Schokoladenmuseum Köln – eine süße Sache

Das Gebäude des Kölner Schokoladenmuseums im Hafen der Kölner Südstadt.
Das Gebäude des Kölner Schokoladenmuseums im Hafen der Kölner Südstadt.

Mit dem Kölner Schokoladenmuseum erfüllte sich Hans Imhoff einen Lebenstraum. Der Unternehmer übernahm 1972 die bekannte Stollwerck-Schokoladenfabrik in der Kölner Südstadt und rettete durch Zufall viele alte Produktionsmaschinen, Unterlagen und Verpackungsmaterialien aus Müllcontainern. Die Idee für das Schokoladenmuseum war geboren und nach jahrzehntelanger Planung wurde der vom Architekten Fritz Eller entworfene schiffsförmige Bau 1993 eingeweiht.

Highlight für Kinder ist der Schokoladenbrunnen

Der mittlerweile berühmte Schokoladenbrunnen mit 200 Litern flüssiger Schokolade. Foto © Schokoladenmuseum
Der mittlerweile berühmte Schokoladenbrunnen mit 200 Litern flüssiger Schokolade. Foto © Schokoladenmuseum
Produktion von Schokohasen im Schokoladenmuseum Köln. Foto © Schokoladenmuseum
Produktion von Schokohasen im Schokoladenmuseum Köln. Foto © Schokoladenmuseum

Bis zur Eröffnung des Schokoladenmuseums zogen aber noch viele Jahre ins Land. Hans Imhoff nutzte die Zeit, um die Kultur- und Industriegeschichte der Schokolade erforschen zu lassen. Er baute seine Sammlung auf und erweiterte sie um viele Exponete. Nachdem seine Frau Gerburg Klara Imhoff im Jahr 1992 mit dem alten Hauptzollamt im Kölner Rheinauhafen den besten Standort für das Schokoladenmuseum gefunden hatte, konnte Kölns neues Wahrzeichen entstehen.

Das Museum zeigt auf 4.000 qm die gesamte Geschichte der Schokolade von den Anfängen bei den Maya und Azteken bis zu den heutigen Herstellungsmethoden. Kakaobäume im kleinen Tropenhaus, kostbare Silberschalen und kleine nachgebaute Produktionsanlagen zur Herstellung von Schokoladentafeln sind in der umfangreichen Sammlung zu sehen,

Ein Highlight für die Kinder ist der mit 200 Litern flüssiger Schokolade gefüllte drei Meter hohe Brunnen, in den Waffeln getaucht und an die Besucher verteilt werden. Das ohne Zuschüsse betriebene Schokoladenmuseum ist einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Domstadt geworden.

Infos Imhoff Schokoladenmuseum Köln

Am Schokoladenmuseum 1a, 50678 Köln

Alle Angaben Stand 01.2018
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 10:00 - 18:00 Uhr,
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 11:00 - 19:00 Uhr.
Eintrittspreise:
Erwachsene 11,50 €, Schüler/ Kinder 7,50 €, Kinder unter 6 J. frei.,
Familienkarte( 2 Erwachsene und eigene Kinder bis 16 Jahre ) 30,00 €,
Auszubildende/ Studenten 9,00 € , Senioren ab 65 Jahre 10,00 €, Menschen mit Behinderung 7,50 €.

Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.schokoladenmuseum.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Köln – Stadt, Sehenswürdigkeiten, Geschichte und "Typisch Kölsch"

Köln – Blick auf Dom und Rheinwiesen

Köln am Rhein, eine weltoffene Stadt, bietet mit dem Kölner Dom die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Deutschland. Trotz der fast totalen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg sind mit dem Wiederaufbau viele bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten wieder aufgebaut worden, darunter die historische Altstadt, romanischen Kirchen aber auch die Brauhäuser, in denen auch der Kölner Karneval gefeiert wird. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos über die Sehenswürdigkeiten von Köln