Rallye Köln-Ahrweiler mit Fahrzeugen aus den 70er Jahren

Rallye Köln-Ahrweiler – ein BMW schleudert durch Kurve bei Reifferscheid
Rallye Köln-Ahrweiler – ein BMW schleudert durch Kurve bei Reifferscheid
Rallye Köln-Ahrweiler – die Zuschauer stehen direkt an der Strecke
Rallye Köln-Ahrweiler – die Zuschauer stehen direkt an der Strecke
Rallye Köln-Ahrweiler – Parade der Fahrzeuge. Im Vordergrund der Opel Ascona vom Serienmeisterteam Berlandy/Schaaf.
Rallye Köln-Ahrweiler – Parade der Fahrzeuge. Im Vordergrund der Opel Ascona vom Serienmeisterteam Berlandy/Schaaf.

Jedes Jahr im November findet rund um den Winzerort Mayschoss die Rallye Köln-Ahrweiler statt, die zu den wichtigsten Motorsport-Veranstaltungen in Deutschland gehört. Im Kampf gegen die Uhr starten fast 100 Teams. Die Rallye Köln-Ahrweiler, kurz RKA genannt, wird seit 1971 von der Scuderia Ausgustusburg Brühl veranstaltet und hat sich zu einer der renommiertesten Veranstaltung dieser Art in Deutschland entwickelt. Auch viele prominente Fahrer wie Olaf Manthey und die Rallye-Legenden Walter Röhrl und Björn Waldegård nahmen bereits an der Traditionsveranstaltung erfolgreich teil.

Historische Rallye-Fahrzeuge – Live-Sound des Rallyesports. Das Hauptgeschehen spielt sich rund um den bekannten Winzerort Mayschoss im Ahrtal ab. Meist findet auch eine Wertungsprüfung auf der Nordschleife des Nürburgrings statt. Teilnehmen dürfen Fahrzeugen mit einer Zulassung bzw. Homologation bis 1988, darunter Serien-Tourenwagen, Serien-GT-Fahrzeuge und Historische Tourenwagen und GTs der Baujahre 1962 bis 1981.

Youngtimer, die nicht in das Reglement passen, fahren als sogenannte Vorauswagen vor den eigentlichen Wertungsprüfungen. Dies wird zum Vergnügen der Zuschauer gerne genutzt, um die vielen historischen Schätze auf den Rallyestrecken zu bewegen. In den letzten Jahren nahmen jeweils knapp 100 Fahrzeuge am eigentlichen Wertungs-Spektakel teil. Am stärksten besetzt ist immer die Klasse bis 2000 ccm. Manche Fahrer sind bereits seit 20 Jahren ununterbrochen an der RKA teil.

Gestartet wird erstmals Freitagabend, wenn die Startreihenfolge für die Eps am Samstag herausgefahren wird. "Alt und Neu unter einen Hut zu bringen, das ist das aktuelle Konzept der „Köln-Ahrweiler, das heißt klassische Youngtimer in einer Motorsport-Veranstaltung, die Spaß macht, aber auch aktuelle Umwelt- und Sicherheitsbedingungen berücksichtigt. Vielleicht ist es aber gerade die Konzeption um die traditionsreichen „Youngtimer”-Fahrzeuge, die diesen Erfolg möglich macht. Tradition und Moderne, vereinigen sich in gelungener Weise zu einem motorsportlichen Leckerbissen in der romantischen Umgebung des Ahrtales." schreibt der Vorsitzende Werner Hilger im Vorwort zur RKA.

Wie ist der Ablauf der ganzen Veranstaltung?
Die Rallye hat eine Gesamtstrecke von ca. 390 km mit 13 Wertungsprüfungen über insgesamt ca. 147 km. Sie ist aufgeteilt in 2 Tage (Freitagabend und Samstag) und 3 Sektionen. Der Schotteranteil, der für die Zuschauer besonders interessant ist, beträgt ca. 2 km. Es werden auch in diesem Jahr über 100 Teams die Rallye in Angriff nehmen. Die Streckenführung der Wertungsprüfungen (WP) sowie die Zeitkontrollen und Durchfahrtskontrollen werden durch die Bordkarte und den Kartendruck vorgeschrieben. Für die Zuschauer gibt es das Programmheft incl. der Streckenkarte mit allen nötigen Informationen, um die Rallye zu genießen. Die gesamte Strecke darf nicht trainiert werden. Das Austragungsgebiet umfasst die Ahr- und Eifelregion zwischen Bad Neuenahr / Mayschoß und dem Nürburgring.

Infos Rallye Köln-Ahrweiler

Veranstalter
Scuderia Augustusburg Brühl e.V. im ADAC
Am Pastorsgarten 10, 50321 Brühl

Veranstaltungsort
Mayschoss, Ahrtal, Nürburgring
Termin
Jedes Jahr im November
Weitere Infos auf der Homepage Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.rallye-koeln-ahrweiler.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Rallye-Legende Per Eklund

Mit einem Saab 99 Turbo in Gruppe B-Spezifikation kehrte 2013 die schwedische Rallye-Legende Per Eklund zur ADAC Rallye Köln-Ahrweiler zurück. Der damals 68jährige feierte an gleicher Stelle im Toyota Celica einen Gesamtsieg. Von 1970 bis 1979 war Eklund Saab-Werksfahrer mit vielen Erfolgen. Der Rallyecross-Europameister von 1999 teilte sich das Cockpit mit Jan Olof Bohlin mit dem er bereits in den 1990er Jahren ein Duo in einem Lancia Delta Integrale bildete. Bohlin hat zudem auch WM-Läufe mit dem Rallye-Weltmeister von 1983, Stig Blomqvist, bestritten.

Der rund 300 PS starke Fronttriebler wurde eingesetzt und betreut vom Hamburger Saab-Spezialisten Nico Gasparatos. Seine Firma Gasparatos Automobile verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrungen mit Saab Fahrzeugen. Zweimal, 1998 und 2000, startete die Mannschaft rund um Nico auch bei den ADAC 24 Stunden auf dem Nürburgring.

OLDTIMER – Automobile, Rennwagen, Schlepper

Chevovrolet Bei den Classics Cars in Niederkassel

Oldtimer- und Youngtimer-Veranstaltungen und Rallyes erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Historische Rennfahrzeuge können bei der Öffnet internen Link im aktuellen FensterHistoric Trophy, der Öffnet internen Link im aktuellen FensterRallye Köln-Ahrweiler und dem Öffnet internen Link im aktuellen FensterEifel-Rallye-Festival bewundert werden. Die Öffnet internen Link im aktuellen FensterZeitblende  und die Öffnet internen Link im aktuellen FensterRheinbach Classics versetzen die Besucher gut fünfzig Jahre zurück. Die Motorrad-Fans kommen bei der Öffnet internen Link im aktuellen FensterVeteranen-Rallye in Dom-Esch und bei Öffnet internen Link im aktuellen Fenster„Rund um Bad Münstereifel“ auf ihre Kosten. Traktoren- und Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchlepper-Freunde haben in Bornheim-Walberberg und vielen anderen Orten ihre Freude an an alten Lanz Bulldogs.
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Infos und Videos zu Oldtimer-Veranstaltungen