Naturpark Rheinland – Natur und Kultur von Köln und Bonn bis Zülpich

Naturpark Rheinland – Wandern im Winter im Kottenforst
Naturpark Rheinland – Wandern im Winter im Kottenforst
Naturpark Rheinland – Kölner Tor in Zülpich
Naturpark Rheinland – Kölner Tor in Zülpich
Brühl – Schloss Augustusburg mit Park
Brühl – Schloss Augustusburg mit Park

Der Naturpark Rheinland erstreckt sich über die linksrheinischen Gebiete der Städte Köln und Bonn sowie Teile des Rhein-Erft-Kreises, des Kreises Euskirchen und des Rhein-Sieg-Kreises. Die Ville mit ihren zahlreichen Seen wie dem Bleibtreusee in Brühl, das Vorgebirge, die Rheinebene, die Bördelandschaften und die Kottenforst-Wälder zählen ebenso zum Naturpark wie das Drachenfelser Ländchen bei Bonn und der Eifelanstieg. Das eigene Naturparkzentrum im "Himmeroder Hof" in Rheinbach bildet mit den Häusern "Gymnicher Hof" in Gymnich, "Haus der Natur" in Bonn-Venusberg und dem "Friesheimer Busch" in Erftstadt ein Umweltbildungsnetzwerk zur Information und Betreuung der Besucher. Auf über 1000 Quadratkilometern Fläche bietet das Naherholungsgebiet Wälder, Flüsse, Seen, Vulkane und Agrarlandschaft mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie den Brühler Schlössern Augustusburg und Falkenlust.

Sechs kulturelle Schwerpunkte des Naturpark Rheinland

Unter dem Motto "Das Rheinland gibt den Ton an" wird auf die Bedeutung von Ton und Keramik mit den Töpfereien in Frechen verwiesen. Zahlreiche "Historische Ortsansichten" wie die alten Stadtzentren von Bonn, Brühl, Bedburg oder Euskirchen und die vielen Fachwerk-Ensembles, beispielsweise Altkaster, Buschhoven oder Walberberg, sind im Rheinland zu finden.

Das Thema "Volksfrömmigkeit" wird mit den vielen Kirchen, Kapellen und Klöstern, unzähligen Wegekreuzen und Pilgerwegen, wie den Jakobsweg, der von Köln nach Trier durch das Gebiet des Naturparks führt, abgedeckt. Die Kirche in Frauenberg mit spätgotischen Fresken oder die Abtei Brauweiler sind nur einige herausragende Baudenkmäler.

Natürlich sind die "Römer im Naturpark" reichlich vertreten. Die Ruinen der Römerthermen und der Meilenstein in Zülpich, die schnurgerade Römerstrasse durch Erftstadt oder die Überreste der über 90 km langen Eifelwasserleitung von Nettersheim bis Köln sind beste Beispiele römischer Ingenieurskunst.

Die zahlreichen "Wasser- und Windmühlen" (z.B. Gymnich, Weilerswist, Brauweiler, Gleuel) sind Zeugnisse mittelalterlicher Technik und weitere attraktive Ausflugsziele im Naturpark Rheinland.

Über hundert "Schlösser und Burgen", gut restauriert oder als Ruinen, sind im Naturpark Rheinland zu finden. An der Spitze stehen hier natürlich die zum UNESCO-Weltkulturerbe der Menschheit gehörenden Brühler Schlösser Augustusburg und Falkenlust.

Zahlreiche Wander- und Radwege mit guter Ausschilderung zu den einzelnen Themen durchziehen das gesamte Gebiet von Köln bis Zülpich und von Bonn bis Euskirchen. Die Naturparkverwaltung stellt eine ganze Reihe von Flyern zur Verfügung, die auch in den meisten Rathäusern in der Region ausliegen.

Infos Naturpark Rheinland

Naturpark Rheinland
Willy-Brandt-Platz 1
50126 Bergheim
Tel.: 02271 / 83 42-10, -11, -12
E-Mail: info(at)naturparkrheinland.de
Weitere Infos zum Naturpark Rheinland Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.naturpark-rheinland.de

Zusätzliche Informationen zu den Sehenswürdigkeiten, der Natur und den kulturellen Veranstaltungen zum Naturpark Rheinland erhalten Sie bei den Mitgliedern des Naturpark Rheinland:
Nordeifel Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.nordeifel-tourismus.de
Rhein-Erft Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.rhein-erft-tourismus.de
Rhein-Voreifel Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.rhein-voreifel-touristik.de
Bonn Tourismus Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bonn-region.de
Köln Tourismus Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.koelntourismus.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Nationalpark Eifel – Natur pur vom Rursee bis Vogelsang

Nationalpark Eifel – Natur pur rund um den Rursee

Der Nationalpark Eifel ist einer von bislang 15 Nationalparks in Deutschland. Bedingung für einen solchen Park ist, dass 75 Prozent seiner Fläche innerhalb von 30 Jahren der Natur ohne menschlichen Eingriff überlassen werden. Das Gebiet des Nationalparks grenzt im Nordwesten an den Rurstausee umfasst die Urfttalsperre und den ehemaligen Truppenübungsplatz Vogelsang. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und Infos über den Nationalpark Eifel