Aktuelle Ausstellungen in Kunstmuseen im Rheinland

Aktuelle Ausstellung im Museum Morsbroich

Museum Morsbroich - aktuelle Ausstellung: Hans Op de Beeck, The Lounge, 2014, © Hans Op de Beeck
Museum Morsbroich - aktuelle Ausstellung: Hans Op de Beeck, The Lounge, 2014, © Hans Op de Beeck

Hans Op de Beeck – The Silent Castle
12. Februar 2017 - 30. April 2017


Der belgische Künstler Hans Op de Beeck (geboren 1969 in Turnhout, lebt in Brüssel) arbeitet in fast allen künstlerischen Medien. Ob in seinen Skulpturen und Raum greifenden Installationen, in seinen Gemälden, den großformatigen Aquarellen und Zeichnungen oder in Animationen und Videos: Souverän bedient er sich der Inszenierungsstrategien von Theater, Film und Architektur und schafft atmosphärisch dichte, traumartige Szenarien, die stets vertraut und doch fremd wirken. Im Dialog mit den Räumen von Museum Morsbroich inszeniert Hans Op de Beeck eine Auswahl seiner Werke der letzten zehn Jahre wie eine Reihe von offenen Bühnen, die der Besucher betreten kann – teils mit seinen Füßen, immer mit seinen Gedanken. Der Künstler entführt ihn in eine Welt, in der sich Realität und Fiktion überlagern, in der die Zeit still zu stehen scheint: suggestive Szenarien, die an Film Stills erinnern. In Gips geformte Figuren scheinen vom Sockel gestiegen, sie begegnen uns wie selbstverständlich in den ehemaligen Wohnräumen und scheinen zugleich eingefroren in Momenten der Stille. Schweigsam begleiten sie uns durch die Schlossräume, wo eigens verlegte Teppichböden die Schritte abfedern, wo eine auf Grau, Schwarz und Weiß reduzierte Farbigkeit eine Atmosphäre der Konzentration erzeugt.
Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos über das Museum Morsbroich

Aktuelle Ausstellung im Max-Ernst-Museum

JÜRGEN KLAUKE – Selbstgespräche – ZEICHNUNGEN 1970-2016
26.3.2017-2.7.2017

 
Jürgen Klauke (*1943) setzt sich seit den 1970er Jahren mit gesellschaftlich normierten Geschlechter-Identitäten und sozialen Verhaltensmustern kritisch auseinander und gilt als Pionier der Performance Art in Deutschland. Der menschliche Körper steht im Zentrum seines Werkes, das er als »Ästhetisierung des Existenziellen« umschreibt und das durch eine provokative Kraft gekennzeichnet ist. Von Anfang an entstanden Zeichnungen, die die Ausgangsbasis seiner inszenierten Fotografien bilden und die nun in einer signifikanten Auswahl vorgestellt werden. Das vier Jahrzehnte überspannende Spektrum reicht von den ersten »erotographischen« Tagesberichten bis hin zu farbigen Gouachen aus jüngster Zeit. Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit dem Künstler.
Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos Max-Ernst-Museum

Aktuelle Ausstellung im IKOB

25.01. - 23.04.2017
RESSENTIMENT Kulturen des Dissens


Mit / Avec / With: Awst & Walther, Declan Clarke, Dear Hunter, Elisabeth Gabriel & Daryoush Asgar, Christoph Gielen, Konstantinos-Antonios Goutos / the[video]Flâneu®, Andy Hope 1930, Francois Knoetze, Tímea Anita Oravecz, Julian Röder, Alina Schmuch und Franca Scholz, Gerold Tagwerker, Thomas Zipp.
Ressentiments sind in Wirklichkeit eher lichtscheue Gewächse, die im Schatten einer erlebten Demütigung, einer Niederlage oder einer Unterwerfung wachsen und das Verhältnis zwischen Verlierer und Gewinner strukturieren.

