Nürburgring – die weltberühmte "Grüne Hölle" in der Eifel

Der legendäre Nürburgring bei Adenau in der Eifel ist wohl den Motorsport-Fans aus allen Kontinenten ein Begriff. Spannende Rennen und Tragödien in einer unverwechselbaren Landschaft stehen seit 1927 für eine der einzigartigsten Rennstrecken in der ganzen Welt. Bis zu 2.500 Arbeiter bewegten von 1926 bis 1927 gut 350.000 qm Erde und Gestein und verbauten fast 12.000 qm Beton, um die als "Notstandsmaßnahme im Rahmen der produktiven Erwerbslosenfürsorge" für die verarmte Eifel von den Preußen geplante Rennstrecke bei Adenau zu verwirklichen.

Geschichte der legendären Rennstrecke in der Eifel

Nürburgring – Streckenplan mit Nordschleife und Grand-Prix-Strecke © Norbert Conzen
Nürburgring – Streckenplan mit Nordschleife und Grand-Prix-Strecke © Norbert Conzen
Michael Schumacher im Ferrari auf dem Nürburgring 1996
Michael Schumacher im Ferrari auf dem Nürburgring 1996
Nürburgring – Formel 1-Rennwagen aus den 1970er Jahren
Nürburgring – Formel 1-Rennwagen aus den 1970er Jahren

Der von 1927 eingeweihte Nürburgring in der Verbandsgemeinde Adenau hat seitdem eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Die ursprünglich etwa 28 km lange Rennstrecke, vom ehemaligen Formel-1-Pilot Jackie Stewart mit dem Prädikat "Grüne Hölle" versehen, war bis 1982 in Betrieb.

Einige schwere Unfälle, darunter 1968 der tödliche Unfall von Jim Clark und der Feuerunfall 1976 von Niki Lauda, aber auch fehlende Auslaufzonen und Leitplanken zeigten, dass der Nürburgring nicht mehr für die immer schneller werdenden Fahrzeuge der Formel 1 geeignet war.

Das Rennen mit dem Niki-Lauda-Unfall am 1. August 1976 war vorerst das letzte auf dem "Ring". Es folgten zwar noch 1984 und 1985 zwei Rennen auf dem sicherheitstechnisch verbesserten "neuen" Nürburgring, danach wanderte die Formel 1 zur langweiligen Hochgeschwindigkeitstrecke nach Hockenheimring ab. Von nun an fanden nur noch Rennen anderer Klassen auf der Eifeler Rennstrecke statt. Erst seit 1995 finden, seit 2006 im zweijährigen Wechsel mit Hockenheim, wieder Formel 1-Rennen auf dem ständig verbesserten Nürburgring statt.

Seit der Einweihung des Nürburgrings in der Verbandgemeinde Adenau haben sich zahlreiche namhafte Formel-1-Fahrer in die Siegerliste eingetragen, darunter der erste Sieger Alberto Ascari, der legendäre Juan Manuel Fangio, Jacky Ickx, Jackie Stewart, Alain Prost, Mika Häkkinen, der fünfmalige Ring-Sieger Michael Schumacher u.v.a..

Neben den Formel-1-Rennen finden auf dem Nürburgring ein Vielzahl von weiteren Rennen statt, darunter das 24h-Rennen, bei dem die alte Nordschleife mit eingebunden wird. Die Kulisse rund um die Strecke verwandelt sich dann alljährlich in eine riesige Partymeile mit Lagerfeuern und Grillstationen.

Naturlich ist auch jedes Jahr die DTM auf dem Ring zu Gast. Die Oldtimerfans kommen im August beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf ihre Kosten. Eine weitere bekannte Veranstaltung ist das Musikfestival "Rock am Ring", das im Fahrerlager-Bereich bis 2014 jährlich stattfand und bis zu 100.000 Zuschauer anzog. Fast jede namhafte Rockband hat bereits hier gespielt.

Unter dem Projektnamen "Nürburgring 2009" wurde eine viel diskutierte Erlebnismeile mit Fahrgeschäften, Ferienhäusern, Ladenlokalen, Kneipen etc. errichtet, die mit vielen Angeboten versuchen wollte, den Tourismus rund um den Nürburgring anzukurbeln. Das Projekt scheiterte und die Betreiber mußten bekanntlich 2012 Insolvenz anmelden. Aktuell geht es mit neuen Investoren weiter.

Jedes Jahr Anfang Juni leben bei Historic Trophy Nürburgring (ehemals Eifelrennen) die alten Zeit wieder auf. Kaum eine andere Veranstaltung bietet solch eine Fülle an historischen Rennwagen wie die "Historic Classic Nürburgring", die im Jahr 2013 noch den traditionellen Namen "ADAC Eifelrennen" führte. Von historischen Rennwagen ab Baujahr 1923 über die Formel 2 und die Formel Vau bis hin zu hochmotorisierten Tourenwagen ist hier alles zu sehen, was den Rennsport vergangener Tage ausmachte. Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeiterlesen Historic Trophy Nürburgring

Infos Nürburgring

Nürburgring Automotive GmbH
Nürburgring Boulevard 1
53520 Nürburg
Info-Hotline 02691 / 302-630

Weitere Infos auf der Homepagedes Nürburgring Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.nuerburgring.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

24h-Rennen Nürburgring – das legendäre Rennen

24h Rennen Nürburgring – tolle Atmosphäre an der Strecke

Das seit 1970 ausgetragene 24h-Rennen auf dem Nürburgring gehört zu den größten Rennsportveranstaltungen der Welt. Die einzigartige Atmosphäre der "Grünen Hölle" mit jährlich fast 200.000 Zuschauern, die schon Tage vor dem Event ihre Zelte aufschlagen oder Ihre Wohnmobile platzieren, hat mittlerweile Kultstatus. Jedes Jahr starten mehrere hundert Tourenwagen in den verschiedenen Klassen beim 24h-Rennen. Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Infos über das 24h-Rennen und Video

Nürburgring – das Logo auf dem Neubau an der Bundesstrasse vor der Rennstrecke
Nürburgring – das Logo auf dem Neubau an der Bundesstrasse vor der Rennstrecke

Burg Nürburg – Namensgeber der berühmten Rennstrecke in der Eifel

Nürburg am Nürburgring

Die Ruinen der Nürburg haben beachtliche Ausmaße. Der Bergfried bietet freie Sicht auf den Nürburgring. Für Burgenfans ein Muss. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Nürburg im Jahre 1166 als Noureberg oder Mons Nore. Die Begriffe gehen auf die schwarzen Steine zurück. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos Nürburg