Schloss Ortenberg umgeben von Weinbergen in der Ortenau
Schloss Ortenberg umgeben von Weinbergen in der Ortenau

Schloss Ortenberg – heute eine Jugendherberge

Oberhalb des Ortes Ortenberg am Ende des Kinzigtals zwischen Offenburg und Gengenbach umgeben von Weinbergen liegt das Schloss Ortenberg, dass weit über 500 Jahre lang durch das Geschlecht der Habs­burger beherrscht wurde. Die alte Burganlage hat ihren Ursprung im 11./12. Jahrhundert, die im 15. Jahrhundert erste Erweiterungen unter anderem mit Kanonen erfahren hat. Die erste Zerstörung erfolge 1678 durch französische Truppen. Nach dem Wiederaufbau folgte 1697 die erneute Zerstörung der Burg.

1838–1843 wurde das heutige Schloss auf den Burgruinen von Baron Gabriel Leonhard von Berckholtz, einem reichen baltischen Kaufmann, im englischen Stil errichtet. Architekt war Friedrich Eisenlohr, der sich mit den Hochbauten der Badischen Eisenbahn und Plänen zu sämtlichen Bahnhöfen der Badischen Hauptbahn zwischen Mannheim und Freiburg einen Namen machte. Nach einigen Besitzerwechseln wird das Schloss seit 1942 wird als Jugendherberge genutzt.

Vier Türme und ein spätgotischer Bau

Schloss Ortenberg - Blick vom Schimmelturm auf das Hauptgebäude mit der Jugendherberge
Schloss Ortenberg - Blick vom Schimmelturm auf das Hauptgebäude mit der Jugendherberge

In den 1980er-Jahren wurden viele Bauteile, darunter auch die vier Türme, wieder instandgesetzt. Der Malerturm, einst Atelier der Tochter des Schlosserbauers, wird heute von der Gemeinde Ortenau als Trauzimmer genutzt. Der höchste Turm der Anlage, der Schimmelturm, ist heute in den Sommermonaten ein frei zugänglicher Aussichtsturm. In seinem finsteren Keller war einst der Kerker und später das Gefängnis.

Im Kapellenturm, ein ehemaliger Batterieturm aus dem 15. Jahrhundert, war Mitte des 19. Jahrhunderts die Schloss-Kapelle. Auch der nach dem Sohn des Schlossherrn benannte Jakobsturm ist renoviert und kann besichtigt werden. Rund um Schloss Ortenberg liegen die Weinberge von Schloss Ortenberg, das sich durch etliche Auszeichnungen einen Namen gemacht hat.

Jugendherberge Schloss Ortenberg

Jugendherberge Schloss Ortenberg

Die vielfrequentierte Jugendherberge auf Schloss Ortenberg hat 146 Betten in 37 Zimmern, überwiegend Vier- und Sechsbettzimmer und ist vor allem bei Burgenfans beliebt. Von der Jugendherberge im Schloss bis in den Ort sind es nur 500 Meter.

Vier Gemeinschaftsräume mit 24-78 Plätzen und ein Gemeinschaftsraum im separaten Gärtnerhaus für ca. 100 Personen, stehen für die Nutzung bereit. Der letztere kann durch eine Faltwand getrennt werden und ist, samt Klavier, für Musikproben optimal geeignet. Ein Gemeinschaftsraum für Betreuer, ein Spiel- und Partyraum, ein Tischtennisraum mit Kicker und Billard, sowie ein Mehrzweckraum (für Tagungen, Theater-, Chor- und Orchesterproben), zwei Klaviere und ein E-Piano ergänzen das Angebot. Im Rosengarten steht ein Grillplatz zur Verfügung.

DJH Jugendherberge Schloss Ortenberg
Burgweg 21, 77799 Ortenberg
Telefon: 0781 31749
Internet: https://Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.jugendherberge.de/

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.