Burg Kerpen – einst vom Eifelmaler Fritz von Wille bewohnt

Burg Kerpen mit Bergfried
Burg Kerpen mit Bergfried
Burg Kerpen in der Eifel – Grundriss
Burg Kerpen in der Eifel – Grundriss
Burg Kerpen – Gemälde von Fritz von Wille
Burg Kerpen – Gemälde von Fritz von Wille

Die Burg im Eifeldorf Kerpen wurde mehrmals zerstört und wieder aufgebaut. Die genauen Anfänge der auf einem Bergsporn errichteten Burg Kerpen im Eifelort Kerpen in der Verbandsgemeinde Öffnet internen Link im aktuellen FensterHillesheim liegen im Dunkeln. Gesichert ist eine urkundliche Erwähnung von 1265, als Theoderich II. von Kerpen die Burg dem Kölner Erzbischof Engelbert II. von Falkenburg zu Lehen auftrug.

1299 wird ein Theoderich III. als Herr der Burg erwähnt. Dessen drei Söhne gründeten die drei Linien Kerpen-Linster, Kerpen-Mörsdorf und Kerpen-Illingen, die anteilig Besitzer der Befestigung blieben. Fortwährende Besitzstreitigkeiten hielten über Jahrhunderte an, ehe das Reichskammergericht zu Speyer 1674 die Herrschaft Kerpen samt Burg in einem Urteil der Herzogin von Arenberg zusprach.

Nach zweimaliger fast vollständiger Zerstörung durch die Franzosen verkauften diese die Ruine an die Gemeinde Kerpen, bis sie schließlich von einem Johann Heinrich Dün erworben wurde, der das heutige Wohnhaus baute und dem 23 Meter hohen Bergfried einen neuen Zinnenkranz aufsetzen ließ. Von den mittelalterlichen Gebäuden der Burg Kerpen im gleichnamigen Ort in der Eifel ist so gut wie nichts mehr vorhanden. Einziges Relikt aus der mittelalterlichen Zeit ist der 35 Meter tiefe Brunnen in einem Rondellbau.

Der berühmte Eifelmaler Öffnet internen Link im aktuellen FensterFritz von Wille, kaufte Anfang des 20. Jahrhunderts die Anlage und renovierte viele Gebäude und Mauern. Er zog mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen 1911 von Düsseldorf nach Kerpen auf die Burg. Nach seinem Tod wurde er in der Nähe der Burg begraben. De Gemäuer wurden verkauft und nach erneuter Renovierung vom Kreis Neuss von 1969 bis 2007 als Landschulheim genutzt. Heute ist die Burganlage in Privatbesitz und es finden wiederzahlreiche Aktivitäten für die Öffentlichkeit statt.

Tourist-Info Burg Kerpen

Burg Kerpen
Burg 1, 54578 Kerpen

Öffnungszeiten / Besichtigung: Zur Zeit keine Besichtigung
Parken Kostenlose Parkplätze im Zwingerbereich der Burg
Gastronomie
im Ort Kerpen: Das Kleine Landcafé

Tourist-Info Urlaubsregion Hillesheim / Vulkaneifel e.V.
Graf-Mirbach-Strasse 2, 54576 Hillesheim
Tel 06593 / 809200
E-Mail touristik@hillesheim.org Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.hillesheim.de

DruckenRhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei YouTube.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Facebook.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Google+.Rhein-Eifel.TV - Reisen, Freizeit, Kultur & mehr bei Twitter.
DVD Burgen - Hinweis