Aktuelle Ausstellung im Brühler Kunstverein

Aktuelle Ausstellung Kunstverein Brühl 2017: Abb. Ateliereinblick Petra Siering © Brühler Kunstverein e.V.
Aktuelle Ausstellung Kunstverein Brühl 2017: Abb. Ateliereinblick Petra Siering © Brühler Kunstverein e.V.

Ausstellung des Brühler Kunstvereins mit Zeichnungen und Skulpturen von Petra Siering vom 15.10. bis 5.11.2017 in der Alten Schlosserei des Marienhospitals in Brühl.

In der Brühler Ausstellung zeigt Petra Siering, die bereits 1991 beim Kunstverein zu Gast war, Zeichnungen und Skulpturen. Was sie mit Öl und Graphit auf Papier bringt, wirkt eher malerisch als grafisch, denn sie bevorzugt die Fläche vor der Linie. Die Farbe trägt sie mit dem Spachtel auf und kratzt sie zum Teil auch wieder ab. Zurück bleiben Strukturen, die durch mehr oder weniger starke Intensität eine gewisse Körperhaftigkeit aufweisen.
In ihrem skulpturalen Werk kombiniert die Künstlerin Marmorblöcke mit Betonplastiken. Die gegossenen Betonstücke wirken wie eine Ergänzung zu den wie vorgefundenen oder kaum behauenen Marmorblöcken. In der Kombination sehen sie wie passend gemacht aus, der Beton wirkt - in Anlehnung an den Titel der Ausstellung - wie die Fortsetzung des natürlichen Steins.
Man darf gespannt sein, wie Petra Siering die Werkstücke und Zeichnungen in der Alten Schlosserei arrangieren wird.

Zur Künstlerin: Petra Siering wurde 1953in Bonn geboren. Ab 1973 studierte sie Kunst an der FH Kunst und Design in Köln bei Marianne Kohlscheen-Richter und Daniel Spoerri. 1981 wurde sie Meisterschülerin. Sie erhielt u.a. den Kunstpreis der Stadt Bonn (1989 und 2014) und den Hans-Thuar-Preis (1996). Petra Siering lebt und arbeitet in Bonn.
Abb. Ateliereinblick Petra Siering © Brühler Kunstverein e.V.

Infos Brühler Kunstverein

Bekannte Künstler wie Felix Droese, Alfred Hrdlicka, Volker Saul, Gustav Kluge, Suse Wiegand, Martin Noel oder Thomas Virnich konnten bisher in Brühl gezeigt werden. Seit Beginn des Jahres 2002 hat der Brühler Kunstverein einen neuen Ausstellungsraum. Das Marienhospital Brühl stellte dem Kunstverein die wiederhergestellte "Alte Schlosserei" zur Verfügung.

Die Ausstellungsräume der alten Schlosserei sind über das Foyer des Marienhospitals zu erreichen.
Öffnungszeiten Brühler Kunstverein: Mittwoch bis Sonntag von 15-17 Uhr, der Eintritt ist frei.

Hinweis: Der Zugang zum Ausstellungsraum "Alte Schlosserei" ist offiziell über die Clemens August Str. 24 direkt neben Parkhaus an selbiger Straße. Wenige Meter von der Straße ist das Schild "Brühler Kunstverein" zu sehen und man geht durch ein Tor durch den Patientengarten des Marienhospitals. Durch die Cafeteria kann man zwar auch gehen, sie ist jedoch ab 17 Uhr geschlossen und bei abendlichen Vernissage  geht dann wirklich nur der Weg über die Clemens August Str.!

Brühler Kunstverein
Ausstellungsräume:
In der "Alten Schlosserei des Marienhospitals"
Clemens-August-Straße 24
50321 Brühl

Geschäftsstelle
Römerstr. 339, 50321 Brühl
Tel.: 0 22 32 - 92 53 84
E-Mail: info@bruehler-kunstverein.de,
Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bruehler-kunstverein.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Brühl – Stadt im Rheinland mit vielen Sehenswürdigkeiten

Brühl – Marktplatz in der Innenstadt

Kaum eine andere Stadt im Rheinland ist bekannter als Brühl. Dazu haben sicherlich die beiden Brühler Schlösser und das Phantasialand beigetragen. Brühl liegt zwischen den Städten Köln und Bonn und ist weltbekannt durch ihre Schlösser, das Max-Ernst-Museum und das Phantasialand. Knapp 50.000 Einwohner leben in sieben Stadtteilen.
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideos und weitere Infos über Brühl