Ferienprogramm-Tipps: Wohin mit den Kindern in den Ferien?

Für die Ferien haben wir einige Tipps zusammengestellt, die sich besondern für Familien mit Kindern eignen. Freizeitbad, Burg, Sommerrodelbahn, Jahrmarkt  oder Basteln im Museum? Für jedes Wetter ist etwas dabei.

Aqualand Köln – Freizeitbad mit Saunawelt

Aqualand in Köln – Riesenrutsche © Foto Aqualand

Das Freizeitbad Aqualand, zwischen Chorweiler und dem Fühlinger See an der B 9 gelegen, ist weit über Köln hinaus bekannt. Die weitläufige Saunawelt bietet 12 verschiedene Saunatypen im ansprechenden Ambiente. Die Riesen-Rutschen (AQUAcanyon-Rutsche, AQUAracer, AQUAconda, Red-Star, Space Taifun, Boomerang-Rutsche) sind zum Teil einzigartig in Deutschland. Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Infos

Wilder Weg – Nationalpark Eifel – für Kinder bestens geeignet

Wilder Weg – Nationalpark Eifel

Nachdem 2011 bereits der Barrierefreie Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter eröffnet wurde, legte die Nationalparkverwaltung mit dem „Wilden Weg“ 2014 nach, der direkt am Parkplatz Wilder Kermeter beginnt. Auf etwa 2,5 km ist ein ebener befestigter Naturerkundungspfad mit zehn interaktiven Stationen entstanden, die über Wildnis, Waldentwicklung und die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt informieren. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weiterlesen

Köln Bonn Airport mit Besucherterasse

Köln Bonn Airport – Blick von der Besucherterasse auf die Flugzeuge

Von der Besucherterrasse bietet sich den Besuchern des Flughafens einen unvergleichlichen Blick auf die große Start- und Landebahn, auf die Vorfelder, die Frachtbereiche und den militärischen Bereich. Hier spürt man den Wind der Turbinen und kann die großen Vögel starten und landen sehen. Ein spannendes Ziel – für Technikbegeisterte ebenso wie für den Ausflug mit der Familie. Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeiterlesen

Aachener Wandmaler – Graffiti-Workshop im Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen

Bei den Ferienkursen für Kinder im Ludwig Forum für Internationale Kunst gibt es Angebote für jeden Geschmack, von Graffiti über Tanz bis zu Basteln in der Werkstatt.
Aachener Wandmaler – Graffiti-Workshop
Masterpiece, Tag, Outline, Fill in, Hall of Fame. In diesem Workshop dreht sich alles um Graffiti. Von der ersten Strichzeichnung über das Ausgestalten von Buchstaben und Wörtern bis hin zu besonderen künstlerischen Techniken, den so genannten Styles, lernen wir allerhand über Street Art in Amerika und Europa. Insbesondere sehen wir uns gemeinsam die Ausstellung „Optische Schreie“ des Aachener Wandmalers Klaus Paier im Ludwig Forum an. Im Vordergrund steht jedoch der eigene Entwurf, den wir schließlich mit Sprühdosen auf Holz, Papier oder Leinwand verwirklichen.
 4-tägiger Workshop mit Josef Gülpers für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren, Di-Fr 01.-04.08.2017, 10-14 Uhr, Kursgebühr: 58 € / 29 € ermäßigt (Aachen-Pass.
Anmeldung und Infomation
Karl-Heinz Jeiter, Tel.: +49 241 1807-115, E-Mail: karl-heinz.jeiter@mail.aachen.de

Burgen in der Eifel

Burg Nideggen in der Eifel

Die Dichte der Burgen zwischen Aachen, Köln, Koblenz und Trier ist einzigartig. Eifelburgen sind beliebte Ausflugsziele, allen voran die Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurg Eltz oder die beiden Öffnet internen Link im aktuellen FensterManderscheider Burgruinen. Aber auch viele andere bekannte Burgen und Schlösser wie das Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchloss Bürresheim, die Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurg Hengebach in Heimbach, die Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurg Nideggen mit Burgenmuseum oder Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurg Olbrück im Brohltal lohnen einen Besuch. Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Infos und Videos zu Burgen in der Eifel

