Bundesgartenschau 2011 - Koblenz verwandelt

Bundesgartenschau 2011 in Koblenz – Pavillon aus Holz mit Mustergarten
Bundesgartenschau 2011 in Koblenz – Pavillon aus Holz mit Mustergarten
Bundesgartenschau 2011 in Koblenz – Narzissenwiese
Bundesgartenschau 2011 in Koblenz – Narzissenwiese

Insgesamt 48 Hektar Fläche haben ein neues Gesicht bekommen. Koblenz ist seitdem nicht mehr wieder zu erkennen. Die zentralen Freiflächen der Buga 2011 in der Innenstadt am Schloss und am Deutschen Eck mit dem Museum Ludwig und der Kastorkirche haben sich in atemberaubende Landschaften verwandelt. Darunter auch der nach Entwürfen des preußischen Gartenbaumeisters Peter Joseph Lenné, ein gebürtiger Bonner, rekonstruierte Schlossgarten, der wieder in alter Pracht erstrahlt.

Die Attraktionen der Bundesgartenschau 2011. Der größte Teil der Bundesgartenschau lag jedoch rund um die Festung Ehrenbreitstein, deren einst maroden Mauern wieder im neuen Glanz erstrahlen und ein passendes Ambiente für die zahlreichen Blumenflächen und vielseitigen Veranstaltungen gaben. Auf mehreren Bühnen fanden hier auch die meisten Veranstaltungen – von Musik über Lesungen bis zu Sportvorführungen – der Buga 2011 statt. Jeden Tag spielten hier Bands und Kapellen, traten Kabarettisten auf oder fanden Informationsveranstaltungen zum breiten Thema Garten und Natur statt. Die großen weißen Blumenhallen zeigten Vielfalt bei insgesamt 23 wechselnden Hallenschauen von Viva Balkonia über Rhododendron bis zu Kakteen und Sukkulenten.

Weitere Ausstellungen und Installationen zu Kultur, Geschichte, Kunst, Land, Wein waren Teil des umfangreichen Kultur- und Veranstaltungsprogramms.Da die städtebaulichen Veränderungen und viele der Umbauten und Attraktionen, die im Rahmen der Bundesgartenschau entstanden sind, erhalten bleiben, wird Koblenz auch in Zukunft verwandelt bleiben.

Neben dem Prestigegewinn durch die Gartenschau war die einhergehende städtebauliche Entwicklung der weitaus größere Gewinn für Koblenz. Die Bundesgartenschau 2011 war nach Angaben der Landesregierung die größte Veranstaltung in der Geschichte von Rheinland-Pfalz. Über 3,5 Mio. Menschen besuchten die Bundesgartenschau, die damit seit Einführung des elektronischen Zählsystems die erfolgreichste war.

Info Bundesgartenschau

Alle zwei Jahre gibt es in Deutschland eine Bundesgartenschau. Im Rahmen dieser Veranstaltungen finden in den jeweiligen Städten umfangreiche Freiraumplanungen und -umgestaltungen statt, die regionalen Entwicklungszielen dienen sollen. Koblenz war 2011 Gastgeber und hat große Teile des Rheinufers in der Innenstadt, das Deutsche Eck und das Gelände der Festung Ehrenbreitstein mit großem finanziellem Aufwand umgestaltet.

Bundesgartenschau 2011
Kastorpfaffenstr. 21, 56068 Koblenz
Telefon: (0261) 70 2011
E-Mail: info@buga2011.de
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.buga2011.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Seilbahn Koblenz – von Koblenz bis zur Festung

Seilbahn Koblenz – vom Deutschen Eck bis zur Festung Ehrenbreitstein

Die Talstation der Koblenzer Seilbahn befindet sich am Rheinufer in der Innenstadt in direkter Nähe zum Deutschen Eck. Die Bergstation liegt am Eingang der Festung Ehrenbreitstein. Mit einer Gesamtlänge von 890 Metern überwindet die Seilbahn an frei gespannten Seilen mit einer Geschwindigkeit von 16 km/h den Rhein.  Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos