Adler- und Wolfspark auf der Kasselburg

Hungriger Wolf vor der Fütterung im Adler- und Wolfspark auf der Kasselburg
Hungriger Wolf vor der Fütterung im Adler- und Wolfspark auf der Kasselburg
Greifvogel bei der Flugschau am Nachmittag im Adler- und Wolfspark
Greifvogel bei der Flugschau am Nachmittag im Adler- und Wolfspark

Die Kasselburg bei Gerolstein, heute eine Burgruine auf einem über 400 Meter hohem Berg bei der Gemeinde Pelm in der Nähe von Gerolstein, wurde in mehreren Bauphasen ab dem 12. Jahrhundert errichtet. Sie ist heute im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz. Das 20 ha große Gelände wird zu großen Teilen vom bekannten Adler- und Wolfspark genutzt. In den Burgruinen sind Volieren für die Greifvögel und Gehege für allerlei andere Tiere eingepasst worden, so dass eine gelungene Mischung aus historischer Kulisse und Tier- und Naturpark entstanden ist.

Täglich finden vor der Burg Freiflugvorführungen mit Steinadlern, Falken, Milanen, Geiern und den pfiffigen Eulen statt. Eine Greifvogelzuchtstation dient der Erhaltung der bedrohten Greifvogelarten Wanderfalken, Kaiseradler und Mönchsgeier. Zudem ist der Adler- und Wolfspark eine staatliche Auffang- und Pflegestation für verletzte kranke Greifvögel. Jährlich werden ca. 60 Greife pro Jahr aufgenommen. Eine staatliche Aufgabe, die der Park privat finanziert. Einige der Greife werden bereits im Nestlings-Alter ins Gehege gebracht und bedürfen einer intensiven Betreuung, teilweise bis zu 3-4 Monate. Viele dieser Greife können nach kurzer Zeit wieder in ihre alten Reviere zurückgebracht werden.

Die 10 ha große Wolfsschlucht in den Wäldern rund um die Kasselburg ist die Heimat eines der größten Wolfsrudel in Westeuropa. Ein erhöhter und gesicherter Erlebnisweg führt durch dieses Gelände und gibt den Besucher die Möglichkeit, die bedrohten Tiere zu beobachten. Eine spektakuläre Wolfsfütterung am Nachmittag des gut 20 Tiere umfassenden Rudels ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen ein unvergessliches Erlebnis. Wer die Wölfe einmal hautnah ohne Zaun fotografieren möchte, kann die Tierpfleger bei der täglichen Wolfsfütterung um 15.45 Uhr in das Wolfsgehege begleiten (Unkostenbeitrag 10,00 €).

Die ereignisreiche mittelalterliche Geschichte der Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasselburg beleuchten wir mit Text und Video auf der entsprechenden Burgenseite.

Infos Adler und Wolfspark Kasselburg

Adler und Wolfspark Kasselburg
54570 Pelm bei Gerolstein
Telefon: 0 65 91 - 42 13
E-Mail: info@adler-wolfspark.de

Alle Angaben Stand März 2015
Öffnungszeiten
01.03. - 31.10. t ägl. 10.00 -18.00 Uhr.
1.11 - 23.12. Sa. und So. 11.00 - 16.00 Uhr, 14.00 Uhr Wolfsfütterung (keine Flugvorführungen).
24.12. + 25.12. geschlossen, 26.12. - 07.01. täglich von 11.00 - 16.00 Uhr, 14.00 Uhr Wolfsfütterung (keine Flugvorführung).
15.01. - 28.02. Sa. und So. 11.00 - 16.00 Uhr, 14.00 Uhr Wolfsfütterung (keine Flugvorführungen).
Flugvorführungen: täglich außer montags (Feiertage ausgenommen) 11.00 Uhr und 15.00 Uhr.
Wolfsfütterung: 11.45 und 15.45 Uhr, montags beginnt die Wolfsfütterung bereits um 15.00 Uhr!
Eintritt
7,00 Euro Erwachsene, 5,00 Euro Kinder ab 4 Jahren, 6,00 Euro Behinderte (ab 80% + H), 4,50 Euro Schulklassen (pro Schüler), 6,50 Euro Gruppen pro Erw. ab 20 Personen.
Hunde sind bei uns im Park nicht erlaubt! Im Eingangsbereich befindet sich unsere Hundezwingeranlage und für 2,00 Euro können Sie dort Ihren Hund während Ihres Besuches unterbringen.

Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.adler-wolfspark.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Wolfsnächte im Adler- und Wolfspark

Timberwolf im Adler- und Wolfspark auf der Kasselburg
Timberwolf im Adler- und Wolfspark auf der Kasselburg

Der Adler- und Wolfspark bietet fast jedes Jahr "Wolfsnächte" an. Der Versuch mit den Wölfen zu heulen. Termine erfragen Sie bei der Parkinfo. Sondertermine ab 15 Personen möglich! Treffpunkt zur abendlichen Wolfsfütterung und anschließendem Grillabend in der Burg oberhalb des Wolfsgehege.
Info Tel. 06591 -4213 von 10.00 - 18.00 Uhr täglich