Christoph Gielen
SUBURBAN BUBBLE Zoned for Monoculture
Der in New York lebende Künstler Christoph Gielen ist bekannt für atemberaubende Aufnahmen aus höchsten Höhen. Sie zeigen amerikanische Städte in ihrer geometrischen Perfektion und Autobahnen als mäanderndes Netz. Diese Aufnahmen sind aber mehr als nur schöne Bilder. Es sind formale Studien unserer Aneignung des Raumes und den Auswirkungen eines exzessiven Expansionsdrangs auf unsere Lebensräume.
Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos über das IKOB

Aktuelle Ausstellung im Kolumba

Kurt Benning BURGTRESWITZMENSCH
15. September 2016 – 10. Juli 2017


Das kontinuierliche Interesse an der Biografie des Einzelnen ist Antrieb für Kurt Bennings künstlerisches Großprojekt, dem „Burgtreswitzmensch“, an dem er über 40 Jahre lang gearbeitet hat. Kurt Benning ist 1945 in Pleystein/Oberpfalz geboren. Er lebt und arbeitet in München und Gunderding. Er nähert sich den Menschen über die »Hinterlassenschaften« – Dinge, persönliche Objekte, Dokumente, Zeichnungen, Schriften –, die als Relikte etwas über die Träume und Visionen ihrer ehemaligen Besitzer erzählen. Als Dokumente einer vergangenen Zeit sind sie einerseits Ausweis einer vom Künstler erlebten und transportierten Realität; Kurt Benning nimmt sie jedoch auch zum Ausgangspunkt seiner ausschweifenden Forschungen, die sich im Zwischenreich von Realität und Imagination, von Sinnlichem und Übersinnlichem, von Leben und Tod bewegen. Als Künstler und Spurensicherer weiß er um die Strategien der Authentifizierung; er bindet sie jedoch ein in einen übergeordneten Diskurs, der wesentlich auch von literarischen Mitteln genährt wird. Vergangenheit und Verfall sind für Kurt Benning die Schlüssel, die Welt und den einzelnen Menschen zu verstehen und einzudringen in die Tiefe der Zeit. Über viele Jahre hinweg hat er an der endgültigen Fassung seines „Opus Magnum“ gearbeitet. Für die Ausstellung in Kolumba hat die raumgreifende Installation „Burgtreswitzmensch“ nun eine gültige Werkform gefunden.
Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos über das Kolumba

Aktuelle Ausstellung des EVBK in Prüm

EVBK Europäische Vereinigung Bildender Künstler aus Eifel und Ardennen - Motiv aus der aktuellen Ausstellung

Europäische Vereinigung Bildender Künstler aus Eifel und Ardennen
Groupement européen des artistes de l`Eifel et des Ardennes
Seit 1958 wird in Prüm ein Überblick des künstlerischen Schaffens in der Region Eifel-Ardennen präsentiert. Viele Newcomer der Kunstszene hatten hier ihre erste Präsentation. Im Rahmen der der Ausstellung werden der Kaiser-Lothar-Preis und ein ein Förderpreis für junge Künstler überreicht.

60. Jahresaustellung im Abteigebäude Prüm am Hahnplatz
Ausstellungsdauer: 9.Juli- 6.August 2017
Öffnungszeiten: Tägl. 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Internet: Öffnet internen Link im aktuellen FensterInfos EVBK

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Aktuelle Ausstellung im Kunstverein Trier

Der Kunstverein Trier Junge Kunst entstand aus der 1985 begründeten Produzentengalerie Kaleidoskop, entwickelte sich 1991 zum Förderverein Junge Kunst und erhielt 1995 seine jetzige Bezeichnung. Regelmäßig zeigt der Trierer Kunstverein in Ausstellungen Tendenzen zeitgenössischer Kunst.
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAktuelle Ausstellung Kunstverein Trier Junge Kunst

Aktuelle Ausstellung im Brühler Kunstverein

Bekannte Künstler wie Felix Droese, Alfred Hrdlicka, Volker Saul, Gustav Kluge, Suse Wiegand, Martin Noel oder Thomas Virnich konnten bisher in Brühl gezeigt werden. Der Brühler Kunstverein zeigt regelmäßig in seinen Ausstellungsräumen in der Alten Schlosserei hinter dem Krankenhaus Ausstellungen mit regionalen und internationalen Künstlern.
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeitere Infos Brühler Kunstverein