Katzensteine – sehenswerte Buntsandsteinfelsen bei Mechernich-Katzvey

Katzensteine – Buntsandsteinfelsen bei Katzvey
Katzensteine – Buntsandsteinfelsen bei Katzvey
Katzensteine – Detail des ausgewaschenen Buntsandstein
Katzensteine – Detail des ausgewaschenen Buntsandstein

Die Katzensteine befinden sich 200 Meter nordöstlich von Katzvey an der Straße (L 61) von Satzvey nach Mechernich. Seit 1937 stehen sie unter Naturschutz. Die markante Felsformation aus Buntsandstein entstammt einer mächtigen Flussablagerung, die vor etwa 220 Millionen Jahren die gesamte Eifel überdeckte. Das gesamte Buntsteinareal erstreckt sich über Mechernich und Kall bis Nideggen. Die dortige Burg steht ja bekanntlich auf einem Sandsteinfelsen. Die Schicht der Mechernicher Katzensteine ist bis zu 15 Meter hoch. Auch Artefakte aus der Steinzeit wurden hier gefunden.

Bäche, Regen, Wind und Frost haben in in den letzten Jahrhunderttausenden der Erdgeschichte den Sandstein bei Katzvey (daher der auch der Name) bis zu seiner heutigen Form ausgelaugt und ausgewaschen.

Die Sandkörner werden durch ein Bindemittel aus Kieselsäure zusammengehalten. Ihre rote Farben verdanken sie einem Überzug aus Roteisenstein. Dieser und die Kieselsäure werden teilweise durch Wasser gelöst und dies führt eben zu der sichtbaren Verwitterung.

In der ersten Hälfte des 1. Jahrhunderts wurden die Katzensteine wohl von den Römern als Steinbruch genutzt. Weihesteine eines kleinen Tempels, der in der Nähe entdeckt wurde, sind aus diesem Buntsandstein. Ausgrabungen in den 1970er Jahren rund um die Felsformationen haben diverse Artefakte wie Messer, Klingen und Lamellen zutage gebracht, die darauf schließen lassen, dass bereits Jäger und Sammler in der Steinzeit hier lebten.

Infos Katzensteine bei Mechernich-Katzvey

Landstraße L 61
nordöstlich vom Ortsteil Katzvey
53894 Mechernich-Katzvey

Hinweis
Da die Katzensteine ein Naturdenkmal sind, sollte jegliche Beschädigung unterbleiben. Bitte kein Gestein herausbrechen oder Einritzungen vornehmen. Sie sind kein Abenteuerspielplatz. Nicht Fahrrädern etc befahren.
Anfahrt / Parken
An der Straße (L 61) von Satzvey nach Mechernich. In unmittelbarer Nähe der Felsen an der L 61 ist ein Wanderparkplatz mit etwa 20 Stellplätzen.
Öffnungszeiten
Die Katzensteine sind jederzeit zu besichtigen.

Touristik-Agentur Mechernich e.V.
53894 Mechernich
Telefon: 02443 / 49-4321
eMail: touristik@mechernich.de
Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.mechernich.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Kakushöhle oder Kartsteinhöhle bei Mechernich-Dreimühlen

Kakushöhle oder Kartsteinhöhle bei Mechernich-Dreimühlen

Am Ortsrand von Mechernich-Dreimühlen tront ein riesiger fast urwaldartig bewachsener Kalkfelsen über dem Ort. Im Laufe von Millionen Jahren sind im Felsen durch Auswaschung mehrere  begehbare Höhlen entstanden, in denen bereits vor  80.000 Jahren Neandertaler lebten. Die Funde aus der Kakushöhle werden heute im Römisch-Germanischen Museum in Köln aufbewahrt. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und Infos über die Kakushöhle