LVR Landesmuseum Bonn – vom Neandertaler bis heute

LVR Landesmuseum Bonn – Schädel des Neandertalers aus dem Neanderthal bei Mettmann
LVR Landesmuseum Bonn – Schädel des Neandertalers
LVR Landesmuseum Bonn – Schädel eines fränkischen Fürsten aus Morken bei Bedburg mit einer Goldmünze zwischen den Zähnen
LVR Landesmuseum Bonn – Schädel eines fränkischen Fürsten aus Morken bei Bedburg
LVR Landesmuseum Bonn – Rekonstruktion des Neandertalers
LVR Landesmuseum Bonn – Rekonstruktion des Neandertalers

Das Rheinische Landesmuseum Bonn, welches heute den offiziellen Namen "LVR LandesMuseum Bonn" trägt, ist in die Hauptthemen Neandertaler, Von Göttern zu Gott, Rheinland und die Welt, Macht und Mächte, Urlandschaft und Überleben aufgeteilt. Unabhängig vom chronologischen Zusammenhang stehen im LVR Landesmuseum Bonn Meisterwerke der Kunst im reizvollen Gegenüber mit einfachen Gebrauchsgegenständen. Eine festgelegte Besichtigung ist nicht vorgesehen. Man kann also nach Lust und Laune kreuz und quer durch das Museum wandeln, ohne den roten Faden zu verlieren.

Sehenswerte Präsentation der Kunst- und Kulturgeschichte des Rheinlandes. Das größte Museum des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) zeigt einen Blick in die Kulturgeschichte des Rheinlandes zwischen Aachen und Essen, Kleve und Bonn. Vom Originalskelett des 40.000 Jahre alten Neandertalers bis zur Gegenwartskunst reicht die umfangreiche Palette des Museums.

Wichtigste Ausstellungsstücke sind die Originale der 16 Knochen des weltberühmten Neandertalers, 42.000 Jahre alte fossile Überreste der ausgestorbenen Menschenform: Homo neanderthalensis. Sie wurden 1856 im Neandertal bei Düsseldorf gefunden. Neben dem Neandertaler ist ein weiterer Höhepunkt des Museums das Doppelgrab von Bonn-Oberkassel mit zwei guterhaltenen Skeletten eines kräftigen, riesigen Mannes und einer jungen Frau und das Grab eines fränkischen Fürsten aus Morken bei Bedburg, dessen Schädel ein Goldstück zwischen den Zähnen hat. Sein wertvoller Helm stammt aus dem byzantinischen Machtbereich.


Im Heiligenraum des Museums befinden sich viele interessante Stücke, darunter die nach dem rheinischen Sammler Roettgen benannte 89 cm hohe Pietà, ein Vesperbild mit drastischer Expressivität oder das Bonner Diptychon, ein zweiflügeliges Altarbild mit Kreuzabnahme und dem Martyrium des heiligen Sebastian.

Fast 10.000 Jahre alt sind die zwei ausgestellten Hirschgeweihe (Vierzehnender und Zwölfender), die in Bedburg-Könighoven während einer Grabung im Braunkohleabbaugebiet gefunden wurden. Sie dienten wohl rituellen Zwecken. Ein unter dem Bonner Münster gefundener römischer Weihaltar mit drei Matronen-Reliefs gehört zu den schönsten seiner Art im Rheinland. Ebenfalls römisch ist der Grabstein des Marcus Caelius, der zu den berühmtesten Objekte des LVR-LandesMuseums zählt. Seine Inschrift berichtet wohl von der vielzitierten Varus-Schlacht im Teuteburger Wald, die mit der Vernichtung von drei Legionen (etwa 10.000 bis 15.000 Soldaten) des Feldherrn Varus durch Arminius dem Cherusker endete.

Das LVR-LandesMuseum Bonn bietet viele hochwertige Ausstellungsstücke des Rheinlandes von der Urzeit bis zur Gegenwart, die kindergerecht sowohl in den Ausstellungsräumen als auch auf der Internetseite präsentiert werden.

Infos LVR Landesmuseum Bonn

LVR LandesMuseum Bonn
Colmantstr. 14-16
53115 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 / 2070 - 0
E-Mail: info.landesmuseum-bonn@lvr.de

Öffnungszeiten
Di -Fr, So. 11 -18 Uhr, Sa 13 -18 Uhr. Geschlossen Montags, Weiberfastnacht, 24.12. Heiligabend, 25.12. 1. Weihnachtsfeiertag, 31.12. Silvester , 1.1. Neujahr
Eintritt
Erwachsene 8 Euro, erm äßigt 6 Euro, Gruppe Erwachsene (ab zehn Personen) 6 Euro, Studenten bis 27 Jahre 6 Euro, Studenten ab 27 Jahren 8 Euro,
Kinder / Jugendliche bis 18 Jahre und Schulklassen kostenlos
Anreise Bahn
Das Museum ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Es liegt in fußläufiger Nähe zum Hauptbahnhof Bonn.
Parken
In der Tiefgarage des LVR-LandesMuseums stehen 70 PKW-Stellplätze für Besucher zur Verfügung. Anfahrt über die Colmantstr. Pauschaltarif für Museumsbesucher: 3,50 Euro. Alle Angaben Stand 11.2016

Weiter Infos auf der Homepage Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.rlmb.lvr.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Aktuelle Ausstellung im Landesmuseum Bonn

Aktuelle Ausstellung LVR Landesmuseum Bonn © Landesmuseum

Klaus Mettig
Reisender ohne Fahrschein
6.4.-9.7.2017


Seit Jahrzehnten ist der Düsseldorfer Fotograf Klaus Mettig weltweit unterwegs; seine Arbeiten dokumentieren die ihm bei seinen Reisen begegnenden Situationen in ihrer ganzen Komplexität und Wahrhaftigkeit. Im Zentrum der Ausstellung „Reisender ohne Fahrschein“ stehen großformatige und ungewöhnlich detailreiche Tableaufotografien von jeweils 125 x 375 cm aus den Jahren 2005-2012.
Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos Landesmuseum Bonn

Bonn – Sehenswertes in der ehemaligen Bundeshauptstadt

Bonn – altes Rathaus im Rokoko-Stil

Bonn war von 1949 bis 2000 die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Im Stadtzentrum findet der Besucher eine weitläufige Fußgängerzone mit vielen Geschäften und Brunnen, von der aus viele der Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar sind.Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos über Bonn