Eifelmuseum Blankenheim und Römerstraßen Infozentrum

Blankenheim – Eifelmuseum
Blankenheim – Eifelmuseum
Blankenheim – Eifelmuseum mit Schaukasten
Blankenheim – Eifelmuseum mit Schaukasten
Römerstraßen Infozentrum im Gildehaus
Römerstraßen Infozentrum im Gildehaus

Das Eifelmuseum in Blankenheim versteht sich als ein Museum in der Region, das die Landschaft, den Naturraum und die Menschen in ihrer historischen Entwicklung darstellen will. Im Gildehaus, dem zweiten Gebäude des Eifelmuseum Blankenheim, ist seit 2014 das "Römerstraßen Infozentrum" mit vielen modernen Präsentationen eingezogen.

Geschichten von Menschen, Tieren und Römern im Eifelmuseum. Im Hauptgebäude wird gezeigt, dass es den Neandertalern bereits vor 60.000 Jahren in der Eifel gefiel. Sie lebten zum Beispiel in der Kartsteinhöhle bei Mechernich-Dreimühlen, die als Modell im Museum zu sehen ist. Mammutknochen und Skelettteile von anderen Tieren runden runden das Angebot ab. Einen Film und Informationen zur Kakushöhle finden Sie auf unserer Seite Kartsteinhöhle.

Einen Einblick in die beschwerliche Lebens- und Arbeitszeit der bäuerlichen Bevölkerung des 19. Jahrhunderts geben die Ausstellungsstücke zum Bedienen des Pfluges und der Getreide- und Milchverarbeitung. Eine große Anzahl von historischen Werkzeugen und und einige lebensgroße Puppen zeigen alte Handwerksberufe, wie die Herstellung des Leines. Viele Eifel-Städtchen wie Blankenheim, Monschau oder Bad Münstereifel verdankten ihren damaligen Wohlstand der Weberei-Produkten.

Neben der ständigen kulturgeschichtlichen Sammlung präsentiert das Eifelmuseum regelmäßig interessante und sehenswerte Ausstellungen.

Römerstraßen Infozentrum im Gildehaus

Eine der wichtigsten technischen Errungenschaften der Römer war das weitverzweigte Straßennetz, das auch die Eifel durchzog, die damals zur römischen Provinz Niedergermanien gehörte und fast 500 Jahre von den Römern geprägt wurde. Die antike Agrippastraße führte von Köln nach Marseille und die "Via Belgica" verband die Colonia Claudia Ara Agrippensium , das damalige Köln, mit Boulogne-sur-Mer am Ärmelkanal. Tolbiacum, das heutige Zülpich, war die erste Übernachtungsstation auf dem Weg von Köln in die Ferne. Das Museum Römerthermen Zülpich zeigt die guterhaltenen Reste eines großen Badehauses in der Provinz. In der modernen Präsentation "Römerstraßen Infozentrums" im Gildehaus wird unter anderem das römische Landleben in der Römervilla gezeigt.
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos

Infos Eifelmuseum Blankenheim und Römerstraßen-Infozentrum

Eifelmuseum Blankenheim
Ahrstraße 55 - 57, 53945 Blankenheim
Tel.: 02449 / 95150
E-Mail: touristinfo@blankenheim.de

Öffnungszeiten
April bis Oktober: Täglich 10:00 - 16:00 Uhr, November bis März: Täglich 10:00 - 14:00 Uhr (außer an Feiertagen)
Eintrittspreise 
Erwachse 2,00 €, Kinder 1,00 €
Parkplätze im Ort

Weitere Infos über das Eifelmuseum und dem Römerstraßen Infozentrum finden Sie unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.eifelmuseum-blankenheim.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Blankenheim an der Quelle der Ahr

Blankenheim – Fachwerkhäuser

Blankenheim liegt 27 Kilometer südwestlich der Kreisstadt Euskirchen am Westrand des Ahrgebirges in der Eifel. Sehenswert: Die Quelle der Ahr in einer Quellfassung mit Heiligenfigur unter einem Haus, das Eifelmuseum, der Römerstraßen-Infopunkt, die Rekonstruktion einer Römervilla und die Burg. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos über Blankenheim

DVD Sehenswerte Eifel - Hinweis