24h-Rennen Nürburgring – das legendäre Rennen

Das 24h-Rennen auf dem Nürburgring gehört zu den größten Rennsportveranstaltungen der Welt. Die einzigartige Atmosphäre der "Grünen Hölle" mit jährlich fast 200.000 Zuschauern, die rund um die Strecke schon Tage vor dem Event ihre Zelte aufschlagen oder Ihre Wohnmobile platzieren, hat mittlerweile Kultstatus. Jedes Jahr starten mehrere hundert Tourenwagen in den verschiedenen Klassen beim 24h-Rennen, das seit 1970 ausgetragen wird. Das Reglement erlaubt es fast jedem Fahrzeug, bei den 24-Stunden zu starten. Der ursprüngliche Kurs auf dem Nürburgring, die sogenannte Nordschleife, bietet mit seinen wechselnden Wald- und Wiesenabschnitten eine einzigartige Kulisse für das Renngeschehen.

Tolle Atmosphäre, Action, Fun und "Full Speed" in der Eifel

24h Rennen – neben dem fahrerischen Können ist auch Kondition gefragt
24h Rennen – neben dem fahrerischen Können ist auch Kondition gefragt
Nürburgring Streckenplan – das 24h Rennen führt über die Norschleife
Nürburgring Streckenplan – das 24h Rennen führt über die Norschleife

Zahlreiche Feuer erhellen die Nacht, der Geruch der gegrillten Bratwürste und Steaks verbreitet sich weit über die Rennstrecke hinaus. Der stampfende Rhythmus der vielen hundert Musikanlagen und das knatternde Geräusch der Stromgeneratoren mischen sich mit den Motorengeräuschen.

Und das alles spielt sich, trotz der großen Menschenmenge, in harmonischer Feierlaune ab. Davon kann man in einigen Fußballstadien nur träumen. Das Rennen wird mittlerweiler in gut 150 Länder der Welt live im Fernsehen übertragen. Jüngst fragte uns ein amerikanischer Kollege, wo wir herkomen. "Aus der Eifel". "Yeah, there is the famos Green Hell, the nurburgring with the 24h-driving-race", war die Antwort. "Green Hell" ist eben weltweit bekannt und geniesst Kultstatus.

Geschichte Nürburgring

Der 1927 als "Arbeitsbeschaffungsmaßnahme" gebaute Nürburgring ist als die "Grüne Hölle" in aller Welt bekannt geworden. Viele Motorsportfans pilgern seit der Eröffnung des Rings zu den beliebten und legendären Rennsport-Veranstaltungen auf der ca. 22 km langen Rennstrecke in der Eifel, die ihren Namen von der in ihrer Mitte liegenden Burgruine Nürburg hat. Seit über 40 Jahren wird auf dem Nürburgring das legendäre "24h Rennen" ausgetragen, zu dem in den letzten Jahren fast 200.000 Zuschauer kamen.

Die erfolgreichen Jahren des "Rings", wie die Eifeler kurz ihren Rennkurs nennen, waren in den siebziger Jahren vorbei. Aufgrund der Länge der Strecke wurde es schwieriger den Sicherheitstandards für die immer schneller werdenden Rennwagen, vor allen Dingen den Formel-1-Boliden, gerecht zu werden. Der fürchterliche Unfall mit dem Formel-1-Piloten Niki Lauda war neben dem verlangten größeren Auslaufzonen mit Kiesbetten in den Kurven ausschlaggebend für die "Stilllegung" der guten alten "Grünen Hölle".

Die neue Grand-Prix-Strecke wurde gebaut und auf dem langen alten Ring finden seitdem nur noch wenige Rennen statt. Das jetzt seit 40 Jahren vom ADAC ausgerichtete 24-Stunden-Rennen gehört dazu.

Infos 24h Rennen Nürburgring

Nürburgring Automotive GmbH
Nürburgring Boulevard 1
53520 Nürburg
Info-Hotline 02691 / 302-630

Weitere Infos zum 24h Renen auf der Homepage Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.nuerburgring.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

ADAC Zürich 24h-Rennen 2017

24h Rennen – tolle Atmosphäre auf dem Nürburgring
24h Rennen – tolle Atmosphäre auf dem Nürburgring

Die 45. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennens wird vom 25. bis 28. Mai 2017 (Himmelfahrtswochenende) auf der grünen Hölle stattfinden.

Burg Nürburg – Namensgeber der berühmten Rennstrecke in der Eifel

Nürburg am Nürburgring

Die Ruinen der Nürburg haben beachtliche Ausmaße. Der Bergfried bietet freie Sicht auf den Nürburgring. Für Burgenfans ein Muss. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Nürburg im Jahre 1166 als Noureberg oder Mons Nore. Die Begriffe gehen auf die schwarzen Steine zurück. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos Nürburg