Geysir Wallenborn – Sehenswürdigkeit in der Eifel

Wallenborn – Geysir – alle 35 Minuten ein heftig sprudelnder Ausbruch
Wallenborn – Geysir – alle 35 Minuten ein heftig sprudelnder Ausbruch
er Wallende Born ist eine Folge des Vulkanismus, wobei der Austritt von Kohlenstoffdioxid als Treibmittel der sauren Quelle dient.
er Wallende Born ist eine Folge des Vulkanismus, wobei der Austritt von Kohlenstoffdioxid als Treibmittel der sauren Quelle dient.

Der kleine Ort Wallenborn in der Vulkaneifel gehört zur Verbandsgemeinde Daun. Die Bundesstraße 257 führt direkt am Ort vorbei. Die Hauptsehenswürdigkeit der staatlich anerkannten Fremdenverkehrgemeinde ist ein Kaltwassergeysir, der in regelmäßigen Abständen von ca. 35 Minuten bis zu 4 Meter in die Höhe steigt.

Regelmäßige Gas-Wasser-Eruptionen alle 35 Minuten. Im Gegensatz zum Andernacher Geysir entlädt sich der im Volksmund genannte "Brubbel" von Wallenborn ohne technische Kontrolle. Der hohe Wasserschwall ergab sich jedoch durch einige bauliche Veränderungen. Der künstliche Schlot befindet sich unter der Wasseroberfläche eines kleinen Teiches. Anstatt einer Fontäne ist deshalb ein heftig sprudelnder Ausbruch zu beobachten.

Der Wallende Born ist eine Folge des Vulkanismus, wobei der Austritt von Kohlenstoffdioxid als Treibmittel der sauren Quelle dient. Vereinfacht gesagt, sammeln sich unter einer undurchlässigen Erdschicht Grundwasser und Gas. Wenn die Kraft des Gases ausreicht, wird das Wasser durch eine seitliche Spalte nach oben gedrückt. Je nach Zusammensetzung des Gemischs steigt der "Brubbel" zwischen 2 und 4 Meter hoch.

Der Wallende Born ist seit Jahrhunderten bekannt. 1933 wurde er angebohrt, um Mineralwasser zu produzieren. Die Pläne wurden jedoch entweder durch die schlechte Wasserqualität oder die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges nicht realisiert. 1983 wurde die Mofette mit Basaltsäulen gefasst. Als Mofelte bezeichnet der Fachmann einen Austrittspunkt von Kohlenstoffdioxid (CO2). Das Wort leitet sich von "mofetta" ab, was soviel wie stinkende Quelle bedeutet.

Nachdem es immer wieder Probleme mit Unterspülungen gab, wurde im Jahre 2001 eine umfangreiche Sanierung durchgeführt und die heute vorhandene Fassung gebaut. Der Wallende Born hat sich seitdem zu einem beliebten Anziehungspunkt für Touristen entwickelt.

Infos Wallender Born (Brubbel)

Weidenbacher Str.
54570 Wallenborn

Hinweis / Eintritt

Um die touristische Infrastruktur rund um den Brubbel nicht nur erhalten, sondern ausbauen und verbessern, wird ein Eintritt von 1,- Euro verlangt.
Anfahrt / Parken

Bundesstraße 257 bis Wallenborn, Parkmöglichkeiten in den Straßen am Wallenden Born
Öffnungszeiten:

Der Wallende Born kann tagsüber besichtigt werden.
Weitere Infos auf der Homepage Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.wallenborn-eifel.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.
DVD Sehenswerte Eifel - Hinweis