Dinosaurierpark Teufelsschlucht

Dinosaurierpark Teufelsschlucht – Allosaurus © Foto Elke Wagner

Der bekannte Naturpark Teufelsschlucht mit der markanten Felsformation am Ostrand des Ferschweiler Plateau ist um eine touristische Attraktion erweitert worden. Der Dinosaurierpark Teufelsschlucht, ein Themen- und Erlebnispark zur Erdgeschichte, zeigt auf einem 1,5 km langen Rundweg zahlreiche lebensnahe Tiermodelle aus den unterschiedlichsten Erdzeitaltern. Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Infos

Bogenbau nach klassischen Vorbildern

Bogenbau nach klassischen Vorbildern - Wochenendworkshop im Neanderthal Museum. © Foto Neanderthal Museum

Wochenendworkshop im Neanderthal Museum. In der Reihe der beliebten Bogenbauseminare des Neanderthal Museums in Mettmann steht im November wieder ein Wochenendworkshop auf dem Programm: Am 8./9. Juli (jeweils 9 bis 18 Uhr) haben Interessierte (ab 16 Jahren bzw. 14 Jahren mit Begleitperson) die Wahl zwischen sechs verschiedenen Bogentypen: Gebaut werden können zum Beispiel Wikingerbogen, Nydambogen, alamannischer Langbogen, Steinzeitbogenoder oder Sudbury-Indianerbogen. Die Teilnahme an dem Workshop kostet etwa 200 Euro (abhängig vom Bogentyp).

Anmeldungen (mit Angabe der Körpergröße für die Bemaßung der Bogenrohlinge und der vollständigen Adresse, da weitere Unterlagen per Post verschickt werden) bitte direkt an den Seminarleiter Dr. Johann Tinnes, Stuppstr. 13, 50823 Köln, Tel./Fax 0221-513877, Mobil 0172-2435593, eMail: j.tinnes.pre-rec@arcor.de oder an das Neanderthal Museum.

Ferienprogramm des Neanderthal Museums – Steinzeit live erleben

"Hi Neanderthaler, wie lebst Du?" – Mitmachführung in der DauerausstellungZielgruppe: ab 6 Jahre, mind. 7 Teilnehmer, max. 20 Teilnehmer.Inhalt: Kommt mit zu den Neanderthalern. Wir besuchen sie an ihrem Lagerplatz und lernen die eiszeitlichen Jäger und Sammler näher kennen. Wir sehen, welche Werkzeuge und Waffen sie benutzt haben, was ihre Lieblingsspeise war, und welche Kleider sie getragen haben. Das Beste an dieser Mitmachführung ist aber zweifellos, dass ihr viele Objekte, beispielsweise einen echten Mammutzahn, in die Hand nehmen und untersuchen dürft.Treffpunkt: Eingangsfoyer des Neanderthal MuseumsDen Eintritt zahlt ihr direkt an der Museumskasse, die 4 € bei der Pädagogin/dem Pädagogen. Bitte meldet euch verbindlich an! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Zum Abschied bekommt ihr einen kleinen Schmuckstein geschenkt.Dauer: 1 StundeKosten: 4€ + Eintritt in die DauerausstellungTermine: 21. Juli, 26. Juli, 8. August, 18. August, 24. AugustInfos, Buchung: buchung@neanderthal.de, Tel 0 21 04. 97 97 - 15 · Fax 0 21 04. 97 97 - 24

Das komplette Ferienprogramm für die Offenen Ganztagsschulen und Feriengruppen kann auf der Homepage des Neanderthal Museums Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.neanderthal.de abgerufen werden.

Sommerrodelbahnen in der Eifel und am Rhein

Sommerrodelbahn Loreley © Foto

Die Sommerrodelbahnen gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen für die ganze Familie. Gefahrlos geht es mit bis zu 50 km/h bergab. Hinweise und Tipps über die Sommerrodelbahnen in Altenahr, Eifeltor in Kommern, den Eifel-Coaster im Eifelpark Gondorf, den Loreley Bob am Rhein und die Bahnen in Monschau-Rohren und am Wild- und Erlebnispark Daun. Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos über die Sommerrodelbahnen

