Burg Pyrmont im Tal der Elz – heute eine "Hochzeitburg"

Burg Pyrmont im typischen Stil der Stauferzeit erbaut
Burg Pyrmont im typischen Stil der Stauferzeit erbaut
Burg Pyrmont – Küche mit Kamin in den Innenräumen
Burg Pyrmont – Küche mit Kamin in den Innenräumen

Im Tal des Elzbaches hoch oben auf fast senkrechtem Fels - eingerahmt von dichten Wäldern - steht die Burg Pyrmont. Der 24 Meter hohe, runde Bergfried war der erste seiner Art im gesamten Mittelrheingebiet. Er wurde als Wohnturm genutzt, zwei Räume haben Gewölbe und sind mit Kaminen ausgestattet. Ein ab dem 15. Jahrhundert entstandener Zwinger mit Rundtürmen und Graben schützte die Kernburg.

Die Geschichte der Burg Pyrmont. Die Burg Pyrmont wurde im typischen Stil der Stauferzeit erbaut. Errichtet wurde sie Ende des 12. Jahrhunderts durch Kuno von Schönburg. Der 24 Meter hohe, runde Bergfried war der erste seiner Art im gesamten Mittelrheingebiet. Im Laufe der Zeit gab es immer wieder Erbstreitigkeiten um die Burganlage. Über Heinrich VI. von Pyrmont wurde deswegen sogar die Reichsacht verhängt.

Die Besitzverhältnisse wechselten über die Jahrhunderte von den Edelherren von Pyrmont an die von Eltz und später an das Geschlecht der Waldbott-Bassenheim. Unter letzteren erfuhr die Burganlage im 18. Jh. eine große Wandlung. Den Freiherren von Waldbott-Bassenheim erschien die Burg zu unmodern und sie begannen Pyrmont zu einer repräsentativen, schlossartigen Anlage umzubauen. Die französische Revolution und die Eroberung der Gebiete westlich des Rheins vertrieb jedoch die Herren der Burg. Nachdem sie verkauft wurde, nutzte man sie als Steinbruch und sie verfiel nach und nach.

Ab 1963 bauten die Düsseldorfer Architekten Hentrich und Petschnigg die Burgruine mit vielen modernen Elementen zu ihrer heutigen Form um. Vom 25 m hohen Bergfried hat man einen traumhaften Ausblick. Die Räume der Burg werden heute für Hochzeiten und andere Feste inklusive Übernachtung vermietet.

Unterhalb der Burg liegt noch ein von Trockenmauern gestützter, offenbar nie vollendeter Garten des 18. Jahrhunderts, darunter ein Fischteich. Im Süd- und Westhang sind noch Spuren des bis ins 18. Jahrhundert bei der Burg betriebenen Weinbaus erkennbar.

Wandertipp: Eine wunderschöne Wanderung von Burg zu Burg führt entlang des Elzbaches von Burg Pyrmont zur Burg Eltz. Gehzeit: ca. 2,5 bis 4 St.

Tourist-Info Burg Pyrmont

56754 Roes
Tel: +49 (0)2672 2345
E-Mail: info@burg-pyrmont.de

Öffnungszeiten
01. Mai bis 3. Oktober, nur Sonn- und Feiertags: Burgbesichtigung (ohne Führung, einzeln) von 11:00 bis 16:00 Uhr.
Eintritt (Stand 2016): Erwachsene ab 5,00 €, Familienkarte wird angeboten.
Parkplätze direkt vor der Burg.
Weitere Infos auf der Homepage Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.burg-pyrmont.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.
DVD Burgen - Hinweis