Die Kirche Mariä Himmelfahrt in Bleialf

Bleialf – Gotische Kirche mit den ältesten bekannten Fresken nördlich der Alpen
Bleialf – Gotische Kirche mit den ältesten bekannten Fresken nördlich der Alpen
Kirche Mariä Himmelfahrt in Bleialf – links der gotische Turm, rechts der um 1900 angebaute Kirchenbau
Kirche Mariä Himmelfahrt in Bleialf – links der gotische Turm, rechts der um 1900 angebaute Kirchenbau

Die bereits im 15. Jahrhundert durch ergiebige Blei- und Kupferbergwerke zu Wohlstand gekommene Eifelgemeinde Bleialf baute 1496 eine dreischiffige spätgotischen Hallenkirche. Von diesem Bau ist heute noch das Hauptschiff vollständig erhalten. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die beiden alten Seitenschiffe abgebrochen und nach Süden hin eine Erweiterung angebaut.

Die gotische Kirche von 1496 ist das Schmuckstück in der Schneifel. Die Ausstattung blieb jedoch erhalten. Der sehenswerte Hochaltar von 1660 mit einem Renaissanceschrein, in dem sich geschnitzte spätgotische Figurengruppen befinden, einem Rokokotabernakel und einem barocken Antependium wurde im Chor der neuen Kirche aufgestellt.

Neben zwei interessanten Seitenaltären, einer zum Altar passenden Kanzel von 1660 und einigen weiteren interessanten Stücken sind jedoch die unter 12 Farbschichten verborgenen, 1980 freigelegten, gotischen Fresken die Sensation der Kirche. Der Gemäldezyklus stellt den Zehn Geboten die Zehn Ägyptischen Plagen gegenüber. Der Künstler stellt die Gebote durch Menschen dar, die diese einhalten oder brechen, die Plagen werden durch abstrakte Kürzel dargestellt. Die erste Plage, die Verwandlung des Nilwassers in Blut, wird durch eine bewegte rote Fläche gezeigt, die neunte Plage, die Finsternis, wird als schwarze geflammte Sonne präsentiert.

Neben den gotischen Fresken der südtiroler Sankt-Prokulus-Kirche in Naturns zählen die um 1500 geschaffenen Bleialfer Wandmalereien zu den ältesten und bedeutendsten in Europa, die viele Fachleute aus der ganzen Welt anziehen.

Die Pfarrei Bleialf stellt mit der 1496 erbauten spätgotischen Kirche “Mariä Himmelfahrt” einen zentralen kirchlichen Mittelpunkt dar, in dem die Filialen Großlangenfeld, Mützenich, Winterscheid und Oberlascheid eng eingebunden sind.

Tourist-Info Kirche in Bleialf

Pfarrkiche Mariä Himmelfahrt
Auwer Strasse
54608 Bleialf

Öffnungszeiten: tägl. von 9:00 bis 18:00 Uhr.
Führungen: Sachkundige Führungen werden angeboten.

Touristinfo Bleialf-Schneifel e.V.
Auf Kellerspesch 4
D-54608 Bleialf
Tel. und Fax 0 6555 / 3 02
E-Mail: fvv-bleialf@onlinehome.de

Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.touristik-bleialf.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Bleialf in der Schneifel

Blick in die Eifellandschaft bei Bleialf

Bleialf ist das Zentrum der Schneifel (Schnee-Eifel) bei Prüm an der belgischen Grenze, das bei Wanderern, Radfahrern und Skifahrern (Wintersportzentrum Schwarzer Mann) beliebt ist. Ein Bleierz-Bergwerk und die gotischen Fresken, einzigartig in Europa, in der Kirche sind sehenswert. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos über Bleialf

DVD Sehenswerte Eifel - Hinweis