Angebote für BMX- und Skateboard-Fahrer in Köln und Umgebung

Skateboard-Detail

In Köln und und Umgebung gibt es eine Vielzahl von Angeboten für BMX- und Skateboard-Fahrer. Abenteuerhallen in Köln-Kalk und North Brigade Skaterpark und zahlreiche kostenlose öffentliche Flächen. Z.B. n Köln: Lohserampe, Kap 686 für Streetskater, Familienpark Zoobrücke oder Bonner Skatepark Halfpipe mit 4,27 Meter Höhe zwölf Meter Breite. Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Infos und Video

Römerfest bei Terra Vulcania

Römerfest bei Terra Vulcania – in besonderer Spaß für die großen und kleinen Besucher

Das zweitägige Römerfest findet in diesem Jahr am 15. & 16. Juli wieder am Grubenfeld, auf dem Gelände von Terra Vulcania in Mayen, statt. Jeweils ab 11 Uhr lädt die Römergruppe LEGIO XXII Primigenia Milites Bedenses aus Bitburg die Besucher auf eine authentische Zeitreise in das alte, römische Reich vor 2000 Jahren ein. Das Angebot reicht von Katapultschießen über Bogenschießen bis hin zu einer römischen Bäckerei und einer Probierküche. Darüber hinaus finden Darbietungen zu den Themen Münzprägung, Bronzegießen, römische Kosmetik sowie eine römische Hochzeit und eine Modenschau statt.
Ein besonderer Spaß für die großen und kleinen Besucher sind die kniffligen römischen Spiele sowie Workshops zur Herstellung von Mosaiken und Arbeiten mit Ton.
Infos Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.mayen.de/Kultur-und-Maerkte/Feste/Roemerfest/

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.
Mit Löwi-Tipp: Fun for Kids – Button

Ferienprogramm im KERAMION Frechen

Das vielfältige Freizeitprogramm des Museums startet direkt am ersten Ferientag am 17. Juli. Während der Sommerferien sind alle Interessierten jeden Montag von 15 bis 17 Uhr eingeladen, an der offenen Töpferwerkstatt teilzunehmen. Vom Jugendlichen bis zum Senior ist jeder willkommen. Jeder Teilnehmer entscheidet frei, was er töpfern möchte.

Zusätzlich bietet das KERAMION an drei weiteren Terminen Keramikkurse an. Am 20. Juli steht mit dem Workshop „hundkatzemauspanthertiger & co.“ steht das Gestalten von Tieren auf dem Programm. Von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr können Kinder und Erwachsene ihr Lieblingstier aus Ton formen.

Weiter geht es am Vormittag vom 27. Juli. Dann heißt das Töpferthema „Ene mene miste, was rappelt in der Kiste“. Die Kursleiterin Ulla Hagemann ist gespannt, ob in euren Kisten ein Fußballschuh oder Diamantring rappelt. Egal was es ist, ihr könnt es töpfern. Indem der Ton geknetet, gezupft und gerollt wird, entstehen eigenen fantasievollen Kunstwerke.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Infos über das Keramion in Frechen

Freilichtmuseum Kommern – die Geschichte des Rheinlandes

Freilichtmuseum Kommern – Kutsche in der Baugruppe Westerwald

Im Freilichtmuseum Kommern warten 70 historische Gebäude aus Eifel, Westerwald, Mittelrhein, Niederrhein, Bergisches Land und Rheinland mit allerlei Tieren des bäuerlichen Lebens wie Schweine, Hühner, Gänse, Ziegen, Rinder und Pferde auf die Besucher. Alte Handwerksberufe werden live vor Ort demonstriert. Familienmuseum. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos

Kölner Zoo – Elefanten, Affen, Nilpferde, Löwen, Tiger

Kölner Zoo – Gorilla beim Nasebohren

Zu den wichtigsten Anlagen des Kölner Zoos zählt der zwei Hektar große Elefantenpark. Im Urwaldhaus haben fünf Affenarten ihr Zuhause gefunden. Zu den neueren Gebäuden zählt das Regenwaldhaus mit tropischen Pflanzen und Vögeln. Die begehbare afrikanische Flusslandschaft, der sogenannte Hippodom, beheimatet Flußpferde, Nilkrokodile und Antilopen. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und Infos über den Kölner Zoo