Nettersheim – Matronenheiligttum, bekannt als die „Görresburg“ 2016
Nettersheim – Matronenheiligttum, bekannt als die „Görresburg“ 2016

Archäologischer Landschaftspark Nettersheim

Nettersheim – Archäologischer Landschaftspark an der römischen Fernstraße
Nettersheim – Archäologischer Landschaftspark an der römischen Fernstraße
Nettersheim – Grundmauern der römischen Siedlung MARCOMAGUS
Nettersheim – Grundmauern der römischen Siedlung MARCOMAGUS

Die Agrippastraße war eine der wichtigsten Fernstraßen der Römer in ihrer Provinz Niedergermanien (Germania Inferior). Sie verlief von Colonia Claudia Ara Agrippinensium (CCAA), dem heutigen Köln, über Trier und Lyon bis nach Marseille.

Im kleinen Eifelstädchen Nettersheim zeigt sich römische Geschichte hautnah: Hier an der wichtigen Agrippastraße, die von Trier in das römische Colonia (Köln) führte, lag einst der römische Ort MARCOMAGUS. Seit 2009 konnte das Archäologische Institut der Universität zu Köln zahlreiche Reste der alten Siedlung freilegen und für die Öffentlichkeit sichtbar machen. Darunter befinden sich Wohn- und Befestigungsanlagen, Reste der ursprünglichen römischen Straßen, aber auch ein Matronenheiligttum, bekannt als die „Görresburg“.

Römische Siedlung, Matronenheiligtum und Römerstraße. Viele Fundstellen sind nun im Archäologischen Landschaftspark sichtbar und zugänglich gemacht worden. Ein eingerichteter Erlebnis-Rundweg (ca. vier Kilometer) mit 8 Erlebnisstationen lädt Interessierte und Wanderer dazu ein, den römischen Alltag kennen zu lernen. Neben freigelegten römischen Straßenbeläge, einem nachempfundenen Römischen Garten, einen Rennofen (römischer Ofen aus Lehm) und den Grundmauern der römischen Siedlung MARCOMAGUS sind hoch auf einem Hügel die Reste des Matronenheiligttums (im Volksmund Görresburg genannt) zu sehen.

Startpunkt ist das Öffnet internen Link im aktuellen FensterNaturzentrum Eifel in Nettersheim, in dessen Obergeschoss eine Archäologische Dauerausstellung mit Fundstücken, Modellen und Karten zu den Themen Römischer Alltag, Öffnet internen Link im aktuellen FensterEifelwasserleitung oder Matronenkult zu finden ist. Auch das Römerstraßen-Infozentrum (ein weiteres befindet sich im Öffnet internen Link im aktuellen FensterGildehaus in Blankenheim) mit einem interaktiven Medienmodul ist im Naturzentrum Eifel untergebracht. Hier erhalten Sie auch einen Flyer zum Archäologischen Landschaftspark, auf dem alle Stationen eingezeichnet und beschrieben sind. Der Park ist im Gelände ausgeschildert.

Familien und Gruppen finden darüber hinaus im Programm des Naturzentrum Eifel - Archäologischer Landschaftspark eine Vielzahl speziell zugeschnittener Veranstaltungen und Aktionen, um selbst hautnah in das römische Leben eintauchen zu können.

Tourist-Info Archäologischer Landschaftspark Nettersheim

Tourist-Info im Naturzentrum Eifel
Urftstraße 2 - 4
53947 Nettersheim
Tel.: 02486-1246

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9:00–16:00 Uhr, Sa.–So. 10:00–16:00 Uhr, (1. Mai bis 31. Oktober täglich bis 18:00 Uhr).
Eintritt Naturzentrum Eifel: Erwachsene 2,00 €, Kinder 1,00 €, Familien 4,00 €.Der Eintritt zu den acht Stationen im Archäologischen Landschaftspark ist frei.

Internet Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.naturzentrum-eifel.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Tempelbezirk Görresburg – Nettersheim

Tempelbezirk Görresburg – Matronenheiligtum bei Nettersheim

Auf einem Hügel oberhalb Nettersheim sind 1909 die Grundmauerreste einer römischen Tempelanlage ausgegraben worden. Neben der interessanten Ausgrabungsstätte beeindruckt auch der herrliche Blick über die Eifellandschaft.  Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Infos über die Görresburg

DVD Sehenswerte Eifel - Hinweis