Naturpark Hohes Venn Eifel – Wandern auf Stegen durch das Moor
Naturpark Hohes Venn Eifel – Wandern auf Stegen durch das Moor

Naturpark Hohes Venn Eifel – Natur pur in der Nordeifel

Naturpark Hohes Venn Eifel – Landschaft beim Naturparkzentrum Botrange
Naturpark Hohes Venn Eifel – Landschaft beim Naturparkzentrum Botrange
Naturpark Hohes Venn Eifel – Landschaft im Schutzgebiet
Naturpark Hohes Venn Eifel – Landschaft im Schutzgebiet

Der Deutsch-Belgische Naturpark Hohes Venn - Eifel erstreckt sich auf einer Fläche von rund 2.700 qkm in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Ostbelgien. Die Landschaften des Naturparks Hohes Venn - Eifel sind von beindruckender Vielfalt. Im Zentrum des Park ist der Nationalpark Eifel.

Sechs verschiedene Naturräume. Der Naturpark Hohes Venn ist in sechs verschiedene Naturräume aufgeteilt. Das Vennvorland dehnt im Nordwesten von Düren bis nach Eupen in Belgien aus und ist durch Milchwirtschaft und Wald geprägt.

Das bekannte "Hohe Venn" mit seinem Naturparkzentrum auf der Botrange, mit 694 Metern der höchste Berg Belgiens, ist ein reines Hochmoorgebiet mit ausgedehnten, unbewirtschafteten Torfheiden mit Pfeifengras.

Viele gut beschilderte Wege, teilweise mit langen Holzstegen, führen durch dieses Naturerlebnis. Im Gebäude des Naturparkzentrums werden neben einer ständigen Sammlung viele Wechselausstellungen zur lokalen Natur gezeigt.

In der Rureifel sind neben den vielen Talsperren, die aus dem Venn gespeist werden, natürlich auch der Nationalpark Eifel zu besichtigen, den wir auf einer separaten Seite vorstellen.

Die Kalkeifel, benannt nach dem kalkhaltigen Boden, liegt im Gebiet zwischen Mechernich, Bad Münstereifel, Blankenheim und Prüm.

Die Sötenicher, die Blankenheimer und die Prümer Kalkmulden sind am bekanntesten. Geschützt durch die Rur- und Hocheifel und das Hohe Venn wachsen in der trockenen und warmen Luft Pflanzen, die man sonst nur im südlichen Raum findet.

Die Hocheifel wird bestimmt von den Wälder um Ommerscheid und Losheim, Schneifel und Duppach, ungeteilte Waldgebiete mit vielen Bächen. Das Ourtal, benannt nach dem alten Grenzflüsschen Our, bietet eine reizvolle Flußlandschaft umgeben von sanft gewellten Hochebenen.

Infos Naturpark Hohes Venn - Eifel

Naturpark Hohes Venn - Eifel
Naturpark Nordeifel e.V.
Geschäftsstelle Nordrhein - Westfalen
Bahnhofstraße 16, D-53947 Nettersheim
Tel. 0049 (0)2486 911117
info@naturpark-eifel.de
Weitere Infos auf der Homepage des Naturpark Hohes Venn - Eifel Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.naturpark-hohesvenn-eifel.de

Parc naturel Hautes Fagnes - Eifel

Naturparkzentrum Botrange
Centre Nature Botrange
B - 4950 Robertville
Tel. : 0032 (0)80 440300
info@botrange.be

Die Gaststätte im Naturparkzentrum Botrange (Info und Reservierung unter +32 / (0) 80 / 227510) hat täglich von 10.00 bis 21.00 Uhr geöffnet. Weitere Infos auf der Homepage Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.botrange.be

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Nationalpark Eifel – Natur pur vom Rursee bis Vogelsang

Nationalpark Eifel – Natur pur rund um den Rursee

Der Nationalpark Eifel ist einer von bislang 15 Nationalparks in Deutschland. Bedingung für einen solchen Park ist, dass 75 Prozent seiner Fläche innerhalb von 30 Jahren der Natur ohne menschlichen Eingriff überlassen werden. Das Gebiet des Nationalparks grenzt im Nordwesten an den Rurstausee umfasst die Urfttalsperre und den ehemaligen Truppenübungsplatz Vogelsang. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und Infos über den Nationalpark Eifel