Schwarzwald – Kultur, Wandern, Radfahren, Skifahren

Museum Vogtsbauernhof – Kreuz am Lorenzenhof
Museum Vogtsbauernhof – Kreuz am Lorenzenhof

Reisebericht von Norbert Conzen. Der Schwarzwald gehört seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Er ist während der Urlaubszeit ein Stück Heimat für viele deutsche Touristen geworden, ist aber auch international als „Blackforest“ ein Synonym für Deutschland schlechthin geworden. Neben den europäischen Touristen wird der Schwarzwald-Reisende mittlerweile auch vielen Japaner, Chinesen oder Russen begegnen, die sich allerdings meistens nur an den „Touristen-Highlights“ tummeln.

Aber warum ist der Schwarzwald als Reiseziel so beliebt? Kultur anschauen, Wandern, Radfahren, Baden, in der Sonne liegen oder schöne Landschaft geniessen – das findet man so konzentriert in kaum einer anderen Region. Die wärmsten Orte Deutschlands liegen am Westrand des Schwarzwalds. In Freiburg wird oft bereits im März bei 22 Grad Kaffee oder Cappuccino draußen getrunken.

Die meisten der alten Gemäuer wie Burgen, Klöster, Kirchen oder Bauernhöfe sind tadellos restauriert und freundliche Menschen leben und arbeiten hier. Zahlreiche Wander- und Radwege sind mittlerweile bestens ausgeschildert und führen in das höchste deutsche Mittelgebirge. Im Winter verwandeln sich die Hochlagen des Schwarzwalds (vorausgesetzt das Wetter spielt mit) in ein großes Skigebiet.

Tipp: Freiburg im Breisgau – ein Besuch

Freiburg – das alte Kaufhaus mit Laubengang

Ein Reisebericht von Norbert Conzen. Freiburg war kurzfristig angesagt. Es war schlechtes Wetter im Schwarzwald gemeldet. Heftige Gewitter sollten am nächsten Tag die Sommerhitze vertreiben und an Wandern oder Radfahren war nicht zu denken. Meine Frau hatte ermittelt, dass unsere KONUS-Gästekarte, die jeder Gast im Schwarzwald erhält, dazu berechtigt das gesamte Bus- und Bahnnetz zu nutzen. Öffnet internen Link im aktuellen FensterFreiburg – weiterlesen

Tipp: Freiburger Münster

Freiburger Münster – Fassadendetail mit eingerüsteten Turm

Wiederaufgebaut wurde nach dem Zweiten Weltkrieg in der Freiburger Innenstadt fast alles, außer dem Münster, das weitgehend von den Bomben verschont blieb. Das Wahrzeichen Freiburgs, das jemand mal den schönsten Turm der Christenheit gennant hat, ragt weithin sichtbar in den Himmel. Bei unserem ersten Besuch war die Spitze allerdings unter einem großen Gerüst verborgen. Öffnet internen Link im aktuellen FensterMünster – weiterlesen

Tipp: Gengenbach im Kinzigtal – ein Besuch

Gengenbach – historische Häuser am Marktplatz

Reisebericht von Norbert Conzen. Bei unserem Besuchen im Sommer in Gengenbach trafen wir auf auf eine sehenswerte hervorragend erhaltene alte Bausubstanz mit regem Treiben in der Innenstadt. Gengenbach vereinigt die architektonischen Reize einer alten Reichsstadt mit denen der malerischen Landschaft des Schwarzwälder Kinzigtals und ist heute überwiegend vom Tourismus geprägt. Öffnet internen Link im aktuellen FensterGengenbach – weiterlesen

Tipp: Haslach im Kinzigtal – ein Besuch

Haslach im Kinzigtal – das 1733 erbaute Rathaus mit Laubengang verziert mit heimatbezogenen Malereien

Ein Reisebericht von Norbert Conzen. Die Haslacher Altstadt, kreisrund bereits im Mittelalter angelegt, wurde im Jahr 1978 als Gesamtanlage unter Denkmalschutz gestellt und ist seit vielen Jahren zur Freude von Besuchern vom Durchgangsverkehr befreit. Das hat dem Städtchen mit den vielen Fachwerkbauten rund um den Marktplatz mit dem Sebastiansbrunnen gutgetan. Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaslach im Kinzigtal – weiterlesen

