Wanderung Hahn-und Henne-Runde bei Zell am Harmersbach

Hahn-und-Henne-Runde – Blick von der Höhe auf Unterharmersbach
Hahn-und-Henne-Runde – Blick auf Unterharmersbach
Hahn-und-Henne-Runde – Rastplatz mit Hühnermotiv
Hahn-und-Henne-Runde – Rastplatz mit Hühnermotiv
Hahn-und Henne-Runde – Wegweiser mit Hühnerpaar am Haldeneck
Hahn-und Henne-Runde – Wegweiser mit Hühnerpaar am Haldeneck

Die Premiumwege und Genießerpfade im Schwarzwald sind, ähnlich wie die Traumpfade in der Eifel, gutausgeschilderte Wandertouren mit hohem Natur- und Erlebnischarakter, die meist als ganztägige Touren konzipiert sind. Seit 2015 ist mit Startpunkt in Zell-Unterharmersbach die „Hahn-und Henne-Runde“ zu erwandern. Der Wegtitel ist an die wohl bekannteste Porzellanserie der traditionsreichen „Zeller Keramik Manufaktur“ angelegt, das seit über Hundert Jahren als Dekor Hahn und Henne in fröhlichen Farben zeigt und nach wie auf manch einem Kaffeetisch zu finden ist.

14 Kilometer lange Rundwanderung – Wälder, Wildbäche, Panoramablicke. Die 14 Kilometer lange Rundwanderung führt teils auf neu angelegten urwüchsigen Pfaden durch dichte Bannwälder, vorbei an Wildbächen oder an schroffen Felsformationen. Dazwischen bietet die „Hahn-und Henne-Runde“ weite Ausblicke auf Schwarzwaldtäler mit einsam gelegenen Bauernhöfen und ferne Dörfer. An fünf, sechs Rastpunkten sind liebevoll und witzige Holzinstallationen mit Sitzgelegenheiten verziert mit dem geschnitzten Hühnerpaar angelegt. Sogar einige Obstbrände geschäftstüchtiger Bauern sind gegen Bezahlung an einigen Stellen in ausgehöhlten Holzstämmen zu finden.

Kurz nach dem Start trifft man auf eine Wassertretstelle am Grillpaltz Hinterharmersbach. Ein schmaler Waldfad führt danach steil auf die Höhe zum Jägereckle, das den ersten weiten Panoramablick in das Harmersbachtal bietet. Es folgt nach 3 km auf der Höhe der nächste Aussichtspunkt „Höllhaken“ mit ebenfalls filmreifen Blick. Hinab geht es zum „Bergbauernhof“, wo die erste Einkehr (gutes Essen), begleitet von den witzigen Kommentaren des alten Wirtes August Lehmann, gemacht werden kann.

Danach geht es steil bergauf (ca. 1,5 km) zum Reutegut, weiter auf der Höhe bis zum Haldeneck, einem weiteren Logenplatz mit altem Wegkreuz und „Hahn-und-Henne-Zaun“ auf 614 m. Kurz darauf wird die über 100 Jahre alte Vesperstube „Vogt auf Mühlstein“ nach gut 3 Stunden Wegzeit erreicht, die gutes Essen und einen hervorragenden Kuchen bietet. Der Gasthof erlangte Berühmtheit durch die Erzählung „Der Vogt auf Mühlstein“ des Schriftstellers und Heimatforscher Heinrich Hansjakob.

9 km Wegstrecke sind geschafft. Ab der Vesperstube geht es überwiegend bergab mit schönen Aussichten Richtung „Heugrabeneck“. Von hier aus ist ein Abstecher zur Kuhhornkopf-Hütte möglich (nur an Sonn- und Feiertagen geöffnet). Der Rest der „Hahn-und Henne-Runde“ führt weiter bergab durch Wälder, eine weitere Einkehr ist beim Oberburehof in Hinterhombach möglich. Der Eckwald-Pavillion kurz vor dem Startpunkt bietet zum Schluss noch einen weiteren Panoramablick.

Infos Wanderung Hahn und Henne
Länge 14,1km, Dauer 5 1/2 Stunden, Schwierigkeit Mittel, Höhenmeter 492 m.Für die 14-km-Wanderung werden etwa 5 1/2 Stunden Gehzeit veranschlagt. Dies ist den knapp 500 Höhenmeter geschuldet, die halt ihre Zeit brauchen.
Einkehrmöglichkeiten direkt am Weg:
Bergbauernhof: Im Berg 1, Tel. 07837 849, Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bergbauernhof-lehmann.de
Vogt auf Mühlstein: Mühlstein 1, Tel. 07838 9559410, Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.vogt-auf-muehlstein.de
Oberburehof, Besenwirtschaft: Hinterhambach 11, Tel. 07835 549830, Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.oberburehof.de
BITTE BEACHTEN: Dienstags haben der Bergbauernhof und Gasthaus Vogt auf Mühlstein geschlossen. Es gibt keine Einkehrmöglichkeit, außer zu den Öffnungszeiten der Besenwirtschaft Oberburehof (Mai bis Juni, August bis Anfang Oktober).
GPX-Daten, Höhenmeter und weitere Bilder gibt es auf der Öffnet externen Link in neuem FensterWebseite der Ferienregion Brandenkopf

Tourist-Info Zell am Harmersbach

Alte Kanzlei
77736 Zell am Harmersbach
Tel.: 0 78 35 - 63 69 47
Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.zell.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Tipp: Ferienwohnungen im "Bläsihof"

Blaesihof in Oberharmersbach
Blaesihof in Oberharmersbach

Der "Bläsihof", oberhalb von Oberharmersbach gelegen, bietet sechs perfekt ausgestattete Ferienwohnungen in verschiedenen Größen für 2-5 Personen an. Der typische Schwarzwaldhof mit Forst- und Grünlandwirtschaft, Muttertierhaltung, eigener Brennerei, Forellenteichen und herzhaften Spezialitäten aus eigener Herstellung, bietet sich zu jeder Jahreszeit als Ausgangspunkt für einen Urlaub im mittleren Schwarzwald an. Rhein-Eifel.TV hat sich selber von der Qualität des Hofes überzeugt.

Bläsihof – Familie Sylvia & Frank Lehmann    
Zuwald 8, 77784 Oberharmersbach
Telefon: 07837/1661 oder 483
E-Mail: blaesihof@t-online.de
Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.blaesihof.de

Tipp: Zell am Harmersbach

Zell am Harmersbach – Blick auf die Hauptstrasse

Zell am Harmersbach ist die größte Ortschaft im Tal, die es zusammen mit den Orten Ober- und Unterharmersbach und kleineren Parzellen auf etwa 8.000 Einwohner bringt. Neben dem Fremdenverkehr und der holzverarbeitenden Industrie ist die Keramikindustrie (Zeller Keramik Manufaktur) hier von Bedeutung. Öffnet internen Link im aktuellen FensterZell am Harmersbach – weiterlesen