegen" können die Besucher den zahlreichen Geräuschen des Waldes lauschen. Für Gehörlose und sehbeeinträchtigte Besucher ist dies die Möglichkeit zu einer intensiven Naturerfahrung. Stilisierte Buchenblätter mit eingelassenen Bronzetafeln, auf denen in Normal- und Blindenschrift philosophische Zitate zur Natur zu lesen sind, sensibilisieren die Gäste zusätzlich für die Belange des Waldes. "Ich verstehe nicht, wie man an einem Baum vorübergehen kann, ohne glücklich zu sein", wird der Russische Schriftsteller Dostojewski zitiert. Franz Kafka findet "In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moss liegen könnte."

Die beiden Aussichtspunkte des Wilden Kermeter sind Highlights des Rundweges. Ein grandioser Panoramablick über den Rursee bietet sich von der Hirschley, freie Sicht auf die ehemalige NS-"Ordenburg" hat man vom Vogelsang-Blick.

Die Wege im barrierefreien Naturraum sind an den Ränder mit kleinen Pflastersteinen gesäumt, so dass Sehbehinderte mit dem Stock eine Orientierung haben. Rollstuhlfahrer können zwischen einer sechs- und einer maximal achtprozentigen Tour wählen. An einigen Infotafeln sind außerdem auf Knopfdruck akustische Texte abrufbar. Am Parkplatz sind großräumige Behinderten-Toiletten in einem Blockhaus untergebracht.

Infos Barrierefreier Nationalpark Eifel

Führung
Jeden Sonntag um 13 Uhr werden für Besucher des barrierefreien Naturraumes kostenlose Führungen angeboten. Mobile Hörverstärker können vorab bei der Nationalpark-Verwaltung gebucht werden.

Landesbetrieb Wald und Holz NRW
Nationalparkforstamt Eifel

Urftseestraße 34, 53937 Schleiden-Gemünd
Telefon 0049 (0) 24 44. 95 10-0
info@nationalpark-eifel.de

Weitere Infos über den barrierefreien Nationalpark Eifel finden Sie auf der Homepage Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.nationalpark-eifel.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Infokarte Barrierefreier Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter

Barrierefreier Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter und Wilder Weg – Karte © Nationalpark Eifel
Barrierefreier Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter und Wilder Weg – Karte © Nationalpark Eifel

Natur pur für Gehörlose, Sehbeeinträchtigte, Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer. Ausgangspunkt des 4,7 km langen barrierefreien Rundweges ist der großräumige  Parkplatz "Wilder Kermeter", der direkt an der Landstraße 15 liegt (von Schleiden-Wolfgarten aus in Richtung Rurtalsperre weiterfahren). Hier ist auch eine barrierefreie Bushaltestelle eingerichtet worden. Der "Wilde Weg" (Länge 2,5 km) hat seinen Startpunkt hier ebenfalls.