Tipp: Schiltach – Fachwerkmeile und Hansgrohe

Schiltach – Rathaus am Marktplatz

Schiltach ist bekannt geworden durch seine Fachwerkhäuser, die vom 16. bis zum 18. Jahrhundert erbaut wurden und den Stammsitz der Firma „Hansgrohe“, die hier 1901 gegründet wurde. Infos über Sehenswertes, Geschichte und aktuelle Tipps. Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Infos

Tipp: Wolfach im Schwarzwald – ein Besuch

Wolfach im Schwarzwald – Narrenbrunnen in der Innernstadt

Ein Reisebericht von Norbert Conzen. Die malerische Kleinstadt Wolfach lebt heute im Sommer deutlich sichtbar vom Tourismus, daneben gibt es viele Kleinbetriebe und mittelständige Unternehmen, die der Region eine ganze Reihe Arbeitsplätze bieten. Rund um den Marktplatz mit dem mit Trachten und ortstypischen Berufsständen bemalten Rathaus haben wir zahlreiche Geschäfte und Gastronomiebetriebe angetroffen. Öffnet internen Link im aktuellen FensterWolfach – weiterlesen

Tipp: Zell am Harmersbach – ein Besuch

Zell am Harmersbach – Blick auf die Hauptstrasse

Ein Reisebericht von Norbert Conzen. Zell am Harmersbach ist die größte Ortschaft im Tal, die es zusammen mit den Orten Ober- und Unterharmersbach und kleineren Parzellen auf etwa 8.000 Einwohner bringt. Neben dem Fremdenverkehr und der holzverarbeitenden Industrie ist die Keramikindustrie (Zeller Keramik Manufaktur) hier von Bedeutung. Öffnet internen Link im aktuellen FensterZell am Harmersbach – weiterlesen

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Tipp: Wanderung Hahn-und Henne-Runde

Hahn-und Henne-Runde – Wegweiser

Die 14 Kilometer lange Rundwanderung führt teils auf neu angelegten urwüchsigen Pfaden durch dichte Bannwälder, vorbei an Wildbächen oder an schroffen Felsformationen. Dazwischen bietet die „Hahn-und Henne-Runde“ weite Ausblicke auf Schwarzwaldtäler mit einsam gelegenen Bauernhöfen und ferne Dörfer. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos

Tipp: Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

Vogtsbauernhof, erbaut 1570, im gleichnamigen Museum – ein typisches "Gutacher Haus"

Bei unserem Besuch im Gutacher Freilichtmuseum konnten wir uns von der Vielfältigkeit der charakteristischen Höfe aus dem mittleren und südlichen Schwarzwald samt ihren Nebengebäuden wie zum Beispiel Mühle, Säge, Backhaus, Speicher und Hofkapelle überzeugen.Öffnet internen Link im aktuellen Fenster Weitere Infos über das Freilichtmuseum

Tipp: Allerheiligen – Klosterruine und Wasserfall

Klosterruine Allerheiligen – Ruinen am Ökonomiegebäude

Ein Reisebericht von Norbert Conzen. Wer die Klosterruine Allerheiligen besuchen will, sollte nach Möglichkeit den etwa 1,5 km langen Weg vorbei an den Büttensteiner Wasserfällen (auch als Allerheiligen-Wasserfälle bekannt) hinauf zur Ruine wählen, die bereits 1853 von Karl Baedeker besucht und in seinem Reiseführer beschrieben wird. Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllerheiligen – weiterlesen

Tipp: Ferienwohnungen im "Bläsihof"

Blaesihof in Oberharmersbach
Blaesihof in Oberharmersbach

Der "Bläsihof", oberhalb von Oberharmersbach gelegen, bietet sechs perfekt ausgestattete Ferienwohnungen in verschiedenen Größen für 2-5 Personen an. Der typische Schwarzwaldhof mit Forst- und Grünlandwirtschaft, Muttertierhaltung, eigener Brennerei, Forellenteichen und herzhaften Spezialitäten aus eigener Herstellung, bietet sich zu jeder Jahreszeit als Ausgangspunkt für einen Urlaub im mittleren Schwarzwald an. Rhein-Eifel.TV hat sich selber von der Qualität des Hofes überzeugt.

Bläsihof – Familie Sylvia & Frank Lehmann    
Zuwald 8, 77784 Oberharmersbach
Telefon: 07837/1661 oder 483
E-Mail: blaesihof@t-online.de
Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.blaesihof.de