St. Kastor in Koblenz – einst Treffpunkt von Kaisern und Königen

Koblenz – St. Kastor – Innenraum der älteste Kirche in Koblenz im romanischen Stil
Koblenz – St. Kastor – Innenraum der älteste Kirche in Koblenz im romanischen Stil
Koblenz – Kastorkirche – Blick auf die romanischen Architektur
Koblenz – Kastorkirche – Blick auf die romanischen Architektur

Die Kastorkirche, direkt am Deutschen Eck in Koblenz gelegen, zählt zu den bedeutensten Kirchen in Deutschland. Sie ist dem Heiligen Kastor geweiht, der im 4. Jahrhundert in Karden an der Mosel als Missionar tätig war. Die Kirche ist einschließlich der Vorhalle 58,25 m lang, die Gesamtbreite beträgt 25,30 m. Die Türme sind 44,00 m hoch dabei 6,00 m breit und 6,80 m tief.

Der ursprüngliche karolingische Saalbau der Kirche mit rechteckigem Chor von 836 wurde in mehreren Bauphasen erweitert. Der Umbau der Kastorirche zu seiner heutigen Form und Größe begann etwa 1160. Die strenge romanische Gliederung wurde erst von 1496 bis 1499 durch die Einwölbung ersetzt, die Fresken im Innenraum zwischen 1840 und 1860 hinzugefügt. Die älteste Kirche in Koblenz gehörte zum Stift St. Kastor, der im frühen Mittelalter als Versammlungs- und Schlichtungsort von Kaiser und Königen der damaligen europäischen Reiche eine große geschichtliche Bedeutung hatte.

Die Franken vereinbarten hier die Teilung ihres Reiches in Westfrankenreich, Lotharingen und Ostfrankenreich, die Karolinger vereinbarten in St. Kastor, ihr Reich in West- und Ostreich zu teilen, aus denen dann später das Heilige Römische Reich Deutscher Nation und Frankreich hervorgingen.

1110 gründete der Trierer Erzbischof neben der Kastorkirche ein Hospital, das als eine der ersten Einrichtungen dieser Art nördlich der Alpen gilt. 1216 bauten die Ritter des Deutschen Ordens das heute noch neben der Kirche stehende Gebäude zur Verwaltung der Ordensprovinz und übernahmen entsprechend ihrer Ordensregeln auch die Krankenpflege im Hospital. In dem Gebäude ist heute das Museum Ludwig untergebracht. Bei einem Bombenangriff auf Koblenz am 6. November 1944 wurde die Kirche schwer beschädigt. Bis zum Jahre 1954 wurden die Kriegsschäden beseitigt.

Tourist-Info Kastorkirche Koblenz

St. Kastor Koblenz
Kath. Pfarrgemeinde
Kastorhof 8
56068 Koblenz
Weitere Infos auf der Homepage Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.sankt-kastor-koblenz.de

Tourist-Info Stadt Koblenz
Hauptbahnhof
56068 Koblenz
Tel. ++49 (0)261 31304
E-Mail: info-hbf@koblenz-touristik.de
Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.koblenz.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.

Koblenz – an der Mündung der Mosel in den Rhein

Koblenz – Blick von der Festung auf die Stadt

Die Stadt Koblenz, an der Mündung der Mosel in den Rhein gelegen, feierte 1992 die Stadt ihr 2000-jähriges Bestehen und bietet viele Sehenswürdigkeiten wie das Deutsche Eck, die Festung Ehrenbreitstein, das Schloss oder die romanische Kastor-Kirche. Öffnet internen Link im aktuellen FensterVideo und weitere Infos über Koblen

DVD Sehenswerte Eifel - Hinweis